Verletzungen im Training

Bittere Nachrichten für Nagelsmann: Musiala und Ulreich verletzt - einer wird wochenlang fehlen

Julian Nagelsmann beobachtet das Training beim FC Bayern.
+
Julian Nagelsmann muss wochenlang auf einen Keeper verzichten.

Die Euphorie über das souveräne 7:0 gegen Bochum ist bereits am Montag verflogen. Beim Training mussten gleich zwei Bayern-Profis verletzt vom Platz.

Update vom 20. September, 18.09 Uhr: Nun gibt es auch eine offizielle Mitteilung des FC Bayern. Auf der Homepage schreibt der Rekordmeister: „Die Untersuchungen durch die medizinische Abteilung des FC Bayern ergaben bei Musiala eine Kapselverletzung am rechten Sprunggelenk. Torhüter Ulreich erlitt eine Innenband-Teilverletzung am rechten Kniegelenk.“

Über die Ausfalldauer machten die Bayern aber keine Angaben. Während man bei Youngster Musiala wohl damit rechnen kann, dass er gegebenenfalls am Wochenende wieder zur Verfügung steht, dürfte Ersatz-Keeper Ulreich monatelang ausfallen.

Update vom 20. September, 16.40 Uhr: Bittere Neuigkeiten von der Säbener Straße! Die Diagnose bei Sven Ulreich ist da - und sie verheißt nichts Gutes für den Ersatzkeeper des FC Bayern. Ulreich soll sich bei der Trainingsverletzung einen Innenbandanriss zugezogen haben.

Noch fehlt die offizielle Bestätigung des Rekordmeisters, allerdings soll diese in Kürze folgen. Der 33-Jährige dürfte mit dieser Verletzung bis zu zwei Monate ausfallen und wäre dann erst wieder Mitte November oder gar im Dezember einsatzbereit.

FC Bayern: Zwei Verletzte bei Montags-Training - Nagelsmann schnappt sich einen Übeltäter

München - Eigentlich war die Trainingseinheit des FC Bayern* am Montag schon fast vorbei, dann kam es zu einem schmerzhaften Zwischenfall. Beim Abschlussspiel der Ersatzspieler, die beim 7:0-Sieg gegen den VfL Bochum nicht in der Startelf standen, rasselten zwei Profis folgenschwer zusammen, ein weiterer Spieler musste verletzt abtransportiert werden.

FC Bayern: Keeper nach Foul im Training verletzt - Nagelsmann stellt Verursacher zur Rede

Während des Abschlussspiels auf kleinem Feld, bei dem die Startelf-Spieler am Rande zusahen, verletzte sich Ersatzkeeper Sven Ulreich nach einem harten Zusammenprall. Sein Teamkollege Michael Cuisance, der beim Rekordmeister* in dieser Saison offenbar erneut keine Rolle spielt, rutschte bei einer Aktion mit der Sohle in Ulreichs rechtes Knie, wie Bild berichtete. Der Rückkehrer vom Hamburger SV* musste daraufhin am Gelenk bandagiert werden und verließ mit einem Golfcart umgehend den Trainingsplatz.

Dem Bericht nach sollen einige seiner Mitspieler sowie Trainer Julian Nagelsmann den lädierten Torhüter umgehend getröstet haben. Auch Mannschaftsarzt Dr. Jochen Hahne war sofort zur Stelle und führte erste Tests mit Ulreich am verletzten Knie durch. Die Bandage wurde folglich von Bayerns Physiotherapeuten Stepahn Weickert angelegt. Wie Bild weiter schreibt, ging es danach umgehend in die Praxis des Team-Docs neben dem Trainingsgelände an der Säbener Straße. Eine Diagnose steht noch aus.

Dass Cuisance im Training nicht zimperlich mit seinen Teamkollegen umgeht, zeigte er bereits eine Woche zuvor. Der Franzose traf Neuzugang Marcel Sabitzer* mit den Stollen am rechten Oberarm, als dieser am Boden lag. Nach dem Einsteigen gegen Ulreich musste sich der 22-Jährige seinem Cheftrainer stellen. Nagelsmann nahm Cuisance beiseite, während die Kollegen zum Umziehen gingen – und sprach sich ausführlich mit seinem MIttelfeldspieler aus. Dabei soll es jedoch auch um taktische Inhalte gegangen sein.

FC Bayern: Zweite Verletzung trifft Youngster - auch Thomas Müller sorgt für Schreckmoment

Kurz nach der Verletzung von Sven Ulreich erwischte es auch den Super-Teenager Jamal Musiala*, der gegen Bochum pausiert hatte. Im Zweikampf mit dem Spanier Marc Roca wurde der deutsche Nationalspieler wohl am Sprunggelenk getroffen. Auch er musste getaped und per Golfcart in die Kabine gebracht werden. Roca soll sich dem Bericht zufolge mehrmals für die Aktion entschuldigt haben. Nach tz-Informationen gab es bei Musiala nach einem MRT jedoch Entwarnung: der 18-Jährige soll sich die Bänder lediglich überdehnt haben.

Auch während der Einheit, bei der die Akteure aus dem Bochum-Spiel bis auf Ausnahme des pausierenden Serge Gnabry mit dabei waren, gab es einen Schreckmoment. Thomas Müller* musste die Einheit für kurze Zeit unterbrechen, nach einer Behandlung am rechten Knöchel beendete der Weilheimer das Training jedoch noch.

Ob und in welchem Umfang die Verletzungen aus dem Training den Kader für die kommende Partie beeinflussen, wird Julian Nagelsmann spätestens auf der Pressekonferenz am Donnerstag bekannt geben. Am Freitagabend treten die Bayern zum oberbayerisch-fränkischen Duell beim Aufsteiger Fürth an. (ajr) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

HSV: TV-Experte attackiert erneut Trainer Tim Walter
HSV: TV-Experte attackiert erneut Trainer Tim Walter
HSV: TV-Experte attackiert erneut Trainer Tim Walter
HSV: Widerliche Aktion! Nürnberg-Fans feiern Verletzung von Tim Leibold
HSV: Widerliche Aktion! Nürnberg-Fans feiern Verletzung von Tim Leibold
HSV: Widerliche Aktion! Nürnberg-Fans feiern Verletzung von Tim Leibold
Hansa Rostock: Dieser Sender zeigt das DFB-Pokalspiel bei Jahn Regensburg
Hansa Rostock: Dieser Sender zeigt das DFB-Pokalspiel bei Jahn Regensburg
Hansa Rostock: Dieser Sender zeigt das DFB-Pokalspiel bei Jahn Regensburg
Vorm Nordderby: Aaron Hunt tritt gegen HSV nach – was bringt ihn so in Rage?
Vorm Nordderby: Aaron Hunt tritt gegen HSV nach – was bringt ihn so in Rage?
Vorm Nordderby: Aaron Hunt tritt gegen HSV nach – was bringt ihn so in Rage?

Kommentare