Kaum mehr Personalsorgen

Schmidt optimistisch: So schlagen wir die Bayern

+
Trainer Martin Schmidt rechnet sich gegen den FC Bayern Chancen aus.

Mainz - Am Freitagabend empfängt der FSV Mainz 05 den FC Bayern. Neben Präsident Harald Strutz äußert sich nun auch Trainer Martin Schmidt optimistisch.

Fußball-Bundesligist FSV Mainz 05 geht mit einer großen Portion Zuversicht in das Duell mit dem deutschen Fußball-Rekordmeister Bayern München am Freitag (20.30 Uhr). "Wir haben die Gewissheit, die Bayern schlagen zu können", sagte Trainer Martin Schmidt wegen des des 2:1-Erfolges der 05er am 24. Spieltag der vergangenen Saison in München. 

Allerdings warnte der Coach davor, die Spiele miteinander zu vergleichen. "Wir haben die Bayern damals auf dem falschen Fuß erwischt, sie haben international gespielt und rotiert, das trifft jetzt nicht mehr zu. Und in deren Köpfen wird sein: Wir haben damals verloren...", sagte Schmidt. Seine Elf müsse deshalb "vom Torwart bis zum Stürmer optimal arbeiten. Dann hat man eine kleine Chance, wenn man auch das Glück hat. Aber es gibt kein anstrengungsloses Glück. Man muss es sich erkämpfen."

„Das ist ein Bonusspiel“ 

Sportchef Rouven Schröder betonte daher auch, Mainz werde sich "auf uns selbst konzentrieren, auf unsere Stärken. Das ist ein Bonusspiel, sie sind der klare Favorit, aber wir sind 100-prozentig sicher, dass wir eine gute Leistung abrufen werden und auf jeden Fall eine Chance haben." 

Personell kann Mainz nahezu aus dem Vollen schöpfen. Nur Angreifer Emil Berggreen fehlt noch verletzt, Mittelfeldmann Jean-Philippe Gbamin ist gesperrt. Danny Latza ist laut Schmidt nach langer Verletzungspause wieder ein Kandidat für den Kader, für Yoshinori Muto "kommt das Spiel voraussichtlich noch zu früh". 

Auch der Mainzer Präsident Harald Strutz hatte zuletzt eine Kampfansage an die Bayern gesendet.

SID

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Kehrt die Champions League zurück ins Free-TV? Zwei Sender sind bereits interessiert
Kehrt die Champions League zurück ins Free-TV? Zwei Sender sind bereits interessiert
Streich mit drastischen Worten nach Abraham-Check: „Es ist abartig, dass ...“
Streich mit drastischen Worten nach Abraham-Check: „Es ist abartig, dass ...“
FC Bayern gegen Piräus: Durchwachsener Auftritt - individuelle Klasse rettet Flick
FC Bayern gegen Piräus: Durchwachsener Auftritt - individuelle Klasse rettet Flick
2:1 - Eintracht verliert Sekunden vor Schluss
2:1 - Eintracht verliert Sekunden vor Schluss

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren