Messi-Dreierpack und Rekord: Barça eilt Titel entgegen

+
Lionel Messi überwindet Rayos Torwart Juan Carlos gleich drei Mal. Foto: Juanjo Martin

Madrid (dpa) - Der FC Barcelona hat einen Rekord aufgestellt und ist mit dem neunten Ligasieg in Serie dem erneuten Titelgewinn in der spanischen Fußball-Meisterschaft wieder einen Schritt näher gekommen.

Die Katalanen erledigten die Pflichtaufgabe am Donnerstagabend beim abstiegsgefährdeten Madrider Club Rayo Vallencano mit einem 5:1 (2:0)-Erfolg. Es war wettbewerbsübergreifend das 35. Spiel Barcelonas in Serie ohne Niederlage: Die bisherige Bestmarke von 34 Partien hielt Real Madrid.

Angeführt wurde die Torschützenliste gegen Vallencano einmal mehr von Lionel Messi, der gleich drei Treffer (22. Minute, 52., 71.) erzielte, nachdem Ivan Rakitic (21.) die Gäste in Führung gebracht hatte. Gegen letztlich nur noch neun Spieler von Vallecano auf dem Platz hatte Barcelona allerdings auch leichtes Spiel. Den Treffer zum Endstand erzielte Arda Turan (85.). Den verschossenen Elfmeter von Luis Suárez nach einer guten Stunde konnten die Gäste verschmerzen.

Zunächst hatte Heimakteur Diego Lloriente in der 42. Minute die Rote Karte gesehen. Manuel Iturra folgte seinem Teamkollegen in der 68. Minute, auch er bekam die Rote Karte. Elf Minuten zuvor war Manucho der Anschlusstreffer gelungen.

In der Tabelle der Primera Division führt der FC Barcelona nach 27 Spielen mit acht Punkten vor Atlético Madrid. Erzrvale Real Madrid liegt gar zwölf Punkte hinter den Katalanen.

Homepage FC Barcelona

Kommentare

Meistgelesen

Jonker beim VfL entlassen - Nachfolger steht fest
Jonker beim VfL entlassen - Nachfolger steht fest
EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern
EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern
Neue Aufreger um Videobeweis: Köln hofft auf Neuansetzung
Neue Aufreger um Videobeweis: Köln hofft auf Neuansetzung
Obszöne Baier-Geste bei Augsburg-Sieg - Hasenhüttl wütend
Obszöne Baier-Geste bei Augsburg-Sieg - Hasenhüttl wütend
"Beängstigend":  Mäzen Kühne kehrt HSV den Rücken
"Beängstigend":  Mäzen Kühne kehrt HSV den Rücken