Erfolge für Schottland und Irland

Siege für Mitfavoriten in deutscher EM-Quali-Gruppe

+
Robbie Keane erzielte gegen Gibraltar einen Hattrick für die Iren.

Dublin - Die Mitfavoriten in der deutschen EM-Qualifikationsgruppe haben ihre Spiele am Samstag gewonnen. Irland feierte einen Kantersieg.

Irland hat vor dem EM-Qualifikationsspiel in Deutschland den erwarteten Kantersieg über Fußball-Zwerg Gibraltar gefeiert. Beim 7:0 (3:0)-Erfolg am Samstag in Dublin sorgte Kapitän Robbie Keane vor der Pause mit einem Hattrick binnen zwölf Minuten im Alleingang für den Pausenstand. Keane traf in der sechsten, 14. und per Foulelfmeter in der 18. Minute. Es waren seine Länderspieltore 63 bis 65. Nach der Halbzeit gab es weitere Treffer durch James McClean (46./53.) und Wesley Hoolahan (56.) sowie ein Eigentor von Schlussmann Jordan Perez (52.).

Die Iren kommen mit der Maximalausbeute von sechs Punkten zum Gastspiel bei Weltmeister Deutschland am Dienstag nach Gelsenkirchen. Gibraltar war in seiner ersten Partie bereits mit 0:7 gegen Polen unter die Räder gekommen.

Schottland kam nach dem 1:2 in Deutschland mit dem 1:0 (1:0) über Georgien zu seinen ersten drei Punkten. In Glasgow fälschte Akaki Khubutia in der 28. Minute einen Schuss von Shaun Maloney ins eigene Netz ab. Die Gastgeber vergaben im Ibrox Park nach der Pause mehrfach den zweiten Treffer gegen die sehr defensiv eingestellten Georgier.

Rumänien verpasste in der Gruppe F mit 1:1 (1:0) gegen Ungarn den zweiten Sieg im zweiten Spiel nach dem 1:0-Auftakterfolg über Griechenland. Für das Team mit dem Stuttgarter Alexandru Maxim gelang Raul Rusescu kurz vor der Halbzeit die Führung, Balázs Dzsudzsák (82.) glich für Ungarn mit Torhüter Gabor Kiraly per Freistoß aus.

Ohne Rekonvaleszent Henrich Mchitarjan von Borussia Dortmund durfte Armenien in der Gruppe I gegen Serbien lange auf seine ersten drei Punkte hoffen. Robert Arzumanyan gelang per Kopf in der 73. Minute die Führung, der Ex-Kölner Zoran Tosic (90.) rettete den Serben bei deren Start in die Qualifikation aber noch das 1:1 (0:0).

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Anschlagsopfer Bartra feiert Messi - und wird dafür übel beschimpft
Anschlagsopfer Bartra feiert Messi - und wird dafür übel beschimpft
"Skandal!": Fehlentscheidungen schlagen hohe Wellen im Netz
"Skandal!": Fehlentscheidungen schlagen hohe Wellen im Netz
Bayern-Aus: XXL-Drama statt Heldenepos
Bayern-Aus: XXL-Drama statt Heldenepos
Nächster Tiefschlag: Schwere Fußverletzung bei Neuer
Nächster Tiefschlag: Schwere Fußverletzung bei Neuer
Robben über Schiri Kassai: „Das ist Wahnsinn“
Robben über Schiri Kassai: „Das ist Wahnsinn“