Kein Sturm von Abschiedsworten

Mertesacker-Kollegen bleiben zurückhaltend

+
Per Mertesacker (r.) bei der WM-Party in Berlin.

Berlin - Der Rücktritt von Per Mertesacker aus der deutschen Nationalmannschaft hat zunächst ein eher leises Echo bei seinen Kollegen hervorgerufen.

 Nachdem der Innenverteidiger des FC Arsenal in einem Interview der „Süddeutschen Zeitung“ (Samstag) seinen Abschied vom DFB-Team verkündet hatte, wünschte Vereinskollege Mesut Özil per Twitter dem ehemaligen „Gunner“ Nicklas Bendtner viel Glück beim VfL Wolfsburg, Lukas Podolski sandte Glückwünsche zum Geburtstag an Teamkollege Alex Oxlade-Chamberlain - und den Kölner Dom.

Von Bayerns Innenverteidiger Jérôme Boateng gab es eine Bildersammlung von der WM-Titelfeier und ein schlichtes „Danke“ für Mertesacker. Der aktuellste Tweet von Bayern-Profi Thomas Müller enthält warme Abschiedsworte - für Miroslav Klose, der am 11. August aus der DFB-Elf zurückgetreten war. Nach den Rücktritten von Klose und Kapitän Philipp Lahm hatten sich viele Nationalspieler via Twitter und Facebook zu Wort gemeldet und die Leistungen der beiden im Nationaltrikot gewürdigt.

Mertesacker twitterte am Samstagmorgen ein Foto von sich mit dem WM-Pokal und schrieb dazu: „10 Jahre, 5 große Turniere und ich gehe mit der Weltmeisterschafts-Trophäe. Danke für eine wunderbare Zeit!“

dpa

Kommentare

Meistgelesen

DFL investiert 1,8 Millionen Euro für Videoassistent
DFL investiert 1,8 Millionen Euro für Videoassistent
„Sie sollte professionell bleiben“: Kritik an ARD-Kommentatorin nach DFB-Debüt
„Sie sollte professionell bleiben“: Kritik an ARD-Kommentatorin nach DFB-Debüt
Milan-Interesse an Sanches - Kein Lewandowski-Ersatz
Milan-Interesse an Sanches - Kein Lewandowski-Ersatz
Sven Bender wechselt vom BVB zu Bayer Leverkusen
Sven Bender wechselt vom BVB zu Bayer Leverkusen
Sammer: „Götze darf niemals in Frage gestellt werden“
Sammer: „Götze darf niemals in Frage gestellt werden“