Borussia Dortmund

Guerreiros Verlängerung beim BVB weiter eine Frage der Zeit – neue Details bekannt

+
Raphael Guerreiro soll bis mindestens 2023 beim BVB bleiben.

Borussia Dortmund will mit Raphael Guerreiro verlängern und er wohl auch beim BVB bleiben. Die Unterschrift unter dem neuen Vertrag fehlt aber bislang.

Dortmund – Raphael Guerreiro ist fester Bestandteil des BVB-Kaders. Das weiß er, das wissen die Anhänger, das wissen die Verantwortlichen von Borussia Dortmund. Es fehlt aber etwas, um den Vertrag zu verlängern – das soll sich bald ändern.

Wie wa.de* berichtet steht Raphael Guerreiro kurz vor einer Vertragsverlängerung beim BVB. Er soll demnach schon bald einen Kontrakt bis 2023 unterzeichnen, wenn denn endlich alle Konditionen geklärt sind.

Nicht verlängern, aber dafür einen neuen Vertrag eingehen wollte Borussia Dortmund hingegen offenbar mit Ex-Trainer Jürgen Klopp, wie wa.de* ebenfalls berichtet. BVB-Boss Hans-Joachim Watzke wollte den Star-Trainer angeblich vor der Verpflichtung von Lucien Favre, der mittlerweile in die Kritik geraten ist, zurück nach Dortmund locken, heißt es. maho

*wa.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Manchester United will Dortmunds Sancho: Kahn-Aussage lässt aber aufhorchen - mischt der FC Bayern mit?
Manchester United will Dortmunds Sancho: Kahn-Aussage lässt aber aufhorchen - mischt der FC Bayern mit?
FC Bayern: Transfer von südamerikanischem Außentalent? Salihamidzic mit erster Millionen-Offerte
FC Bayern: Transfer von südamerikanischem Außentalent? Salihamidzic mit erster Millionen-Offerte
Franz Beckenbauer und seine Gesundheit: Ein Auftritt machte zuletzt Hoffnung
Franz Beckenbauer und seine Gesundheit: Ein Auftritt machte zuletzt Hoffnung
FIFA weist Vorwürfe gegen Infantino zurück
FIFA weist Vorwürfe gegen Infantino zurück

Kommentare