Schock in Südamerika

Tragischer Todesfall erschüttert argentinischen Fußball

Buenos Aires - Ein tragischer Todesfall erschüttert den argentinischen Fußball. Ein 24-Jähriger verstarb an den Folgen eines Zusammenpralls bei einem Spiel.

Der 24-jährige Micael Favre vom unterklassigen Team San Jorge de Villa Elisa verstarb im Krankenhaus, nachdem er bei einer Partie unglücklich mit seinem Gegenspieler zusammengeprallt war und dessen Knie Favres Kopf getroffen hatte. Favre, laut lokalen Medien zweifacher Familienvater, stand nach dem ersten Zusammenprall zunächst auf und wurde bei einer Rangelei dann aber ein zweites Mal von einem Ellbogen im Gesicht getroffen. Danach fiel er bewusstlos erneut zu Boden und erlag wenig später seinen Verletzungen.

"Die AFA spricht ihr großes Beileid aus und wünscht der Familie in dieser schwierigen Situation größte Unterstützung", teilte der argentinische Verband AFA in einer Stellungnahme mit.

SID

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Meistgelesen

Werder Bremen plant Comeback von Erfolgstrainer Schaaf
Werder Bremen plant Comeback von Erfolgstrainer Schaaf
Aue-Präsident Leonhardt will Ausgliederung, aber kein „Modell 1860“
Aue-Präsident Leonhardt will Ausgliederung, aber kein „Modell 1860“
"Gewinnen oder gewinnen": Ronaldo vor "Finale" gegen Schweiz
"Gewinnen oder gewinnen": Ronaldo vor "Finale" gegen Schweiz
"Mein Weg zum Ruhm": Lewandowski verteidigt Abschlussarbeit
"Mein Weg zum Ruhm": Lewandowski verteidigt Abschlussarbeit
Messis letzte Chance: Argentinien bangt um WM
Messis letzte Chance: Argentinien bangt um WM