140-Millionen-Euro-Paket

FC Barcelona lässt sich TV-Rechte vergolden

+
Nicht nur sportlich schreibt der FC Barcelona derzeit positive Schlagzeilen.

Barcelona - Der spanische Fußball-Renommierklub FC Barcelona hat seine audiovisuellen Rechte für die Saison 2015/16 für 140 Millionen Euro an den Telekommunikationsriesen Telefonica verkauft.

Das gaben die Katalanen, die in den vergangenen acht Spielzeiten mit Mediapro kooperiert hatten, am Montag bekannt. Barcelona erzielt damit die gleiche Summe wie in der laufenden Saison.

Anders als in der Bundesliga können die Vereine in Spanien ihre Rechte individuell verhandeln. Barcelona und Rekordmeister Real Madrid generieren seit Jahren mit Abstand die größten Summen in der Primera Division. Die Deutsche Fußball Liga (DFL) plant für die Saison 2016/17 mit Gesamteinnahmen von 835 Millionen Euro für die 36 Vereine der 1. und 2. Fußball-Bundesliga.

SID

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

DFL investiert 1,8 Millionen Euro für Videoassistent
DFL investiert 1,8 Millionen Euro für Videoassistent
Milan-Interesse an Sanches - Kein Lewandowski-Ersatz
Milan-Interesse an Sanches - Kein Lewandowski-Ersatz
Sven Bender wechselt vom BVB zu Bayer Leverkusen
Sven Bender wechselt vom BVB zu Bayer Leverkusen
Kramer will sehr lange bei Gladbach bleiben
Kramer will sehr lange bei Gladbach bleiben
Atalan wird Verbeek-Nachfolger beim VfL Bochum
Atalan wird Verbeek-Nachfolger beim VfL Bochum