2. Bundesliga

RB Leipzig erfüllt letzte Lizenz-Bedingung

+
RB-Leipzig-Sportdirektor Ralf Rangnick.

Leipzig - Emporkömmling RB Leipzig hat die dritte und letzte Bedingung der Deutschen Fußball Liga (DFL) für die Lizenzierung erfüllt.

Im bisher dreiköpfigen RB-Aufsichtsrat wird künftig einer der rund 200 Fördermitglieder des Vereins aufgenommen. Die Sachsen belegen zurzeit den siebten Tabellenplatz in der 2. Bundesliga.

Die DFL wollte zwar zu einem entsprechenden Bericht der Leipziger Volkszeitung keine Stellungnahme abgeben, nach SID-Informationen entspricht dieser jedoch den Tatsachen.

Zuvor hatten die Leipziger bereits die anderen DFL-Forderungen erfüllt. So wurde das Vereinslogo, das in seiner ursprünglichen Version zu sehr an das Firmenlogo von Red Bull erinnerte, leicht verändert. Zudem wurde die Führungsstruktur im Klub überarbeitet.

Die Aufnahmebedingungen für neue Mitglieder sind aber weiterhin enorm. RB zählt derzeit lediglich 14 Mitglieder.

sid

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

Schalke nimmt Problemprofi Avdijaj nicht mit ins Trainingslager
Schalke nimmt Problemprofi Avdijaj nicht mit ins Trainingslager
DFL investiert 1,8 Millionen Euro für Videoassistent
DFL investiert 1,8 Millionen Euro für Videoassistent
Hoeneß: Sportdirektor kommt - Transferwahnsinn kontern
Hoeneß: Sportdirektor kommt - Transferwahnsinn kontern
Milan-Interesse an Sanches - Kein Lewandowski-Ersatz
Milan-Interesse an Sanches - Kein Lewandowski-Ersatz
„Toter Tag“ - So erklären die Bayern die Pleite gegen Milan
„Toter Tag“ - So erklären die Bayern die Pleite gegen Milan