Auch Erdogan-Affäre spielte eine Rolle

“Mit angezogener Handbremse“ - Arsene Wenger von Özils Leistung bei WM enttäuscht

+
Mesut Özil und Arsene Wenger

Arsenals Teammanager-Legende Arsene Wenger war von der Leistung seines Ex-Schützlings Mesut Özil bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland enttäuscht.

Moskau - Der Franzose sagte in einem Interview mit BelN Sports, Özil habe "mit angezogener Handbremse gespielt. Das war nicht der Mesut, den ich kenne, der Spiele entscheiden kann".

Wenger glaubt, die Erdogan-Affäre vor der WM habe den deutschen Nationalspieler mit türkischen Wurzeln zu sehr abgelenkt und geschadet: "Özil ist ein Typ, der Unterstützung braucht und keine Streitigkeiten."

Der 29-Jährige Özil war 2013 vom spanischen Rekordmeister Real Madrid nach England zu Arsenal gewechselt, wo er bis zum Abschied von Wenger zusammenarbeitete.

SID

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

„Militär-Jubel“ der Türken: Erdogan reagiert - Erste Nachahmer in Deutschland
„Militär-Jubel“ der Türken: Erdogan reagiert - Erste Nachahmer in Deutschland
Ticker: Irre Partie in Augsburg - Underdog schockt die Bayern spät
Ticker: Irre Partie in Augsburg - Underdog schockt die Bayern spät
Salut auf dem Fußballplatz: Eine Geste mit vier Motiven
Salut auf dem Fußballplatz: Eine Geste mit vier Motiven
DFB-Pokal: FC Bayern und Borussia Dortmund im Free-TV zu sehen? Entscheidung zu zweiter Runde gefallen
DFB-Pokal: FC Bayern und Borussia Dortmund im Free-TV zu sehen? Entscheidung zu zweiter Runde gefallen

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren