Sicherheitsexperte: Absage von Manchester war meine Schuld

+
Am Sonntag musste das Old Trafford evakuiert werden. Foto: Peter Powell

Manchester (dpa) - Ein Experte einer privaten Sicherheitsfirma hat die Schuld für die Spielabsage im Old Trafford von Manchester übernommen.

Er habe nach einem Sicherheits-Training vergangene Woche eine Sprengstoff-Attrappe in einer Stadiontoilette vergessen. "Es ist alles meine Schuld", sagte der Ex-Polizist von Scotland Yard. Es tue ihm alles sehr leid. Er habe nach einem Training mit Spürhunden schlicht vergessen, die Attrappe wieder einzusammeln, bekannte der Mann. "Nichts, was ich sage, kann das wieder gutmachen." 

Der vermeintliche Bombenfund hatte am Sonntag dazu geführt, dass das Premier League Match Manchester United gegen Aufsteiger Bournemouth nur wenige Minuten vor Anpfiff abgesagt wurde. Zehntausende Fans mussten das Stadion hastig verlassen. Der Polizeichef von Manchester äußerte sich später empört und ordnete eine Untersuchung an.  

Die Partie findet am Dienstagabend (21 Uhr) statt. Die Fans bekommen ihre Tickets vom Sonntag erstattet und erhalten am Dienstag freien Eintritt. Der englische Rekordmeister, dem der verletzte Bastian Schweinsteiger fehlt, hat keine realistische Chance mehr auf Rang vier und das Erreichen der Champions-League-Qualifikationsspiele.

Mitteilung

Mitteilung

Polizei-Mitteilung

Kommentare

Meistgelesen

Braunschweiger schimpfen über Elfer-Geschenk und Psychotricks
Braunschweiger schimpfen über Elfer-Geschenk und Psychotricks
EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern
EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern
"Keine Tabus": Todt deutet radikalen HSV-Umbruch an
"Keine Tabus": Todt deutet radikalen HSV-Umbruch an
Philipp Lahm hat eine wunderbare private Nachricht
Philipp Lahm hat eine wunderbare private Nachricht
Merk und Heynemann kritisieren Gräfe-Ansetzung für HSV-Spiel
Merk und Heynemann kritisieren Gräfe-Ansetzung für HSV-Spiel