3. Liga

Duisburg lässt Punkte liegen - Braunschweig zieht vorbei

Duisburgs Lukas Boeder (oben) im Zweikampf mit Rostocks Aaron Opoku. Foto: Bernd Thissen/dpa
+
Duisburgs Lukas Boeder (oben) im Zweikampf mit Rostocks Aaron Opoku. Foto: Bernd Thissen/dpa

Duisburg (dpa) - Die Drittliga-Fußballer des MSV Duisburg haben im Kampf um den Aufstieg in die 2. Bundesliga erneut Punkte liegen lassen.

Die ersatzgeschwächte Mannschaft von Trainer Torsten Lieberknecht kam im Topspiel des 34. Spieltages am Samstag gegen Hansa Rostock nicht über ein 0:0 hinaus und bleibt damit das dritte Spiel in Folge ohne Sieg. Mit 57 Punkten stehen die Zebras auf Platz drei, Rostock bleibt mit nur zwei Zählern hinter dem MSV Tabellenfünfter.

Neuer Zweiter mit 58 Punkten ist Eintracht Braunschweig. Die Niedersachsen gewannen ihr Heimspiel gegen Preußen Münster mit 1:0 (1:0). Im engen Aufstiegsrennen mit dabei bleiben auch der SV Waldhof Mannheim und die Würzburger Kickers. Waldhof setzte sich gegen SG Sonnenhof Großaspach mit 3:2 (2:0) durch und rangiert mit 54 Zählern in Lauerstellung, dem Tabellenvierten Würzburg gelang bereits am Freitagabend ein 3:0 (0:0) gegen den abstiegsbedrohten Chemnitzer FC.

Die nicht aufstiegsberechtigte zweite Mannschaft des FC Bayern München erkämpfte sich beim 1. FC Magdeburg nach 0:2-Rückstand noch ein 2:2 (0:2) und bleibt Tabellenführer. Magdeburg verpasste es, die Abstiegsplätze auf sieben Punkte zu distanzieren. Der krisengebeutelte 1. FC Kaiserslautern und Viktoria Köln holten im Kampf um den Klassenerhalt hingegen wichtige Zähler. Der FCK bezwang den KFC Uerdingen mit 4:0 (2:0), Viktoria Köln gewann auswärts beim bereits abgestiegenen FC Carl Zeiss Jena mit 3:2 (1:1).

DFB-Website zur 3. Liga

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Allianz Arena in München: Das ist das Fußball-Stadion des FC Bayern
Allianz Arena in München: Das ist das Fußball-Stadion des FC Bayern
FC Bayern: Nach vielsagender Instagram-Story - Münchner planen künftig wohl mit Ibrahimovic
FC Bayern: Nach vielsagender Instagram-Story - Münchner planen künftig wohl mit Ibrahimovic
Rummenigge adelt Alaba: "Häuptling" der Bayern-Abwehr
Rummenigge adelt Alaba: "Häuptling" der Bayern-Abwehr
Wechselgerüchte: Bayer-Coach Bosz kennt Havertz' Pläne
Wechselgerüchte: Bayer-Coach Bosz kennt Havertz' Pläne

Kommentare