Bundesliga-Sender 

Prominente Abgänge: Sky, Eurosport und ARD vor Saisonstart mit großen Problemen 

+
Ende eines Traum-Duos: Jan Henkel (l.) und Matthias Sammer bei Eurosport.

Was haben Sky, Eurosport, die ARD und der FC Bayern gemeinsam? Sie alle haben vor dem Saisonstart prominente Abgänge zu verzeichnen. 

München - Am 16. August geht die Bundesliga wieder los. Während es viele Fans kaum noch erwarten können und sehnlichst den Anstoß der neuen Saison herbeiwünschen, sind einige Teams froh, dass noch etwas Zeit ist. 

Doch nicht nur die Vereine, auch die Fernsehsender freuen sich noch über einen kleinen Puffer bis der Ball mit der Auftaktpartie zwischen dem FC Bayern München und Hertha BSC wieder rollt. 

Viele Vereine suchen noch nach einem Upgrade für ihre Kader. Der FC Bayern sucht beispielsweise unter anderem händeringend nach Verstärkungen in der Abwehr, weil Mats Hummels den Verein in Richtung Dortmund verlassen hat. Da auch Jerome Boateng vor dem Abschied steht, droht dem Rekordmeister inzwischen die Zeit wegzulaufen. 

Ähnliche Probleme haben auch die TV-Sender, die die kommende Bundesliga-Saison übertragen. Auch sie haben prominente Abgänge zu verkraften, die sie nur schwer ersetzen können. 

Sky, Eurosport, ARD: Bundesliga-Sender vor Saisonstart mit großen Problemen

Eurosport beispielsweise muss in der kommenden Saison ohne sein absolutes Steckpferd Matthias Sammer auskommen. Die Taktik-Analyse mit Moderator Sebastian Henkel waren für viele Fußball-Fans ein absoluter Leckerbissen bei den Eurosport-Übertragungen am Freitag- oder Montagabend. 

Wie der Sender den Verlust auffangen möchte, steht noch nicht fest. Thomas Broich, der aktuell bei ZDF und DAZN als Taktik-Experte fungiert und bei den Zuschauern auch höchstes Ansehen genießt, wird dort gehandelt. 

Sky, Eurosport, ARD: Wer folgt auf Sammer, Hitzlsperger und Co.?

Wird zukünftig nicht mehr als ARD-Experte zu sehen sein: Thomas Hitzlsperger

Auch die ARD muss einen Abgang verkraften - den von Thomas Hitzlsperger. Der Vize-Europameister von 2008 ist seit Februar als Sportvorstand beim VfB Stuttgart tätig und kann daher nicht mehr seine Expertentätigkeit im Ersten nachkommen. 

Und zu guter Letzt noch Sky, die gleich einen Triple-Abgang zu verzeichnen haben. So hört sowohl Peter Gagelmann als auch Markus Merk als Schiedsrichter-Experte beim Pay-TV-Sender in Unterföhring aus. Zudem strebt Christoph Metzelder eine Rückkehr ins Fußball-Geschäft an und wird daher seine Experten-Rolle aufgeben und auch Rainer Calmund wird in der kommenden Spielzeit deutlich kürzertreten.

Man darf gespannt sein, wie die einzelnen Sender ihre Abgänge auffangen werden. Aber ähnlich wie bei den Bundesliga-Teams ist für die Sender ja noch ein bisschen Zeit.    

fs

Unterdessen hat Sky angekündigt, dass man die Konferenz der 2. Bundesliga in der kommenden Saison drastisch verändern wird.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Handspiel-Ärger bei Bayern-Sieg über Schalke - Unglaubliche Vermutung zum Video-Assistenten

Handspiel-Ärger bei Bayern-Sieg über Schalke - Unglaubliche Vermutung zum Video-Assistenten

Live-Ticker zum Nachlesen: Eintracht gewinnt souverän gegen FC Vaduz

Live-Ticker zum Nachlesen: Eintracht gewinnt souverän gegen FC Vaduz

DFB-Pokal: FC Bayern und Borussia Dortmund im Free-TV zu sehen? Entscheidung zu zweiter Runde gefallen

DFB-Pokal: FC Bayern und Borussia Dortmund im Free-TV zu sehen? Entscheidung zu zweiter Runde gefallen

Heftige Kritik an Nübel: „Im schnellen Erfolg die vorherigen Unterstützer vergessen“

Heftige Kritik an Nübel: „Im schnellen Erfolg die vorherigen Unterstützer vergessen“

Yannick Nonnweiler: Plötzliche Sprachprobleme - Dramatische Details zum Tod des Ex-Junioren-Fußballers

Yannick Nonnweiler: Plötzliche Sprachprobleme - Dramatische Details zum Tod des Ex-Junioren-Fußballers

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren