Zweiter Jubel-Versuch gelingt

Buffon und die Torlatte: Diesmal kein Jubel-Unfall

Gianluigi Buffon, EM 2016
1 von 9
Gianluigi Buffon, EM 2016
2 von 9
Gianluigi Buffon, EM 2016
3 von 9
Gianluigi Buffon, EM 2016
4 von 9
Gianluigi Buffon, EM 2016
5 von 9
EURO 2016 - Group E Italy vs Sweden
Gianluigi Buffon, EM 2016
6 von 9
EURO 2016 - Group E Italy vs Sweden
Gianluigi Buffon, EM 2016
7 von 9
Gianluigi Buffon, EM 2016
8 von 9
Gianluigi Buffon, EM 2016
9 von 9
EURO 2016 - Group E Italy vs Sweden

Toulouse - Gianluigi Buffon hat aus seinem Jubel-Unfall nach dem ersten Spiel gelernt. Nach dem Erfolg über Schweden sprang er erneut an die Latte - und behielt den Halt.

Seinen verunglückten Torjubel beim 2:0-Auftaktsieg gegen Belgien konnte Italiens Torhüter Gianluigi Buffon nicht auf sich sitzen lassen. Nach dem 1:0-Sieg gegen Schweden nahm der italienische Kapitän einen neuen Anlauf, sprang mit Schwung an die Torlatte, grinste und zeigte den Fans den erhobenen Daumen. Im Belgien-Spiel war der 38-Jährige dabei noch abgerutscht und unsanft auf dem Rücken gelandet. „Sicherlich musste ich einen zweiten Versuch machen“, erzählte Buffon später grinsend. „Ich wollte beweisen, dass es eine unglückliche Episode war, die nur der rutschigen Torlatte geschuldet war.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Meistgelesen

Pyro-Skandal in Rostock: Chaoten sperrten die Polizei aus
Pyro-Skandal in Rostock: Chaoten sperrten die Polizei aus
Jetzt bricht Castro das Schweigen: Das denkt der BVB-Spieler über Dembélé
Jetzt bricht Castro das Schweigen: Das denkt der BVB-Spieler über Dembélé
HSV nach Pokalpleite schon wieder im Krisen-Modus
HSV nach Pokalpleite schon wieder im Krisen-Modus
Kritik an Dembélé - Watzke: "Kein Millimeter näher"
Kritik an Dembélé - Watzke: "Kein Millimeter näher"
TV-Interview: Uli Hoeneß attackiert FC Barcelona und Dembélé
TV-Interview: Uli Hoeneß attackiert FC Barcelona und Dembélé