Juve-Trainer attackiert Behörden

Affenlaute aus dem Block: Rassismus-Skandal in Italien - Juve-Trainer beschuldigt Behörden

+
Moise Kean (r.) muss nach rassistischen Beleidigungen von Teamkollege João Cancelo getröstet werden. 

Die Serie A hat einen neuen Rassismus-Skandal. Juve-Trainer Massimiliano Allegri nimmt die italienischen Behörden heftig in die Kritik.

Cagliari - Am Dienstagabend gastierte der italienische Serienmeister Juventus Turin zum Ligaspiel bei Cagliari Calcio auf Sizilien. Rassistische Beleidigungen der Heimfans gegenüber Blaise Matuidi und insbesondere Moise Kean ließen den relativ ungefährdeten 2:0-Sieg der „Alten Dame“ schnell zur Nebensache werden. Der italienische Fußball hat weiterhin ein Rassismus-Problem, eine Besserung scheint nicht in Sicht - und das liegt wohl auch am Umgang mit dem Thema. 

Rassismus-Skandal in der Serie A - Moise Kean gibt Antwort auf dem Platz

Moise Kean gilt als großes Sturmtalent und Hoffnung für den italienischen Fußball. Der im Piemont geborene Sohn ivorischer Eltern feierte im November sein Debüt in der Nationalmannschaft. Kean kam in jüngster Vergangenheit vermehrt in der Serie A zum Einsatz, mit vier Treffern aus sechs Spielen zahlte der 19-Jährige das Vertrauen seines Trainers ordentlich zurück. Kean war es auch, dem gegen Cagliari das vorentscheidende 2:0 gelang. 

Als Reaktion auf anhaltende rassistische Äußerungen während der Partie posierte das Sturmtalent mit ausgestreckten Armen vor der Tribüne der Heimfans. Eine Provokation, die die Gemüter nur noch weiter anheizte. Später beschwerte sich allen voran der französische Weltmeister Blaise Matuidi vehement bei den Gegenspielern sowie beim Schiedsrichter, auch ihm galten die Beleidigungen und peinlichen Affenlaute des Heimpublikums. Nach dem Spiel sprang der Mittelfeldspieler seinem Teamkollegen auf Twitter durch ein mit eindeutiger Botschaft versehenes Bild des Torjubels zur Seite. Die Bildunterschrift „BIANCO + NERI“ (“Weiß + Schwarz“) ist mit dem Hashtag „NoToRacism“ versehen.

Nach erneutem Rassismus-Skandal: Allegri-Kritik an italienischen Behörden 

Rassismus in italienischen Fußballstadien ist leider keine Neuigkeit, erst im Dezember wurde der Senegalese Kalidou Koulibaly von Inter-Fans heftig rassistisch beleidigt. Dass das leidige Thema nicht aus den Arenen zu verschwinden scheint, liegt laut Juve-Trainer Massimiliano Allegri an der Arbeitsweise der Behörden: „Rassistische Fans müssen mit Videoüberwachungsanlagen identifiziert und für ewig aus den Stadien verbannt werden“, fordert er. Allerdings zweifelt der 51-Jährige daran, dass es tatsächlich zu einer solchen Maßnahme kommen wird: „Wir haben die nötige Technologie, die Behörden könnten das machen. Das Problem ist, dass sie nicht wollen."

Der Coach war allerdings auch nicht ganz mit dem Verhalten seines eigenen Schützlings einverstanden: „Kean muss reifer werden und die Gegner respektieren." Auch Juve-Kapitän Leonardo Bonucci äußerte sich kritisch über den Torjubel des 19-Jährigen, dem er eine Mitschuld am Verhalten des sizilianischen Publikums gab: „Ich denke die Schuld ist 50/50 verteilt. Moise hätte das nicht tun sollen und die Curva hätte nicht so reagieren sollen.“

Moise Kean selbst sah in seinem Jubel „die beste Art auf Rassismus zu reagieren“, wie er durch ein auf Instagram veröffentlichtes Bild deutlich machte.

Nicht nur in Italien, sondern auch in Deutschland ist es in der Vergangenheit zu rassistischen Beschimpfungen gegenüber Fußballspielern gekommen. Der Ingolstädter Almog Cohen sah sich jüngst mit heftigen antisemitischen Beleidigungen konfrontiert. Die Nationalspieler Ilkay Gündogan und Leroy Sané wurden während des Länderspiels gegen Serbien aufs Übelste diffamiert, wie ein im Fanblock sitzender Kommentator publik machte.

as

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Leroy Sané: Wegen möglicher Horror-Diagnose: Transfer zum FC Bayern vor dem Aus?

Leroy Sané: Wegen möglicher Horror-Diagnose: Transfer zum FC Bayern vor dem Aus?

Live-Ticker zum Nachlesen: Eintracht gewinnt souverän gegen FC Vaduz

Live-Ticker zum Nachlesen: Eintracht gewinnt souverän gegen FC Vaduz

DFB-Pokal-Auslosung 2. Runde: BVB mit Hammerlos - FCB muss auswärts ran

DFB-Pokal-Auslosung 2. Runde: BVB mit Hammerlos - FCB muss auswärts ran

Unheimlicher Verdacht um Jatta: FIFA-Dokument soll HSV-Profi der Lüge überführen - Neuigkeiten zu seinem Pass

Unheimlicher Verdacht um Jatta: FIFA-Dokument soll HSV-Profi der Lüge überführen - Neuigkeiten zu seinem Pass

Yannick Nonnweiler: Plötzliche Sprachprobleme - Dramatische Details zum Tod des Ex-Junioren-Fußballers

Yannick Nonnweiler: Plötzliche Sprachprobleme - Dramatische Details zum Tod des Ex-Junioren-Fußballers

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren