Vertrag bis 2022 unterschrieben

Can bei Juve vorgestellt: Diese Prophezeiung hat sich bewahrheitet

+
Neue sportliche Heimat: Emre Can ist bei Juventus Turin als Zugang vorgestellt worden.

Emre Can ist nun endgültig Spieler von Juventus Turin. Dabei hat ein Weggefährte dem Nationalspieler diesen Wechsel schon früh prophezeit.

Turin - Für den deutschen Fußball-Nationalspieler Emre Can hat sich durch den Wechsel zu Juventus Turin eine Prophezeiung bewahrheitet: "Mein erster Trainer, als ich anfing Fußball zu spielen, kommt aus Italien und ist ein großer Juventus-Fan. Ich erinnere mich: Als ich zwischen sechs und acht Jahre alt war, meinte er zu mir, eines Tages wirst du für Juventus spielen, und jetzt bin ich hier", sagte Can bei seiner Vorstellung am Montag.

Der 24 Jahre alte Mittelfeldspieler unterschrieb bei Juve einen Vertrag bis 2022. Obwohl Can nach eigener Aussage Angebote von anderen Vereinen hatte, entschied er sich für Juventus, weil die alte Dame "über viele Jahre Kontakt zu mir gehalten hat. Der Verein hat große Ziele, und ich möchte ein Teil davon sein", sagte Can.

Lesen Sie auch: Ronaldo zu Turin? Juventus könnte Wechsel mit Video in China verraten haben

sid

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Esther Sedlaczek lüftet ein Geheimnis: Sky-Moderatorin verrät, was sie drunter trägt
Esther Sedlaczek lüftet ein Geheimnis: Sky-Moderatorin verrät, was sie drunter trägt
Borussia Dortmund: Limitiertes BVB-Trikot sorgt für Riesen-Ärger
Borussia Dortmund: Limitiertes BVB-Trikot sorgt für Riesen-Ärger
„Völliger Schwachsinn“ - Fassungslosigkeit wegen Neuerung im Doppelpass bei Sport1
„Völliger Schwachsinn“ - Fassungslosigkeit wegen Neuerung im Doppelpass bei Sport1
Mutiger Auftritt bei Fanclub-Treffen: Pfarrer setzt klares Zeichen gegen Lewandowski 
Mutiger Auftritt bei Fanclub-Treffen: Pfarrer setzt klares Zeichen gegen Lewandowski 

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren