Schweden gewinnt Testspiel der EM-Teilnehmer gegen Wales

+
Die Schweden besiegten Wales klar mit 3:0. Foto: Claudio Bresciani

Solna (dpa) - Im Duell der EM-Teilnehmer hat Schweden einen Testspielsieg gegen Turnier-Debütant Wales gefeiert. Die Mannschaft von Nationaltrainer Erik Hamrén setzte sich in Solna mit 3:0 (1:0) durch.

Update vom 15. Juni 2016: Das zweite Spiel der Gruppe B steht an: So sehen Sie das Spiel England gegen Wales live im Free-TV und im kostenlosen Live-Stream.

Update vom 12. Juni: Die Gruppe E steigt am Montag ebenfalls ins Turnier ein. Die erste Partie bestreiten Irland und Schweden. Wir haben für Sie zusammengefasst, wo und wie Sie das EM-Spiel Irland gegen Schweden live im TV und Live-Stream sehen können.

Bericht

Emil Forsberg vom Bundesliga-Aufsteiger RB Leipzig (40. Minute), Mikael Lustig (57.) und John Guidetti (87.) trafen für die schwedische Fußball-Nationalmannschaft. Top-Stürmer Zlatan Ibrahimovic bereitete das 1:0 vor und wurde in der 61. Minute ausgewechselt. Bei dem Dreier-Tausch kam auch der Hamburger Albin Ekdal zum Einsatz. Bei den Walisern wurde Champions-League-Sieger Gareth Bale in der 64. Minute eingewechselt, blieb aber torlos.

Die Schweden reisen am 8. Juni in ihr Basiscamp nach Pornichet nahe Saint-Nazaire. Sie treffen bei der Europameisterschaft in Frankreich vom 10. Juni bis 10. Juli in der schweren Gruppe E zunächst am 13. Juni auf Irland. Anschließend sind Italien und Belgien die Kontrahenten. Wales spielt gegen England, Russland und die Slowakei.

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

Als Zocker in die Bundesliga: Clubs entdecken E-Sports
Als Zocker in die Bundesliga: Clubs entdecken E-Sports
Löw: "Wir haben eine gute Basis"
Löw: "Wir haben eine gute Basis"
Heute legt Heynckes bei Bayern los - Strammes Startprogramm
Heute legt Heynckes bei Bayern los - Strammes Startprogramm
"Gewinnen oder gewinnen": Ronaldo vor "Finale" gegen Schweiz
"Gewinnen oder gewinnen": Ronaldo vor "Finale" gegen Schweiz
Aue-Präsident Leonhardt will Ausgliederung, aber kein „Modell 1860“
Aue-Präsident Leonhardt will Ausgliederung, aber kein „Modell 1860“