Freizügige Aufnahme

Skandal-Foto: Mauro Icardi und seine Ehefrau hüllenlos - „Auf dem Tisch geknallt?“

+
Mauro Icardi mit Ehefrau Wanda.

Inter Mailands Top-Stürmer Mauro Icardi hat sich mit seiner Ehefrau Wanda komplett hüllenlos auf einem Tisch geräkelt. 

Mailand - Mauro Icardi sorgte in dieser Saison vor allem auch neben dem Platz für einigen Trubel. Der Stürmer hat bei Inter Mailand noch einen Vertrag bis ins Jahr 2021. Mitte Februar gab der Verein bekannt, dass Icardi als Kapitän abgesetzt und von Torhüter Samir Handanovic ersetzt werden soll. Daraufhin verweigerte Icardi seinen Einsatz bei einem Europa-League-Spiel. 

Allerdings betonte er immer weiter, dass er gerne bei Inter bleiben möchte. Er sagte zudem, dass er sogar Angebote ablehnte, „die sonst niemand abgelehnt hätte“. Allerdings spielt auch Icardis Frau und Managerin Wanda Nara eine Rolle. Sie wird für ständige Wechselgerüchte verantwortlich gemacht. Das spanische Sportblatt Marca führt das 32-jährige Model gar als Grund dafür an, dass Real Madrid Icardi nicht unter Vertrag genommen hat.

Inter Mailand: Mauro Icardis Streit mit dem Verein wird zur Seifenoper

Inter zu zeigen, wie unersetzlich Icardi ist, scheint Teil ihrer Strategie zu sein. Der letztjährige Torschützenkönig stand vom 17. Februar bis 31. März nicht im Kader. Die kommunizierten „Knieprobleme“ wurden als Vorwand spekuliert. Seit Anfang April spielt er wieder regelmäßig. Bei seinem Comeback am 3. April glänzte er mit einem Tor und einer Vorlage. 

Der Argentinier und seine Frau haben die wohl schwerste Phase hinter sich. Mitte Februar hatte die Gattin und Managerin Anzeige gegen Unbekannt erstattet, nachdem ihr Auto getroffen wurde. Die 32-Jährige war mit ihren Kindern unweit ihrer Wohnung in Mailand unterwegs, als auf ihr Fahrzeug ein Stein geworfen wurde. Verletzt wurde niemand.

Inter Mailand: Icardis Foto und der Shitstorm

Nun zeigte sich der Stürmer komplett freizügig zusammen mit seiner Gattin auf den Tisch. Nur mit einer Hose bekleidet liegt der 26-Jährige auf dem Rücken auf einer Platte - wohl aus Marmor. Die Dame presst ihre Brüste auf seine Bauchnabel, während sie ihre Hände auf die Schultern legt. Inwiefern hier das Wortspiel mit „Skandalnudel“ reinpasst, sei dem Betrachter selbst überlassen. 

Die Fans sind allerdings auf dieses Foto nicht gut zu sprechen. „Das ist der Grund, warum der Verein euch beide rauskicken soll“, schreibt ein User unter das Foto in Wandas Account. Er findet dabei eine große Zustimmung. Fast 3.300 Leuten gefällt dieser Kommentar. Auch Kommentare sinngemäß übersetzt wie „Schmutzfinken“ oder „Hengste“ sind zu lesen. „Danke, dass du die Karriere eines Phänomens ruiniert hast“, beschwert sich ein anderer und wird von über 1000 Leuten mit einem Like „belohnt“. Oder auch Fragen im Sinne des Bildes: „Wie verdammt noch mal, er hat sie auf diesen Tisch geknallt?“.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Mauro Icardi - MI9 (@mauroicardi) am

Die sozialen Medien liefen auch nach einem Interview eines Sky-Chefs heiß. Er äußerte sich zu den vermeintlichen Stärken seines Senders.

Ebenso hüllenlos zeigte sich Verona Pooth einst auf einem Selfie. Hüllenlos und Fußball? Das passt auch bei Heidi Klum und Tom Kaulitz zusammen. Sogar ein Nationalspieler freute sich über das Bild

ank mit dpa und sid

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

„Militär-Jubel“ der Türken: Erdogan reagiert - Erste Nachahmer in Deutschland
„Militär-Jubel“ der Türken: Erdogan reagiert - Erste Nachahmer in Deutschland
Ticker: Irre Partie in Augsburg - Underdog schockt die Bayern spät
Ticker: Irre Partie in Augsburg - Underdog schockt die Bayern spät
Salut auf dem Fußballplatz: Eine Geste mit vier Motiven
Salut auf dem Fußballplatz: Eine Geste mit vier Motiven
DFB-Pokal: FC Bayern und Borussia Dortmund im Free-TV zu sehen? Entscheidung zu zweiter Runde gefallen
DFB-Pokal: FC Bayern und Borussia Dortmund im Free-TV zu sehen? Entscheidung zu zweiter Runde gefallen

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren