Huth und Fellaini jeweils für drei Spiele gesperrt

+
Die letzten beiden Meisterschaftsspiele muss Robert Huth als Zuschauer verfolgen. Foto: Facundo Arrizabalaga

London (dpa) - Der frühere deutsche Nationalspieler Robert Huth wird dem neuen englischen Fußball-Meister Leicester City in den letzten beiden Saisonspielen fehlen.

Wegen einer Tätlichkeit beim 1:1 der "Foxes" gegen Rekordmeister Manchester United wurde der Verteidiger vom nationalen Verband FA für drei Partien gesperrt. Die gleiche Strafe erhielt sein Gegenspieler Marouane Fellaini. Der Einspruch von Huth gegen die Länge seiner Sperre sei abgewiesen worden, hieß es.

Huth war von der FA angeklagt worden, weil er Fellaini an den Haaren gezogen hatte. Der Belgier setzte daraufhin zu einem Ellbogenschlag gegen den deutschen Abwehr-Recken an. Von den Referees war die Szene nicht beobachtet worden, es existieren aber Videoaufnahmen.

FA-Mitteilung

Kommentare

Meistgelesen

Costa Rica löst WM-Ticket
Costa Rica löst WM-Ticket
Quali-Abschluss als WM-Test - Bierhoff wünscht sich Tore
Quali-Abschluss als WM-Test - Bierhoff wünscht sich Tore
DFB-Team ohne Draxler gegen Aserbaidschan
DFB-Team ohne Draxler gegen Aserbaidschan
Ex-Profi Neuendorf mit Fair Play-Medaille ausgezeichnet
Ex-Profi Neuendorf mit Fair Play-Medaille ausgezeichnet
Weltmeister knackt den Quali-Rekord - Löw spät besänftigt
Weltmeister knackt den Quali-Rekord - Löw spät besänftigt