Deutsche Nationalmannschaft

Flick spricht über Hitzeschlacht - Kimmich über „besten Freund“

Am Samstag trifft das DFB-Team in der Nations League auf Italien. Auf der PK nahmen Hansi Flick und Mittelfeldmann Joshua Kimmich Stellung zum Start und dem straffen Spielplan.

>>> AKTUALISIEREN <<<

Abrupt endet die PK der deutschen Nationalmannschaft, weil kein Medienvertreter noch etwas wissen möchte. Übrigens schmettert Kimmich noch die Frage eines Reporters nach dem Wechsel-Theater um Robert Lewandowski ab: Dazu sei in den vergangenen Tagen von seinen Teamkollegen aus München genug gesagt worden, führt der Nationalspieler aus.

Joshua Kimmich über die Wechselgerüchte um Serge Gnabry: Er ist mein bester Freund, darum hoffe ich natürlich, dass er bleibt. Am Ende braucht er eine Mannschaft, bei der er sich wohlfühlt und mit der er Titel gewinnen kann. Ich wünsche ihm einfach, dass er die richtige Entscheidung trifft und am Ende dort spielt, wo er seine beste Leistung abrufen kann.

Joshua Kimmich über den persönlichen Reset-Knopf nach mittelprächtiger Saison mit Bayern: Natürlich war das gemessen an unseren Ansprüchen zu wenig. Die deutsche Meisterschaft wird ja immer so ein bisschen vorausgesetzt. Es ging wohl mehr um die Art und Weise, wie wir aus der CL und im Pokal ausgeschieden sind. Wir müssen uns in der nächsten Saison besser und anders präsentieren. In der DFB-Auswahl steht eine sehr spannende Zeit bevor. Mit der Nations League wollen wir uns ein gutes Gefühl erarbeiten. Das sind nicht nur Testspiele sondern wie wollen zeigen, dass wir gewinnen wollen.

Joshua Kimmich über seine Rückkehr nach längerer Abstinenz (u. a. wegen Corona): Ich hab nicht das Gefühl, dass mich jemand krumm von der Seite anguckt.

Joshua Kimmich über den straffen Spielplan: Ich finde es eigentlich cool, dass wir jetzt vier Spiele vor der Brust haben.

Fliegender Wechsel: Coach Hansi Flick zieht von dannen - Joshua Kimmich sitzt an Flicks Stelle auf dem Podium...

Nations League: „Mit bestmöglicher Mannschaft gegen Italien gewinnen“

Hansi Flick über Italiens Scheitern bei der WM-Quali: Ich glaube, Trainer Roberto Mancini hat dennoch einen fantastischen Job. Er hat die Qualität und Leidenschaft, die dazu benötigt wird. 

Hansi Flick über die DFB-Stammplatzchancen des neuen BVB-Duos Schlotterbeck und Süle: Es kommt auf ihre Leistung an - bringen sie im Verein Leistung, haben sie große Chancen, auch in der Nationalmannschaft oft zu spielen.

Hansi Flick über den straffen Nations-League-Spielplan: Ich entscheide von Spiel zu Spiel. Wir müssen nach dem Italien-Match sehen, inwieweit alle wieder hergestellt sind und wie die Regeneration aussieht. Am Dienstag haben wir bereits ein wichtiges Spiel gegen England. Wir wollen mit der bestmöglichen Mannschaft gegen Italien gewinnen.

Hansi Flick über die Wechselgerüchte um Serge Gnabry: Er hat im 1:1 seine Stärke, aber auch im Abschluss. Er weiß, dass bei Bayern München seine Buddies spielen und was er am Verein hat. Die Überlegung, die er sich macht: „Soll ich vielleicht mal aus der Komfortzone rausgehen?“ Er ist ein Spieler, der auch so ein bisschen reflektiert. Seine Zukunft ist offen, aber warum sollte er bei Bayern München nicht verlängern? 

Deutschland gegen Italien: Flick erwartet Hitzeschlacht in Bologna

Hansi Flick zur Frage, wann die WM-Vorbereitung richtig beginnt: Wir wollen eine Entwicklung machen die uns dahin führt, dass wir zu den besten der Welt gehören. Wir wissen auch nicht, welches Resümee am Ende der vier Spiele steht. Wir sind gut vorbereitet, aber da gibt es immer noch die Gegner. Nach den vier Spielen müssen wir schauen, was wir ab September noch besser machen müssen.

Hansi Flick über das Problem, dass die Akteure drei Wochen kein Spiel mehr absolviert haben: In Bologna hat es um die 30 Grad und es wird sehr, sehr heiß. Wenn jemand müde ist, muss er runter. Ich glaube, dass jeder motiviert ist um das bestmögliche Ergebnis zu holen.

Hansi Flick über Marco Reus: Er macht heute ein seperates Training, morgen auch. Wenn alles gut läuft, wird er morgen Abend im Kader mit dabei sein.

Bundestrainer Hansi Flick und FCB-Mittelfeldmann Joshua Kimmich.

Hansi Flick über die Spielweise von Joshua Kimmich: Ich erwarte von jedem Spieler eine Weiterentwicklung. Jeder hat noch Luft nach oben und den Anspruch, sich zu verbessern. In den letzten Tagen haben wir die Positionen auch besprochen. Klarheit ist enorm wichtig. Wenn du mit zwei Sechsern spielst, ist das für mich eine der wichtigsten Positionen. Wenn zwei abgestimmt sind, ist das von Vorteil und dass der eine auf den anderen gut aufpasst.

Deutschland - Italien: PK vor Länderspiel-Klassiker am Samstag

12.45 Uhr: Und los geht‘s! Hansi Flick sitzt am Podest und stellt sich den Fragen der Medienvertreter. Die Fragerunde beginnt mit einer lustigen Zote: Der Pressesprecher bittet bei den PK‘s immer darum, dass sich die Reporter kurz vorstellen, bevor sie eine Frage stellen. Flick, nachdem ihm der Pressesprecher eine Frage gestellt hat: „Hansi Flick, DFB. Ich machs mal vor“. Es folgt lautes Gelächter. Ein humorvoller Auftakt zum Beginn des Wochenendes.

Bologna - Am Samstag (4. Juni) kommt es in der Nations League zu einem reizvollen Länderspiel-Klassiker: Beim Auftakt des umstrittenen Wettbewerbs trifft die deutsche Nationalmannschaft auf Italien, Schauplatz ist die norditalienische Großstadt Bologna.

Am Freitag nimmt Bundestrainer Hansi Flick auf der PK zum Auftaktmatch der dritten Auflage des Turniers Stellung, bei dem das DFB-Team bislang keine sonderlich gute Figur abgeben konnte. Was den deutschen Kader betrifft, stellte Bundestrainer Hansi Flick zuletzt klar, dass sich im Hinblick auf die WM 2022 Ende des Jahres noch einiges ändern werde.

Deutschland gegen Italien: Flick, Kimmich und Co. mit vier Partien vor der Brust

Neben Flick wird bei der Pressekonferenz auch Mittelfeldmann Joshua Kimmich zu den anstehenden Nations-League-Spielen von Deutschland Stellung nehmen. Wenige Wochen nach dem Ende der Bundesliga-Saison winkt den Nationalspielern eine ansprechende Reise quer durch Europa: Zwischen 4. und 14. Juni stehen gleich vier Duelle an, zweimal gegen Italien (Bologna, Mönchengladbach), gegen Ungarn (Budapest) sowie England (München).

Gegner Italien kassierte wenige Tage vor dem Aufeinandertreffen eine empfindliche Pleite, musste sich in Südamerika in einem Testspiel gegen Argentinien mit 0:3 geschlagen geben. (PF)

Rubriklistenbild: © Marc Schueler/Imago

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

DFB-Elf erhält für Gruppensieg in Katar schon deutlich mehr Geld als die zweitplatzierten EM-Frauen
DFB-Elf erhält für Gruppensieg in Katar schon deutlich mehr Geld als die zweitplatzierten EM-Frauen
DFB-Elf erhält für Gruppensieg in Katar schon deutlich mehr Geld als die zweitplatzierten EM-Frauen
„Ist eine heikle Sache“: Hamann erklärt, wo das Problem von Sadio Mané liegt
„Ist eine heikle Sache“: Hamann erklärt, wo das Problem von Sadio Mané liegt
„Ist eine heikle Sache“: Hamann erklärt, wo das Problem von Sadio Mané liegt
„Nächsten Sommer ablösefrei“: Vater von Nagelsmann-Assistent bringt Gladbach-Star beim FCB ins Gespräch
„Nächsten Sommer ablösefrei“: Vater von Nagelsmann-Assistent bringt Gladbach-Star beim FCB ins Gespräch
„Nächsten Sommer ablösefrei“: Vater von Nagelsmann-Assistent bringt Gladbach-Star beim FCB ins Gespräch
Terzic vermeldet weitere Ausfälle für BVB-Aufstellung gegen 1. FC Köln
Terzic vermeldet weitere Ausfälle für BVB-Aufstellung gegen 1. FC Köln
Terzic vermeldet weitere Ausfälle für BVB-Aufstellung gegen 1. FC Köln

Kommentare