FC Sevilla, Donezk und Villarreal im Halbfinale

Erst im Elfmeterschießen kann der FC Sevilla den Einzug ins Halbfinale klarmachen. Foto: Paco Puentes
1 von 5
Erst im Elfmeterschießen kann der FC Sevilla den Einzug ins Halbfinale klarmachen. Foto: Paco Puentes
Cedric Bakambu feiert voller Überschwang sein Tor zum 1:0 für Villarreal. Foto: Filip Singer
2 von 5
Cedric Bakambu feiert voller Überschwang sein Tor zum 1:0 für Villarreal. Foto: Filip Singer
Samuel Castillejo (r) jubelt über seinen Treffer zum 2:0 für Villarreal in Prag. Foto: Filip Singer
3 von 5
Samuel Castillejo (r) jubelt über seinen Treffer zum 2:0 für Villarreal in Prag. Foto: Filip Singer
Darijo Srna (l) feiert seinen Treffer zum 1:0 für Donezk mit seinem Teamkameraden Taras Stepanenko. Foto: Sergey Dolzhenko
4 von 5
Darijo Srna (l) feiert seinen Treffer zum 1:0 für Donezk mit seinem Teamkameraden Taras Stepanenko. Foto: Sergey Dolzhenko
Braga-Spieler Ricardo Ferreira (r) unterläuft in Donezk ein Eigentor. Foto: Sergey Dolzhenko
5 von 5
Braga-Spieler Ricardo Ferreira (r) unterläuft in Donezk ein Eigentor. Foto: Sergey Dolzhenko

Sevilla (dpa) - Der FC Sevilla steht wieder im Halbfinale der Europa League und nimmt Kurs auf die Titelverteidigung. Die Andalusier setzten sich gegen den spanischen Liga-Rivalen Athletic Bilbao aber erst mit 5:4 im Elfmeterschießen durch.

Nach 90 Minuten und der Verlängerung hatte Bilbao mit dem 2:1 in Sevilla das Hinspiel-Ergebnis egalisiert. Aritz Aduriz brachte die Gäste in Führung (57. Minute), Kevin Gameiro erzielte postwendend den Ausgleich (58.) für Sevilla. Raul Garcia (80.) rettete Athletic dann in die Verlängerung.

Sevilla folgte damit dem FC Liverpool (4:3 gegen Borussia Dortmund), Leverkusen-Bezwinger FC Villarreal und dem früheren UEFA-Cup-Sieger Schachtjor Donezk ins Halbfinale. Villarreal setzte sich nach dem 2:1 zu Hause auch bei Sparta Prag hochverdient mit 4:2 (3:0) durch. Hinspiel-Matchwinner Cedric Bakambu (5./49.), Samu Castillejo (43.) und Bruno Soriano (45.+1) machten für die Spanier alles klar; für die Tschechen trafen Borek Dockal (65.) und Ladislav Krejci (71.).

Beim 4:0 (2:0) für Donezk, das gegen den SC Braga/Portugal in Lwiw antrat, traf zunächst der Kroate Dario Srna per Foulelfmeter (25.). Nach den zwei Eigentoren von Ricardo Ferreira (42./73.) und dem Treffer von Viktor Kowalenko (50.) war die Partie für die Ukrainer, die schon das Hinspiel mit 2:1 gewonnen hatten, längst gelaufer.

Die Halbfinal-Paarungen werden am 15. April in Nyon ausgelost. Gespielt wird am 28. April und am 5. Mai. Die Gewinner stehen sich am 18. Mai im Finale in Basel gegenüber.

Ergebnisseite auf uefa.com


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Stuttgart trennt sich von Sportvorstand Reschke - Ex-Nationalspieler übernimmt
Stuttgart trennt sich von Sportvorstand Reschke - Ex-Nationalspieler übernimmt
Lewandowski-Streit: Salihamidzic rügt "ahnungslosen" Hamann
Lewandowski-Streit: Salihamidzic rügt "ahnungslosen" Hamann
Live-Ticker: Paris Saint-Germain dominiert Manchester United - Pogba fliegt vom Platz
Live-Ticker: Paris Saint-Germain dominiert Manchester United - Pogba fliegt vom Platz
Schalkes früherer Manager Assauer in aller Stille beigesetzt
Schalkes früherer Manager Assauer in aller Stille beigesetzt
Effenberg kritisiert Salihamidzic: „Damit hat sich der FC Bayern auf ganz dünnes Eis begeben“
Effenberg kritisiert Salihamidzic: „Damit hat sich der FC Bayern auf ganz dünnes Eis begeben“

Das könnte Sie auch interessieren