Falscher Vereinswechsel 

Draxler: Homepage-Panne nach Transfer

+
Sportchef Klaus Allofs (l.) und Trainer Dieter Hecking (r.) präsentieren Wolfsburg-Neuzugang Julian Draxler.

Wolfsburg - Den Betreuern der Homepage von Julian Draxler ist nach seinem Wechsel nach Wolfsburg ein Fehler unterlaufen. Besonders Werder Bremen hätte sich gefreut.

Eine kleine Panne auf der offiziellen Homepage von Fußball-Weltmeister Julian Draxler hat am Mittwoch für Spott im Internet gesorgt. Fälschlicherweise wurde auf dem Logo seines neuen Arbeitgebers VfL Wolfsburg zeitweise die Internetseite von Werder Bremen verlinkt. Den 21 Jahre alten Draxler trifft daran jedoch keine Schuld, denn die Homepage wird von Spezialisten betreut.

„Der Moment, wenn du es selber nicht glauben kannst, wo du hinwechselst“, schrieb ein User laut RP Online und postete einen Screenshot von Draxlers Homepage. Der Nationalspieler war am Montag nach 14 Jahren bei Schalke 04 zu den Wolfsburgern gewechselt.

sid

Kommentare

Meistgelesen

Podolski-Abschied: „Mir als Regisseur wäre das zu kitschig“
Podolski-Abschied: „Mir als Regisseur wäre das zu kitschig“
Patzer bei Interview: Wontorra verpasst Löw neuen Namen
Patzer bei Interview: Wontorra verpasst Löw neuen Namen
Ticker: Podolski sagt „Tschö“ mit Traumtor
Ticker: Podolski sagt „Tschö“ mit Traumtor
"Global Player" Schweinsteiger geht in die USA
"Global Player" Schweinsteiger geht in die USA
RB Leipzig hat enorme Verbindlichkeiten bei Red Bull
RB Leipzig hat enorme Verbindlichkeiten bei Red Bull