Nach Sieg gegen Lazio Rom

Eintracht: Entscheidung über Wechsel von Stürmer Luka Jovic gefallen? 

+
Bleibt Stürmer Luka Jovic bei Eintracht Frankfurt? 

Eintracht Frankfurt hat gegen Lazio Rom in der Europa League mit 2 zu 1 gewonnen. Alle sprechen über Luka Jovic. Ist jetzt eine Entscheidung über einen Wechsel gefallen?

Frankfurt - In der Europa League trafen am Donnerstagabend Lazio Rom und Eintracht Frankfurt aufeinander (Eintracht Frankfurt: Luka Jovic wechselt zu Real Madrid? Neue Infos, wie extratipp.com* berichtet). Die Adler aus Frankfurt stehen nach dem 2:1-Sieg in der Tabelle auf Platz eins, haben aus sechs Spielen in der Europa League stolze 18 Punkte geholt - besser geht es nicht. Die Gastgeber aus Rom stehen trotz der Niederlage vor 20.000 Zuschauern auf einem sicheren zweiten Platz.

Eintracht Europa League: Luka Jovic - Entscheidung über Wechsel gefallen?

Bereits vor der Partie hat es in Rom blutige Ausschreitungen gegeben: Lazio-Chaoten prügelten zwei Eintracht-Fans ins Krankenhaus, wie ein extratipp.com*-Reporter in Rom erfahren hat. Die Verantwortlichen der Frankfurter warnten die Fans sogar, sich in Rom als Eintracht-Anhänger zu outen. Irre! 

Trotz der unschönen Vorfälle in Rom freuen sich die Fußball-Fans der Mainmetropole am Donnerstag (13.12.) über die jüngsten Aussagen von Eintrachts' Stürmer-Juwel Luka Jovic (20 Jahre alt, Marktwert 20 Mio. Euro). In einem bild.de-Interview äußerte sich der Serbe zu einem möglichen Wechsel: "Die Verantwortlichen im Verein werden das entscheiden. Was mich betrifft, würde ich gern bei Eintracht bleiben", so Jovic.  

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

We are ready for tomorrow ⚽️ @europaleague

Ein Beitrag geteilt von Luka Jovic (@lukajovic_35) am

Derzeit sieht es so aus, also würde Eintracht Frankfurt Luka Jovic im Sommer für 8 Mio. Euro von Benfica Lissabon kaufen. Natürlich ist das Interesse anderer Vereine am 20-Jährigen riesig. Was passiert, wenn verlockende Angebote aus München, Paris oder anderen Spitzenclubs bei Sportvorstand Fredi Bobic eingehen, bleibt abzuwarten. 

Luka Jovic will bei Eintracht Frankfurt bleiben

Luka Jovic dazu: "Es ist schön, wenn so große Klubs an einen wie mich denken. Aber ich stehe mit beiden Beinen auf der Erde und denke nur an das nächste Spiel."

Luka Jovic würde gerne bei Eintracht Frankfurt bleiben, glaubt man seinen eigenen Aussagen. 

Vielleicht spielt Jovic nächstes Jahr sogar Champions League - mit der Eintracht. Die Weichen dafür sind gestellt. Die Frankfurter sind noch besser in Form als letztes Jahr unter Niko Kovac. Den Beweis gab es gestern: Am Donnerstagabend (13.12.) stellte die Eintracht beim 2:1-Sieg in Rom einen Europa-League-Rekord auf: Es war der sechste Sieg im sechsten Spiel auf europäischen Boden - Spitze!

Besonders gespannt waren viele TV-Zuschauer, ob die Eintracht-Fans im Stadion eine ähnlich ausgefallene Choreografie wie gegen Marseille zeigen würden. Aber statt buntem Spektakel gab es in Rom wieder Ausschreitungen: Fünf Eintracht-Fans wurden festgenommen, wie extratipp.com* berichtet.

Matthias Kernstock

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes. 

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Stuttgart trennt sich von Sportvorstand Reschke - Ex-Nationalspieler übernimmt

Stuttgart trennt sich von Sportvorstand Reschke - Ex-Nationalspieler übernimmt

Live-Ticker: Paris Saint-Germain dominiert Manchester United - Pogba fliegt vom Platz

Live-Ticker: Paris Saint-Germain dominiert Manchester United - Pogba fliegt vom Platz

Schalkes früherer Manager Assauer in aller Stille beigesetzt

Schalkes früherer Manager Assauer in aller Stille beigesetzt

Bundesligist beurlaubt Trainer und holt „Das Phantom“ als Interims-Coach

Bundesligist beurlaubt Trainer und holt „Das Phantom“ als Interims-Coach

Live-Versprecher über FC Bayern - aber Sky-Moderatorin will sich bewusst nicht entschuldigen

Live-Versprecher über FC Bayern - aber Sky-Moderatorin will sich bewusst nicht entschuldigen

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren