Nationalspieler beweist Humor

Mustafi will mit ungeborenem Shkodran "ein Eis essen gehen"

+
Shkodran Mustafi.

Evian - Nationalspieler Shkodran Mustafi hat mit Humor und einer Einladung auf eine ungewöhnliche Ehre reagiert. Der Torschütze aus dem Ukraine-Spiel will ein noch ungeborenes Baby auf ein Eis einladen.

Über die sozialen Medien war die Geschichte eines Mannes verbreitet worden, der seinen für Sonntag ausgerechneten Nachwuchs nach dem Schützen des ersten deutschen Tores bei der EM benennen wollte. Mit dem Zusatz: "Mustafi wird schon nicht treffen."

Doch Mustafi traf - zum ersten Mal im elften Länderspiel - zum 1:0 gegen die Ukraine. Ob der Junge nun Shkodran heißen wird, ist aber noch nicht bekannt.

"Ich habe gesehen, dass der Kleine noch im Bauch ist. Da hat der Papa vielleicht Glück gehabt", sagte der 24 Jahre Abwehrspieler lachend in der ARD und versprach: "Wenn er auf die Welt kommt und trotzdem Shkodran heißt, werde ich den Kleinen mal treffen und ein Eis essen gehen mit ihm."

Mustafi: Irgendwann wird er Mats Hummels weichen müssen

Von sexy bis skurril: Fan-Fotos von der EM 2016

sid/tz

Kommentare

Meistgelesen

Jonker beim VfL entlassen - Nachfolger steht fest
Jonker beim VfL entlassen - Nachfolger steht fest
Neue Aufreger um Videobeweis: Köln hofft auf Neuansetzung
Neue Aufreger um Videobeweis: Köln hofft auf Neuansetzung
Obszöne Baier-Geste bei Augsburg-Sieg - Hasenhüttl wütend
Obszöne Baier-Geste bei Augsburg-Sieg - Hasenhüttl wütend
"Beängstigend":  Mäzen Kühne kehrt HSV den Rücken
"Beängstigend":  Mäzen Kühne kehrt HSV den Rücken
Riesiger Skandal: Experte vor laufenden Kameras von Klub-Boss niedergeschlagen
Riesiger Skandal: Experte vor laufenden Kameras von Klub-Boss niedergeschlagen