Serie A

Drohbrief an Inter Mailand

Zunächst hatte es Gerüchte gegeben, Inter-Trainer Antonio Conte hätte einen Drohbrief bekommen. Foto: Luca Bruno/AP/dpa
+
Zunächst hatte es Gerüchte gegeben, Inter-Trainer Antonio Conte hätte einen Drohbrief bekommen. Foto: Luca Bruno/AP/dpa

Mailand (dpa) - Inter Mailand hat Medienberichte zurückgewiesen, wonach Trainer Antonio Conte persönlich mit einem Brief mit einem Projektil bedroht worden sei.

Ein Sprecher des Serie-A-Clubs erklärte, dass der Club und nicht Conte einen Brief erhalten hätte und sich - "wie üblich in solchen Situationen" - an die Behörden gewandt hätte. Auf die Frage, ob Conte unter Polizeischutz stehe, sagte der Sprecher, er gehe nicht davon aus. Zum Inhalt des Briefes machte er keine Angaben.

Italienische Medien hatten berichtet, der Coach selbst habe den Drohbrief erhalten und sich umgehend persönlich an die Polizei gewandt. Darauf habe er eine besondere Bewachung bekommen. Medien zitierten allerdings auch die Frau Contes, die von einer "Ente" sprach.

Infos zu Antonio Conte

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Nach Attacke bei Kreisliga-Spiel: Schiri arbeitsunfähig – Schläger verurteilt
Nach Attacke bei Kreisliga-Spiel: Schiri arbeitsunfähig – Schläger verurteilt
Jerome Boateng: Freundin Kasia postet private Botschaft - „Habe miterlebt, ...“
Jerome Boateng: Freundin Kasia postet private Botschaft - „Habe miterlebt, ...“
FC Bayern: Sergino Dest bevorzugt wohl FCB-Wechsel - Der Deal könnte an einem Detail scheitern
FC Bayern: Sergino Dest bevorzugt wohl FCB-Wechsel - Der Deal könnte an einem Detail scheitern
Bundesliga: Weniger Tore, weniger Heimsiege, kein TV-Boom
Bundesliga: Weniger Tore, weniger Heimsiege, kein TV-Boom

Kommentare