VfB-Kapitän ist skeptisch

Gentner: "Sind nicht der FC Bayern der zweiten Liga"

+
VfB-Kapitän Christian Gentner.

Stuttgart - Kapitän Christian Gentner sieht den VfB Stuttgart eine Woche vor Saisonstart der 2. Liga noch nicht bereit für den direkten Wiederaufstieg in die Bundesliga.

"Natürlich ist es weiter so, dass der Kader noch Ergänzungen vertragen kann. Bei einigen Dingen sind wir spät dran. Und unsere Mannschaft hat noch nicht die Zusammensetzung, dass wir mal eben durch die zweite Liga marschieren" sagte Gentner dem Reutlinger General-Anzeiger (Samstagausgabe).

Gentner warnte zudem davor, die Liga zu unterschätzen. Die zweite Liga habe eine sehr hohe Qualität. Und es gebe Vereine, die den Wiederaufstieg eben nicht geschafft hätten und über Jahre Zweitligist geblieben seien, so der 30-Jährige und machte klar: "Wir sind ganz sicher nicht der FC Bayern der zweiten Liga, es gibt einen ganzen Kreis von Anwärtern, die in die Bundesliga wollen."

sid

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Transfer-Hammer vor WM-Start? Barça baggert an DFB-Star

Transfer-Hammer vor WM-Start? Barça baggert an DFB-Star

WM Ticker vom Montag: Brasiliens Verband stellt Videobeweis-Praxis infrage

WM Ticker vom Montag: Brasiliens Verband stellt Videobeweis-Praxis infrage

Hat sich Jogi Löw verzockt? Reus-Aussage lässt aufhorchen

Hat sich Jogi Löw verzockt? Reus-Aussage lässt aufhorchen

Fotos von knapp bekleideter WM-Zuschauerin gehen um die Welt - dann folgt eine große Enthüllung

Fotos von knapp bekleideter WM-Zuschauerin gehen um die Welt - dann folgt eine große Enthüllung

Mesut Özil singt deutsche Nationalhymne nicht mit - das sind seine Gründe

Mesut Özil singt deutsche Nationalhymne nicht mit - das sind seine Gründe

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren