Nach Wechsel auf die Insel

Darauf hofft ManUnited-Neuzugang Schweinsteiger

+
Bastian Schweinsteiger ist der erste Deutsche im Dress von Manchester United.

Manchester - In den letzten Jahren war Bastian Schweinsteiger immer wieder von Verletzungen geplagt. Diesen Wunsch hegt Schweinsteiger bei seinem neuen Verein Manchester United.

Bastian Schweinsteiger fühlt sich auch vor dem zweiten Saisonspiel mit Manchester United am Freitag (20.45 Uhr/Sky) bei Aston Villa noch nicht maximal belastbar. „Es wird besser und ich hoffe, dass ich nächste Woche 100 Prozent fit sein werde“, sagte der Kapitän der deutschen Fußball-Nationalmannschaft in einem Interview des Vereinssenders von Manchester United.

Der 31-Jährige war zum Saisonauftakt am vergangenen Samstag gegen Tottenham Hotspur (1:0) in der 60. Minute eingewechselt worden. Trainer Louis van Gaal hatte Schweinsteigers fehlende Fitness als Grund für einen Startelf-Verzicht angegeben. Der Mittelfeldstar hatte eine Wadenverletzung in der Vorbereitung als Grund für den Fitness-Rückstand genannt.

Über einen Einsatz des früheren Münchners bei der Partie in Birmingham am Freitag hat van Gaal noch keine Aussagen gemacht. Am kommenden Dienstag spielt Manchester United das Hinspiel im Champions-League-Playoff im heimischen Old Trafford gegen FC Brügge.

In England fühlt sich Schweinsteiger nach eigener Aussage sehr wohl. Auch die Kollegen hätten ihn gut aufgenommen. „Meine Teamkameraden haben mir geholfen Restaurants, Golfplätze und solche Dinge zu finden. Aber das Wichtigste ist, diese Saison erfolgreich zu sein und Spiele zu gewinnen“, sagte Schweinsteiger.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

DFL investiert 1,8 Millionen Euro für Videoassistent
DFL investiert 1,8 Millionen Euro für Videoassistent
Hoeneß: Sportdirektor kommt - Transferwahnsinn kontern
Hoeneß: Sportdirektor kommt - Transferwahnsinn kontern
Milan-Interesse an Sanches - Kein Lewandowski-Ersatz
Milan-Interesse an Sanches - Kein Lewandowski-Ersatz
„Toter Tag“ - So erklären die Bayern die Pleite gegen Milan
„Toter Tag“ - So erklären die Bayern die Pleite gegen Milan
Sammer: „Götze darf niemals in Frage gestellt werden“
Sammer: „Götze darf niemals in Frage gestellt werden“