Eintracht gewinnt letzten Test mit 3:2 gegen FC Tokio

+
Eintracht Frankfurt besiegte den FC Tokyo mit 2:1. Foto: Fredrik von Erichsen

Frankfurt/Main (dpa) - Eintracht Frankfurt hat den letzten Härtetest vor dem ersten Pflichtspiel gewonnen. Der Fußball-Bundesligist besiegte vor 50 000 Zuschauern den FC Tokio mit 3:2 (2:2).

Haris Seferovic (41. Minute), Marc Stendera (45.) und Stefan Aigner (59.) drehten den Rückstand nach Treffern von Ryoichi Maeda (20.) und dem Australier Nathan Burns (22.).

Trainer Armin Veh wechselte das Personal fast komplett. In der Startelf der Hessen standen in David Abraham und Stefan Reinartz und Torhüter Heinz Lindner drei der bisher vier Neuzugänge. Der Österreicher Lindner konnte sich einmal gegen Burns auszeichnen, sah bei beiden Gegentoren aber nicht gut aus. Stürmer Luc Castaignos fehlte verletzt.

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

Podolski-Abschied: „Mir als Regisseur wäre das zu kitschig“
Podolski-Abschied: „Mir als Regisseur wäre das zu kitschig“
Patzer bei Interview: Wontorra verpasst Löw neuen Namen
Patzer bei Interview: Wontorra verpasst Löw neuen Namen
Fluch über Amateur-Verein? Zwei Sportler sterben in 48 Stunden
Fluch über Amateur-Verein? Zwei Sportler sterben in 48 Stunden
Ticker: Podolski sagt „Tschö“ mit Traumtor
Ticker: Podolski sagt „Tschö“ mit Traumtor
"Haben mich nur benutzt": Özil klagt über falsche Freunde
"Haben mich nur benutzt": Özil klagt über falsche Freunde