Neuer Coach bei RBL

Nachfolger von Hasenhüttl steht wohl fest - doch Verein dementiert 

+
Ralph Hasenhüttl und Ralf Rangnick.

Ralph Hasenhüttl hat RB Leipzig verlassen, nun soll der Nachfolger feststehen. Und der neue Coach ist ein alter Hase im Bundesliga-Geschäft.

Leipzig - Laut sportbuzzer ist Ralf Rangnick neuer Trainer bei RB Leipzig. Der Sportdirektor soll nun auch als Trainer auf der Bank Platz nehmen und so das Erbe von Ralph Hasenhüttl antreten.

RB Leipzig hat Meldungen dementiert, wonach Sportdirektor Ralf Rangnick nun auch wieder Trainer des Fußball-Bundesligisten sei. "Es gibt keinen neuen Stand, alles ist weiter offen", sagte ein Klubsprecher dem SID.

Weitere Informationen folgen in Kürze. 

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Transfer-Hammer vor WM-Start? Barça baggert an DFB-Star

Transfer-Hammer vor WM-Start? Barça baggert an DFB-Star

WM 2018 im Live-Ticker: Bling-Bling-Clique gegen Bayern-Gruppe - spalten diese Fraktionen das DFB-Team?

WM 2018 im Live-Ticker: Bling-Bling-Clique gegen Bayern-Gruppe - spalten diese Fraktionen das DFB-Team?

WM Ticker vom Montag: Brasiliens Verband stellt Videobeweis-Praxis infrage

WM Ticker vom Montag: Brasiliens Verband stellt Videobeweis-Praxis infrage

Hat sich Jogi Löw verzockt? Reus-Aussage lässt aufhorchen

Hat sich Jogi Löw verzockt? Reus-Aussage lässt aufhorchen

Fotos von knapp bekleideter WM-Zuschauerin gehen um die Welt - dann folgt eine große Enthüllung

Fotos von knapp bekleideter WM-Zuschauerin gehen um die Welt - dann folgt eine große Enthüllung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren