Borussia-Trainer

BVB-Krise: Klopp denkt nicht ans Aufgeben

+
BVB-Trainer Jürgen Klopp gibt sich auch in der Krise kämpferisch. Foto: Fredrik von Erichsen

Frankfurt/Main - BVB-Trainer Jürgen Klopp denkt auch nach dem Absturz auf den letzten Tabellenplatz der Fußball-Bundesliga nicht an Aufgabe.

"Ich bin ganz oder gar nicht. Ich bin in diesem Moment Borussia Dortmund", sagte Klopp bei einer Veranstaltung in Frankfurt. So lange der Verein das auch wolle, stehe er komplett in der Verantwortung: "In guten wie in schlechten Zeiten."

Am Vorabend hatte der Borussen-Coach nach der Niederlage bei Eintracht Frankfurt auf unangenehme Fragen nach seinem Job geantwortet: "Ich stehe ganz bestimmt nicht im Weg, aber ich kann auch nicht gehen, bevor es eine bessere Lösung gibt." Dasselbe hätte er aber auch in der erfolgreichsten Phase mit dem Bundesliga-Titel gesagt, betonte Klopp: "Nur damals hat mir niemand diese Frage gestellt. An meiner Denke hat sich nichts geändert."

Klopp versprach allen Borussen-Fans, an den Lösungen zu arbeiten: "Deshalb stehe ich nicht zur Verfügung für Rücktritte oder Ähnliches."

dpa

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

„Sie sollte professionell bleiben“: Kritik an ARD-Kommentatorin nach DFB-Debüt
„Sie sollte professionell bleiben“: Kritik an ARD-Kommentatorin nach DFB-Debüt
DFL investiert 1,8 Millionen Euro für Videoassistent
DFL investiert 1,8 Millionen Euro für Videoassistent
Milan-Interesse an Sanches - Kein Lewandowski-Ersatz
Milan-Interesse an Sanches - Kein Lewandowski-Ersatz
Sven Bender wechselt vom BVB zu Bayer Leverkusen
Sven Bender wechselt vom BVB zu Bayer Leverkusen
Das sind die 20 schlechtesten Sekunden in der Fussball-Geschichte
Das sind die 20 schlechtesten Sekunden in der Fussball-Geschichte