Strafe wegen Rasens

18 Mal geblitzt: Balotelli soll 10.000 Euro zahlen

+
Mario Balotelli

Rom - Der italienische Fußballstar Mario Balotelli soll in seinem Heimatland nach Medieninformationen 10.000 Euro Strafe wegen zu schnellen Autofahrens zahlen.

Nach Angaben der Lokalzeitung „L'Eco di Bergamo“ soll der Stürmer des FC Liverpools in den Jahren 2012 und 2013 mit einem gemieteten Ferrari auf der Autobahn in Norditalien 18 Mal geblitzt worden sein. Die Zeitung zitierte am Donnerstag die Anwälte Balotellis, die einwandten, dass die Bußgeldbescheide an eine falsche Adresse geschickt worden und damit ungültig seien.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

"Wahnsinn" - Mönchengladbach begeistert in Europa
"Wahnsinn" - Mönchengladbach begeistert in Europa
Ticker zur Auslosung: Ärgerlich! Schalke trifft auf Gladbach
Ticker zur Auslosung: Ärgerlich! Schalke trifft auf Gladbach
Trainer Ismaël in Wolfsburg vor dem Aus - VfL-Gremien tagen
Trainer Ismaël in Wolfsburg vor dem Aus - VfL-Gremien tagen
Höwedes: „Habe den Wunsch im Ausland zu spielen“
Höwedes: „Habe den Wunsch im Ausland zu spielen“
Fast 100 Festnahmen nach Hooligan-Krawallen in Berlin
Fast 100 Festnahmen nach Hooligan-Krawallen in Berlin