Gegen Gibraltar ausgewechselt

Keine schwere Verletzung bei Mario Götze

+
Mario Götze (l.) im Spiel gegen Gibraltar.

Faro - Für Nationalspieler Mario Götze war das letzte Saison-Länderspiel gegen Gibraltar vorzeitig beendet, schwerer verletzt ist der Offensivspieler von Bayern München aber offenbar nicht.

Nach Angaben des DFB erlitt der 23-Jährige einen Schlag auf den rechten Oberschenkel („Pferdekuss“). Ihn ersetzte nach 35 Minuten der Mönchengladbacher Max Kruse.

Bundestrainer Joachim Löw bestätigte später bei RTL: „Mario hat einen Pferdekuss bekommen, da ist einer in seinen Oberschenkel reingelaufen. Bluterguss, keine Zerrung, keine schwere Muskelverletzung. Es ist einfach eine Prellung, er konnte sich irgendwie nicht mehr bewegen.“

dpa

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

DFL investiert 1,8 Millionen Euro für Videoassistent
DFL investiert 1,8 Millionen Euro für Videoassistent
Milan-Interesse an Sanches - Kein Lewandowski-Ersatz
Milan-Interesse an Sanches - Kein Lewandowski-Ersatz
„Toter Tag“ - So erklären die Bayern die Pleite gegen Milan
„Toter Tag“ - So erklären die Bayern die Pleite gegen Milan
Sammer: „Götze darf niemals in Frage gestellt werden“
Sammer: „Götze darf niemals in Frage gestellt werden“
Völler zu Chicharito-Wechsel: Kann noch etwas passieren
Völler zu Chicharito-Wechsel: Kann noch etwas passieren