Französische Nationalelf

Nach "Sextape-Skandal": Benzema darf auf Rückkehr hoffen

+
Karim Benzema stürmte seit Dezember nur für Real Madrid. Jetzt könnte er in die französische Nationalelf zurückkehren.

Paris - Karim Benzema flog aus der französischen Nationalmannschaft, weil er in einen Erpressungsfall verwickelt gewesen sein soll. Jetzt könnte er wieder nominiert werden.

Der französische Starstürmer Karim Benzema (28) darf auf eine Rückkehr in das Nationalteam hoffen. "Er kann nominiert werde. Ich hasse es, Menschen auf Lebenszeit zu bestrafen", sagte Noel Le Graët, der Präsident des französischen Fußballverbandes FFF, der Zeitung Le Figaro.

Benzema war im Dezember aus Frankreichs Nationalteam ausgeschlossen worden, nachdem Bekannte seinen Teamkollegen Mathieu Valbuena mit einem Sexvideo erpresst hatten. Benzema soll auf Valbuena Druck ausgeübt haben, das geforderte "Schweigegeld" von 150.000 Euro zu zahlen. Bei der EM gehörte der Stürmer von Real Madrid deshalb nicht zum Kader von Trainer Didier Deschamps.

Zwar sei eine zeitnahe Berufung laut Le Graët unwahrscheinlich, da "die Sache erst komplett abgeschlossen sein muss. Ich fand die Strafe aber damals schon sehr hart, zudem hat er im Kreise der Nationalmannschaft nie Probleme bereitet."

SID

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

Jonker beim VfL entlassen - Nachfolger steht fest
Jonker beim VfL entlassen - Nachfolger steht fest
EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern
EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern
Neue Aufreger um Videobeweis: Köln hofft auf Neuansetzung
Neue Aufreger um Videobeweis: Köln hofft auf Neuansetzung
Ancelotti und Wüterich Ribéry klären Situation
Ancelotti und Wüterich Ribéry klären Situation
Obszöne Baier-Geste bei Augsburg-Sieg - Hasenhüttl wütend
Obszöne Baier-Geste bei Augsburg-Sieg - Hasenhüttl wütend