Während Spiel gegen Island

Hier stürzt ein ungarischer Fan in die Tiefe - nur leicht verletzt

1 von 8
2 von 8
3 von 8
4 von 8
5 von 8
6 von 8
7 von 8
8 von 8

Marseille - Vor dem EM-Spiel zwischen Ungarn und Island ist es am Samstag in Marseille erneut zu Fangewalt gekommen. Im Block der Ungarn setzte die Polizei gegen Randalierer Schlagstöcke ein.

Von den ungarischen Fans waren offenbar Böller gezündet worden. Anschließend rückten mit Schutzkleidung ausgerüstete Sicherheitskräfte in die Arena ein und postierten sich vor und auf der Tribüne.

Ein Fan versuchte, über ein Banner in den anderen Bereich zu kommen. Doch er stürzte ab und fiel etwa drei Meter in die Tiefe. Glücklicherweise verletzte sich der Mann nur leicht. Er wurde umgehend von Sicherheitsbeamten festgesetzt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Meistgelesen

Braunschweiger schimpfen über Elfer-Geschenk und Psychotricks
Braunschweiger schimpfen über Elfer-Geschenk und Psychotricks
EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern
EM 2020: Die nächste Europameisterschaft in 13 Ländern
Ticker zum DFB-Pokal: BVB krönt sich zum Champion
Ticker zum DFB-Pokal: BVB krönt sich zum Champion
"Keine Tabus": Todt deutet radikalen HSV-Umbruch an
"Keine Tabus": Todt deutet radikalen HSV-Umbruch an
Merk und Heynemann kritisieren Gräfe-Ansetzung für HSV-Spiel
Merk und Heynemann kritisieren Gräfe-Ansetzung für HSV-Spiel