Ex-Publikumsliebling bestätigt Überlegungen

FC Bayern: Mega-Comeback von Arjen Robben? Er trainierte bereits an der Säbener Straße

Ex-Bayern-Profi Arjen Robben hat über ein Comeback nachgedacht.
+
Ex-Bayern-Profi Arjen Robben hat über ein Comeback nachgedacht.

Ein Comeback von Arjen Robben zum FC Bayern München würden sich wohl viele Fans wünschen. Der Niederländer bestätigte nun entsprechende Überlegungen.

  • Arjen Robben bestätigt Comeback-Überlegungen.
  • Die Flügelpositionen des FC Bayern* waren zu dem Zeitpunkt unterbesetzt.
  • Der 36-Jährige hat seine Karriere nach zehn Jahren beim Rekordmeister* beendet.

Update vom 12. Juni, 15.20 Uhr: Kürzlich bestätigte der ehemalige Bayern-Star Arjen Robben, dass er im Winter noch mit dem Gedanken spielte, sein Comeback als aktiver Fußballer zu feiern. Der 36-jährige Flügelflitzer kehrte in den vergangenen Tagen regelmäßig an seine alte Wirkungsstätte zurück, trainierte nun wieder mit an der Säbener Straße.

Arjen Robben zurück zum FC Bayern? Er trainiert wieder an der Säbener Straße

Doch beim Mannschaftstraining mit seinen Ex-Kollegen wirkte der Niederländer nicht mit, stattdessen lässt sich der nimmermüde Robben zwei- bis dreimal die Woche vom Fitness-Chef des FC BayernDr. Holger Broich über den Platz jagen. „Wir machen Läufe, Sprints und arbeiten auch mit dem Ball. (...) Dem Verein bin ich sehr dankbar, dass sie mir die Möglichkeit zu diesem Training geben“, so der ehemalige Publikumsliebling gegenüber Sport1.

FC Bayern: Flick über Robben-Comeback - „Schauen wir, wie wir ihn einplanen können“

„Ich könnte auch sagen Holger Broich macht ihn einfach fit und dann schauen wir mal wie wir ihn noch einplanen können“, meinte Bayern-Coach Hansi Flick* scherzhaft bei der Spieltags-Pressekonferenz. Auf die Frage, ob er noch einmal als Profi auflaufen werde antwortete der Niederländer: „Man weiß nie. Ich möchte jetzt weder ja noch nein sagen“.

Doch gilt das auch für ein Engagement beim Rekordmeister? Robben selbst äußerte sich ebenfalls zu einer Rückkehr zum FC Bayern*, machte jedoch klar, „mein Comeback beim FC Bayern ist hundertprozentig ausgeschlossen“. Dies hat jedoch familiäre Gründe, denn Ende des Monats steht bei Familie Robben ein Umzug nach Holland an. „Dem FC Bayern werde ich auf jeden Fall immer verbunden bleiben“, verspricht der Champions-League-Final-Torschütze von 2013. 

Ein zweites Comeback von Mannschaftsarzt Dr. Müller-Wohlfahrt wird es beim FC Bayern wohl auch nicht geben. Der Mannschaftsarzt verlässt den Verein. 

Arjen Robben zurück zum FC Bayern? „Habe überlegt zurückzukommen“

Erstmeldung:

München - Es wäre DAS Comeback des Jahres gewesen! Bayern-Legende Arjen Robben hat sich im vergangenen Winter wohl intensiv mit einer Rückkehr zum deutschen Rekordmeister beschäftigt. 

Gegenüber der Sport Bild bestätigte der Niederländer: „Das war wirklich eine kurze Phase bei mir im Dezember und Januar, da fühlte ich mich so fit, und ich habe überlegt zurückzukommen. Am Ende haben wir das dann doch nicht gemacht, und die Zeit ging vorbei.“ Dem Verein und Hansi Flick* hätte das wohl gut in den Kram gepasst. Schließlich forderte der Coach erst kürzlich mehr Tempo im Kader.

Arjen Robben zurück zum FC Bayern? „Habe mich mit Skifahren abgelenkt“

Die Überlegungen seien zu einer Zeit aufgetreten, als die Bayern-Flügel Serge Gnabry* und Kingsley Coman verletzt waren. „Es hat schon sehr gejuckt, die Fußballschuhe wieder anzuziehen. Andererseits habe ich die Zeit mit meiner Familie genossen, habe mich mit Skifahren abgelenkt“, so die FCB-Ikone, die zehn Jahre lang in der Allianz Arena aufgelaufen ist.

Noch ist Robben „nur“ 36 Jahre alt, ein Comeback wäre immer noch möglich. „Wenn, dann darf ich nicht zu lange warten. Ich bin nicht mehr der Jüngste. Es ist nicht einfach, zurück zu kommen. Aber: Man weiß nie, was in der Zukunft passiert“, sagte der Vize-Weltmeister von 2010.

Kehrt Robben auf den Fußballplatz zurück? Wer weiß? Im Sommer wird sich Robben nicht mit Skifahren ablenken können. Dann könnte auch ein weiterer Platz auf den Flügelpositionen frei werden - denn den Bayern* könnte bei der Personalie Ivan Perisic eine Panne unterlaufen sein. Außerdem hat eine andere Legende des Vereins den Boss von Konkurrent FC Schalke attackiert.

ta

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks. 

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Bundesliga am Samstag: Fünf Spiele, fünf Köpfe
Bundesliga am Samstag: Fünf Spiele, fünf Köpfe
Bundesliga am Samstag: Fünf Spiele, fünf Köpfe

Kommentare