Transfer im Sommer?

Kahn über Kane-Interesse: „Wird mir immer in den Mund gelegt“

Verpflichtet der FC Bayern im Sommer Harry Kane? Dem deutschen Rekordmeister wird immer wieder ein Interesse nachgesagt. Oliver Kahn äußert sich jetzt dazu.

München – Oliver Kahn zeigte sich am Dienstag in Plauderlaune. Während die meisten Spieler des FC Bayern München bei der WM 2022 in Katar weilen, herrscht an der Säbener Straße schon wieder reger Trainingsbetrieb. Das erste Punktspiel findet allerdings erst im neuen Jahr am 20. Januar bei RB Leipzig statt. Bis dahin hat Kahn viel Zeit, sich zu den Transfergerüchten rund um den deutschen Rekordmeister zu äußern.

Harry Kane
Geboren: 28. Juli 1993 (29 Jahre alt) in Walthamstow
Kapitän bei den Tottenham Hotspurs und der englischen Nationalmannnschaft
Marktwert (laut transfermarkt.de): 90 Millionen Euro
Vertrag bis 30. Juni 2024

FC Bayern: Kahn erteilt Pavard-Abgang eine Absage

Benjamin Pavards Abwanderungsgedanken erteilte der Vorstandschef vorerst eine klare Absage. Und auch zu einem Spieler, der immer wieder an der Säbener Straße gehandelt wird, hatte Kahn einen Kommentar übrig.

Im Gespräch mit Sky wurde der 53-Jährige zu dem immer wieder hochkommenden Interesse des FC Bayern an Harry Kane befragt, hielt sich dabei aber eher wage. „Es wird mir immer in den Mund gelegt, dass ich Harry Kane so gut finde. Natürlich ist er ist ein sehr guter Spieler, aber es gibt auch viele andere sehr gute Spieler“, sagte Kahn.

Oliver Kahn äußert sich zu den Gerüchten um Harry Kane.

FC Bayern: Kahn relativiert Kane-Gerüchte

Das Gerücht um Kane und den FC Bayern poppt seit dem Abgang von Robert Lewandowski immer wieder an der Säbener Straße hoch. Nach diversen Medienberichten soll der Kapitän der englischen Nationalmannschaft das Transferziel Nummer eins des FC Bayern im Sommer 2023 sein. Auch Real Madrid soll sich um Kane bemühen.

„Ich habe das auch überall in den Zeitungen und Medien gelesen: Oliver Kahn und Harry Kane und Hasan und Harry Kane. Also: Wir beschäftigen uns mit vielen Spielern, aber es ist nicht richtig, wenn man immer über Spieler spricht, die bei anderen Vereinen unter Vertrag stehen. Nochmal: Wir haben einen sehr guten Kader, der das im Moment hervorragend macht“, relativierte Kahn allerdings jetzt das Interesse.

FC Bayern: Vertrag von Kane läuft im Sommer 2024 aus

Fest steht allerdings auch: Seit dem Lewandowski-Abgang verfügt der FC Bayern mit Eric Maxim Choupo-Moting nur noch über eine klassische Nummer neun. Zudem läuft der Vertrag des Kameruners im Sommer aus. Harry Kane steht dagegen bei Tottenham Hotspur noch bis zum 30. Juni 2024 unter Vertrag, soll aber Gespräche über eine Vertragsverlängerung zuletzt aufs Eis gelegt haben – auch wegen eines möglichen Interesses des FC Bayern.

Sollten die Londoner noch Geld mit einem Abgang ihres Kapitäns machen wollen und Kane tatsächlich seinen Vertrag nicht verlängern, ist ein Sommer-Transfer die wahrscheinlichste Option.

Zwei Schweinis, Ballack, Javi Martinez: Das sind die WM-Experten in Katar

Bastian Schweinsteiger am ARD-Mikrofon - ein gewohntes Bild. Auch bei der WM in Katar ist der Weltmeister von 2014 wieder dabei.
ARD: Bastian Schweinsteiger am ARD-Mikrofon - ein gewohntes Bild. Auch bei der WM in Katar ist der Weltmeister von 2014 wieder dabei. Sein Duett mit Jessy Wellmer sorgte bei der EM 2021 für Kritik - gibt er dieses Mal eine bessere Figur ab? © IMAGO/Sebastian Räppold/Matthias Koch
Almuth Schult fasst sich an den Kopf.
ARD: Almuth Schult ist noch ein relativ neues Gesicht in der Fußball-Expertenlandschaft. Für ihre Analysen bei der EM 2021 bekam die Ex-Nationaltorhüterin viel Lob. Deshalb setzt die ARD auch bei der WM auf sie. © IMAGO/Michael Taeger
Thomas Hitzlsperger am ARD-Mikrofon.
ARD: Seinen ersten Einsatz als Experte hatte Thomas Hitzlsperger bei der WM 2014. Seitdem ist „The Hammer“ regelmäßig am Expertenmikrofon zu sehen. Auch 2022. © Michael Weber/imago
Thomas Broich am ARD-Mikrofon.
ARD: Auch Thomas Broich ist kein neues Gesicht im Ersten. Der Ex-Profi ist bekannt für seinen fachmännischen Blick und geht bei Taktik-Analysen gerne mal in die Tiefe.  © Werner Schmitt/imago
Sami Khedira diskutiert angeregt mit DAZN-Moderatorin Laura Wontorra.
ARD: Neben Schweinsteiger komplettiert mit Sami Khedira ein weiterer 2014-Weltmeister das Expertenteam der ARD. Für DAZN sammelte er bereits Erfahrungen am Mikrofon. Sein Credo: Mehr Tiefe. „Ich habe es selbst nie gut gefunden, wenn in Expertenrunden nur Sprüche geklopft und Spieler fertig gemacht werden“, sagte er in einem Interview mit „t-online“. © IMAGO/Anke Waelischmiller
Per Mertesacker am ZDF-Mikro.
ZDF: Und der nächste Weltmeister: Per Mertesacker ist inzwischen eine feste Größe beim ZDF. Er löste 2020 Oliver Kahn ab, der ins Management des FC Bayern wechselte. Er ist kein Dampfplauderer, hält sich auch gerne mal kurz. Norddeutsch eben. © IMAGO/Nico Herbertz
Christoph Kramer am ZDF-Mikrofon.
ZDF: Der Gladbach-Profi hoffte noch auf einen Anruf von Hansi Flick, beendete die Spekulationen dann aber selbst: „Wir können das jetzt abhaken, ich bin nur als TV-Experte dabei.“ Er lieferte schon bei der WM 2018 und der EM 2021 Analysen. © IMAGO/Gladys Chai von der Laage
Michael Ballack am DAZN-Mikrofon.
Magenta: Für den Streamingdienst läuft Michael Ballack als Star-Experte auf. Schon 2021 kommentierte er die EM bei Magenta, zwischenzeitlich hatte sich auch DAZN die Dienste des „Capitano“ gesichert. © IMAGO/Gladys Chai von der Laage
Manuel Baum.
Magenta: Manuel Baum kommt bei der WM 2022 als Taktik-Experte zum Einsatz. Gemeinsam mit Jan Henkel soll der Ex-Schalke-Coach Spiele analysieren. © IMAGO/Eibner-Pressefoto
Tobias Schweinsteiger am Magenta-Mikrofon.
Magenta: Auch der Bruder des Rio-Helden darf bei der WM 2022 fachsimpeln. Tobias Schweinsteiger wurde von Magenta als Analyst ins Boot geholt. Er trainiert aktuell den VfL Osnabrück. © IMAGO/Kirchner/Marco Steinbrenner
Tabea Kemme lacht.
Magenta: Tabea Kemme behauptet sich bei ihren Champions-League-Einsätzen für Amazon Prime regelmäßig in einer wortstarken Männerrunde. Die Ex-Nationalspielerin ist, wenn man so will, das Top-Talent unter den Experten und Expertinnen. © Markus Fischer/imago
Fredi Bobic am DAZN-Mikrofon.
Magenta: Hertha-Geschäftsführer Fredi Bobic gehört wie Ballack seit 2021 zum Team des Streamingdienstes der Telekom. Durch seine 37 Länderspiele für Deutschland und seine Erfahrung im Fußball-Business qualifiziert er sich als WM-Experte. © IMAGO/Sebastian Räppold/Matthias Koch
Javi Martinez im Trikot des Qatar SC.
Magenta: Er ist der wohl überraschendste WM-Experte: Ex-Bayern-Star Javi Martinez spielt seit 2021 für den Qatar SC und kann dadurch fundierte Einschätzungen über die Lage im Emirat geben. Sein Deutsch dürfte er auch noch nicht ganz verlernt haben. © Simon Holmes/imago
Lars Stindl im Aufwärm-Dress von Borussia Mönchengladbach.
Magenta: Lars Stindl macht es seinem Gladbacher Teamkollegen Christoph Kramer nach und gibt als Bundesliga-Profi seine Einschätzungen zur WM ab. Als TV-Experte ist er bisher noch nicht in Erscheinung getreten. © IMAGO/Norbert Jansen
Bundesliga-Schiedsrichter Patrick Ittrich im Einsatz.
Magenta: Bundesliga-Schiedsrichter Patrick Ittrich vertritt den Stand der Unparteiischen bei Magenta und soll bei der WM strittige Szenen aufklären. Von denen es auch mit Video-Assistent viele geben wird, wie die Erfahrung gezeigt hat. © IMAGO/Gerrit van Keulen
Martin Demichelis als Trainer der Bayern-Amateure.
Magenta: Martin Demichelis soll laut „Sky" ein Job-Angebot des argentinischen Erstligisten River Plate angenommen haben. Seinen Job beim FC Bayern als Trainer der zweiten Mannschaft wird aller Voraussicht nach Holger Seitz übernehmen. Bei der WM in Katar kommt der 41-Jährige als Südamerika-Experte zum Einsatz. © IMAGO/Sven Leifer

FC Bayern: „Noch kein“ Kontakt mit Niclas Füllkrug

Ein anderer Name, der seit neuestem an der Säbener Straße gehandelt wird, ist WM-Überraschung Niclas Füllkrug. Passend dazu würde sein aktueller Klub Werder Bremen bei einem „unmoralischem Angebot“ über einen Verkauf nachdenken. Auf die Frage an Kahn, ob der FC Bayern schon mit Füllkrug Kontakt aufgenommen habe, antwortete der 52-Jährige lachend: „Noch nicht.“

Also Harry Kane, Niclas Füllkrug oder doch eine Vertragsverlängerung mit Eric Maxim Choupo-Moting? Den Vereinsverantwortlichen wird auch ohne Terminstress in der Winterpause bestimmt nicht langweilig. (kk)

Rubriklistenbild: © Imago images

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Jogger stürzt im Waldgebiet am Wiesenkotten
Jogger stürzt im Waldgebiet am Wiesenkotten
Jogger stürzt im Waldgebiet am Wiesenkotten
„Leb wohl“: Iris Klein packt ihre Sachen nach Affären-Vorwurf im Dschungelcamp-Hotel
„Leb wohl“: Iris Klein packt ihre Sachen nach Affären-Vorwurf im Dschungelcamp-Hotel
„Leb wohl“: Iris Klein packt ihre Sachen nach Affären-Vorwurf im Dschungelcamp-Hotel
„Ja, es ist wirklich so schlimm“: Kreuzfahrt-Passagiere werden auf stürmischten Meer der Welt durchgeschüttelt
„Ja, es ist wirklich so schlimm“: Kreuzfahrt-Passagiere werden auf stürmischten Meer der Welt durchgeschüttelt
„Ja, es ist wirklich so schlimm“: Kreuzfahrt-Passagiere werden auf stürmischten Meer der Welt durchgeschüttelt
Messerattacke in Ohligs: Angeklagte berufen sich auf Notwehr
Messerattacke in Ohligs: Angeklagte berufen sich auf Notwehr
Messerattacke in Ohligs: Angeklagte berufen sich auf Notwehr

Kommentare