Vertonghen muss blutend vom Platz

Champions League: Horror-Verletzung überschattet Halbfinale - Sorgen um Tottenham-Star

+
Benommen nach dem Zusammenprall: Für Jan Vertonghen von Tottenham Hotspur war die Partie gegen Ajax Amsterdam früh beendet.

Tottenham Hotspur verliert das Halbfinal-Hinspiel in der Champions League gegen Ajax Amsterdam und sorgt sich um Jan Vertonghen. Nach einem Crash muss er blutend vom Platz. Alle Infos im Ticker.

Champions League im Live-Ticker: Geht der romantische Siegeszug von Ajax gegen Tottenham weiter?

Update vom 8. Mai 2019: Champions League in ihrer schönsten Form war bereits beim Rückspiel-Wahnsinn zwischen Liverpool und Barcelona geboten. Die „Reds“ konnten sich mit dem sensationellen 4:0-Sieg doch noch fürs Finale qualifizieren. Spannend wird es jedoch auch am heutigen Abend, wenn der furiose Siegeszug von Ajax Amsterdam gegen Tottenham Hotspur weitergehen soll. Die Niederländer haben sich mit dem knappen Erfolg aus dem Hinspiel eine hervorragende Ausgangsposition für das heutige Rückspiel geschaffen - wir berichten von Ajax Amsterdam - Tottenham Hotspur im Live-Ticker.

Tottenham Hotspur - Ajax Amsterdam 0:1 (0:1) 

Tottenham Hotspur: Hugo Lloris - Davinson Sanchez, Toby Alderweireld, Jan Vertonghen - Kieran Trippier, Victor Wanyama, Danny Rose, Christian Eriksen - Dele Alli, Lucas Moura, Fernando Llorente

Bank: Paulo Gazzaniga, Juan Foyth, Kyle Walker-Peters, Ben Davies, Eric Dier, Oliver Skipp, Moussa Sissoko

Ajax Amsterdam: Andre Onana - Matthijs De Ligt, Daley Blind, Nicolas Tagliafico, Joel Veltman - Donny Van de Beek, Lasse Schöne, Frenkie De Jong - Dusan Tadic, Hakim Ziyech, David Neres

Bank: Bruno Varela, Daley Sinkgraven, Klaas-Jan Huntelaar, Noussair Mazraoui, Lisandro Magallan, Kaspar Dolberg, Dani De Witt

Tor: 0:1 van de Beek (15.) 

Schiedsrichter: Antonio Matéu Lahosz

Champions League: FC Barcelona gegen FC Liverpool - Klopp bangt um Offensiv-Star

Update vom 1. Mai 2019, 10.12 Uhr: Am Mittwochabend steigt das zweite Halbfinal-Hinspiel - für viele bereits das vorweggenommene Finale. Der FC Barcelona empfängt den FC Liverpool. Doch Reds-Coach Jürgen Klopp bangt vor der Partie um einen Offensiv-Star. Auf tz.de* erfahren Sie übrigens, wo und wie Sie das Giganten-Duell live im TV und im Live-Stream verfolgen können.

Champions League: Horror-Verletzung überschattet Halbfinale - Sorgen um Tottenham-Star

22.59 Uhr: Jan Vertonghen hat für einige bange Sekunden gesorgt, als er nach einem Zusammenprall mit Ajax-Keeper Andre Onana benommen auf dem Rasen liegen blieb und eine blutende Platzwunde davontrug.

Und das war es! Das Spiel ist aus: Ajax Amsterdam gewinnt das Halbfinal-Hinspiel in der Champions League in London gegen Tottenham mit 0:1. Starke Leistung von den Holländern. Die Spurs haben in der zweiten Hälfte wirklich alles versucht, aber es hat nicht gereicht. Es fehlten auch einfach die Mittel. Son und Kane fehlten überall mit ihrer individuellen Klasse.

Einen ausführlichen Spielbericht zu Tottenham gegen Ajax gibt es hier.

90. Minute: Jetzt versuchen die Spurs es hoch und weit. Gar nicht so dumm, wenn man da einen Llorente in der Mitte stehen hat. Der lange Ball fällt auf sienen Kopf, nachdem er zwei Ajax-Spieler weggeschoben hat. Er legt ab auf Moura, der völlig frei schießen kann. Aber der geht schon fast zur Eckfahne.

89. Minute: Langsam wird es Zeut für Tottenham. Aber es sieht gerade nicht nach einer weiteren Schlussoffensive aus. Sie haben die ganze zweite Hälfte gepresst, aber wirklich Gefährliches ist dabei eben nicht rausgesprungen. Von der Bank können sie niemanden bringen. 

87. Minute: Jetzt bringt ten Hag doch noch Huntelaar. Ziyech geht für ihn raus und lässt sich dabei viel Zeit. Huntelaar soll jetzt die Bälle vorne halten und so für Entlastung sorgen oder vielleicht sogar noch ein Tor machen?

Tottenham wirft alles in den Ring - Ajax verteidigt konzentriert

85. Minute: Entlastungsangriff jetzt für Ajax wieder. Sie kommen über rechts bis an die Grundlinie. Aber die Flanke findet keinen Abnehmer im Fünfer - Tottenham kommt wieder. Aber man muss Ajax wirklich ein großes lob für die Defensive aussprechen: Da geht gar nichts. Oder bringt Tottenham ohne Son und Kane einfach nichts zu Wege? Die beiden feheln an allen Ekcen und Enden im Spiel der Spurs.

84. Minute: Jetzt war Moura im Strafraum und will den Ball in die Mitte bringen. Aber da ist kein Durchkommen: Ajax verteidigt sehr sehr stark - da geht gar nichts und Tottenham muss wieder von ganz hinten neu aufbauen.

81. Minute: Jetzt hat Tottenham mal Platz zum kontern. Eriksen hat den Ball und schnellt nach vorn, aber auf links fehlt eine Anspielstation, er legt sich den Ball nochmal zurecht und will dann in Richtung Moura nach rechts spielen, aber der war zu ungenau und Ajax kann klären. Danach erkämpft sich Tottenham wieder den Ball und Moura holt einen Freistß raus. Eriksen bringt den wieder vors Tor. Aber der Kopfball geht drüber. Dennoch: Zum dritten Mal kommen die Spurs nach einem solchen Freistoß fast frei am Fünfer zum Kopfball - da müssen sie mehr draus machen.

79. Minute: Davies kommt jetzt für Rose und auch Trippier geht raus. Für ihn kommt Foyth. Pochettino wechselt also beide Außenverteidiger durch.

Ajax trifft den Pfosten! Mega-Konter bringt fast die Vorentscheidung im Champions-League-Halbfinale

78. Minute: Pfostenknaller von Ajax! Sie kommen mit einem schnellen Gegenstoß über rechts. Es geht über Ziyech und der spielt in die Mitte auf Tadic. Es stehen nur zwei Spurs gegen zwei Ajax-Spieler im 16er. Tadic legt nach links zu Neres, der völlig frei steht und der schiebt die Kugel aufs lange Ecke aber trifft am Ende nur den Pfosten. Dann kann Tottenham klären. Irre: Das war die erste echte Offensiv-Aktion von Ajax aber die war schon wieder rbandgefährlich.

77. Minute: So kurze Andeutung eines Elbogenchecks von Neres jetzt gegen Trippier. Aber nichts passiert weiter. Die Ajax-Jungs sind heiß aber nicht unfair muss man sagen.

75. Minute: Ajax ist jetzt ziemlich in der Defensive gefordert. Da stehen sie gut muss man sagen. Aus Sicht von Tottenham müsste jetzt aber noch ein wenig mehr kommen. Zwar sind sie am Drücker aber wirklich klare Torchancen konnten sich die Spurs auch nicht erspielen.

73. Minute: Und Ajax versucht es jetzt auch wneigstens. Van de Beek spielt zwei Spurs-Spieler aus und schickt dann Neres auf links, der legt in die Mitte zu Tadic und der will wieder auf van de Beek ablegen. Aber zu ungenau und so kann Tottenham klären.

71. Minute: Wirrwarr jetzt in der Verteidigung von Tottenham. Eigentlich haben sie den Ball schon nach einem Konter von Ajax. Aber dann spielen sie die Kugel wieder in die Füße von Tadic, sein Schuss wird aber geblockt und dann ist es ein Stürmerfoul. Nochmal gut gegangen für Tottenham. Aus Sicht von Ajax wäre es jetzt langsam wichtig mal wieder selbst Akzente zu setzen.

69. Minute: Alli zieht jetzt mal an aus dem Mittelfeld zentral und kommt nach vorn. Spielt dann schön nach links raus und dann kommt wieder so eine völlig ungenaue Flanke ins Nichts. Das reicht so nicht liebe Spurs.

67. Minute: Ajax hat jetzt mal den Ball nach einem Foul von Sissoko im Mittelfeld. Aber sie geben wirklich leichtfertig wieder her und wieder ist Tottenham im Vorwärtsgang. Allerdings spielt Moura das nicht gut aus: Er geht nach rechts und da sind nur Spieler mit schwarzen Trikots - das war die falsche Entscheidung.

65. Minute: Ajax reagiert jetzt personell: Schöne geht raus und Mazraoui kommt aufs Feld. Eigentlich ein rechter Verteidiger, er kann aber auch auf der Sechs.

63. Minute: Nächste gelbe Karte für Ajax: Veltman verliert den Ball im Spielaufbau auf links und foult dann. Wieder eine Situation für Eriksen. Aber das wird wieder nichts. Trotzdem verliert Ajax sofort wieder den Ball und Tottenham kann neu aufbauen. Was macht denn Ajax jetzt? Es ist ein komplett anderes Spiel als in der ersten Hälfte.

62. Minute: Wieder kommt Tottenham über rechts jetzt. Moura mit einer schönen Körpertäuschung lässt er zwei Gegenspieler stehen und kann von der Grundlinie knapp im Strafraum flanken. Die war gut, aber Llorente war nicht schnell genug und so kann Ajax klären.

61. Minute: Aber Ajax macht auch nichts draus und verliert die Kugel wieder. Und den Gegenvorstoß unterbinden sie dann mit einem Foul. Eriksen bringt den ruhenden Ball von der rechten Seite knapp zehn Meter nach der Mittellinie in den 16er. Aber Onana kann den pflücken.

Ajax versucht Ruhe reinzubekommen aber die Spurs setzen gut nach

60. Minute: Jetzt mal eine Phase Mittelfeldgeplenkel und das tut Ajax gut. Sie können mal Luft holen und sich sammeln.

56. Minute: Nächster schneller Gegenstoß von den Spurs. Sie kommen über links, die Kugel geht aus dem Halbfeld flach in die Mitte und kommt über Llorente und Moura auf die rechte Seite zu Trippier. der flankt auf den Zweiten Pfosten und Alli kommt per Kopf zum Abschluss. Aber der Ball geht relativ weit drüber.

55. Minute: Wieder verliert Ajax schnell den Ball, dank des Pressings von Tottenham. Das machen die Londoner jetzt wirklich stark. Die Frage ist nur: Wie lange reicht die Luft dafür? Und Ajax spart gerade Kraft. Abwarten. Tottenham müsste sich bald belohnen, damit dieser Aufwand etwas bringt und nicht am ENde nach hinten los geht. 

53. Minute: Was ist eigentlich mit Ajax? Die Holländer sind in der zweiten Hälfte bislang stark unter Druck, aber keinesfalls überfordert. Sie versuchen wieder Kontrolle zu bekommen, aber die Spurs sind jetzt einfach besser und das Pressing von Ajax, das den Engländern in Halbzeit eins das Leben zur Hölle gemacht hatte, funktioniert nicht mehr so gut. Im Gegenteil: Tottenham presst jetzt und das gelingt.

52. Minute: Wieder kommen die Spurs: Trippier treibt den Ball über rechts nach vorn und will dann Moura steil schicken. Aber das war zu steil. Trotzdem: Die Spurs trauen sich jetzt endlich etwas.

51. Minute: Jetzt kommt Dele mal zum Abschluss. Die Kugel kommt per Zufall zu ihm, nach einem Hin- und Her im Strafraum. Llorente, Eriksen und Lucas zuvor involviert. Dann springt der Ball zu Dele und der zieht von der Strafraumkante ab: Aber Onana kann ihn festhalten.

Tottenham presst jetzt gegen Ajax

50. Minute: Wieder ist Llorente am Ball, er holt sich die Kugel jetzt sogar an der Mittellinie und verlagert das Spiel dann schön. Da hat es sicher eine Ansage von Pochettino gegeben.

48. Minute: Wieder war Llorente am Ball im 16er, legt den Ball wieder raus auf Trippier. Der Angriff verpufft dann zwar, aber Tottenham macht da weiter wo sie vor der Pause aufgehört haben. 

47. Minute: Und wieder kommen die Spurs. Diesmal über links an die Grundlinie, sie legen zurück aber Ajax kann zur Ecke klären. Eriksen bringt die Kugel an den ersten pfosten aber da steht nur de Jong und klärt zum Einwurf. 

46. Minute: So der Ball rollt wieder und gleich die erste Chance für Tottenham. Llorente bekommt den Ball im Strafraum an den Fuß in zentraler Position. Aber dann will er auch noch Schöne aussteigen lassen und der lässt das nicht mit sich machen und stellt seinen Fuß rein. Der Notschuss von Dele wird dann geblockt. Das geht gut los in Halbzeit zwei.

22.08 Uhr: Die Spieler sind schon wieder auf dem Rasen und es sieht so aus als gäbe es keine Wechsel. Gleich geht es weiter mit Halbzeit Nummer Zwei.

Halbzeit in der Champions League zwischen Tottenham und Ajax

So Halbzeit in London. Ajax war in den ersten 25 Minuten klar überlegen und man musste teils Angst um Tottenham haben. Dann ließ das Powerplay langsam nach und Tottenham verstand langsam, dass sie auch agieren können. Die letzten fünf bis zehn Minuten der ersten Hälfte war dann Tottenham voll am Abzug und hätte sich in Person von Alderweireld auch fast belohnt. Für die Spurs kommt der Pausenpfiff zur falschen Zeit - der Ausglich lag in der Luft.

45.+4: Beste Phase jetzt der Spurs. Sissoko, der für Vertonghen kam, zieht einfach mal ab, der Ball geht drüber aber da ging ein Aufschrei durchs Stadion. Sissoko tut den Spurs sehr gut. Seit er im Spiel ist, geht zumindest ein bisschen was. 

Jetzt ist Pause!

45.+3 Minute: Jetzt bekommen die Spurs wieder einen Freistoß von halbrechts und Eriksen bringt ihn wieder in den Strafraum und da steht Alderweireld völlig frei und köpft das Ding über den Kasten: Beste Chance für Tottenham im gesamten Spiel bislang. Da kann man mehr draus machen.

45. Minute: Jetzt liegt Neres am Boden. Sissoko ist ihm auf den Fuß gestiegen im Mittelfeld. Aber das ist nichts Wildes - Die Spurs haben den Ball. Rose hat die Kugel nach einem schönen Seitenwechsel mal im Strafraum auf der linken Seite. Aber sofort sind zwei Ajax-Spieler da: Einwurf. 

Der wird ganz gut ausgespielt: Zunächst flach am Strafraum entlang, da steht Alli und spielt mit der HAcke an die Strafraumkante zu Eriksen, der mit dem Kopf weiter auf Llorente, der mit dem Rücken zum Tor am Fünfer steht. Am Ende kommt ein Ajax Bein dazwischen und Moura mit dem Kopf nicht mehr ran.

Dennoch kommt Tottenham jetzt nochmal. 

45. Minute: So schon in der ersten Hälfte gibt es fünf Minuten Nachspielzeit. Absolut korrekt nach der langen Behandlungspause und der Tor-Überprüfung.

44. Minute: Die drückende Überlegenheit von Ajax ist aus Sicht von Tottenham Gott sei Dank vorbei. Es gab eine Phase, in der man Angst um die Spurs haben konnte. Jetzt sind die Londoner besser im Spiel, beziehungsweise Ajax steht nicht mehr mit beiden Beinen auf dem Gas. Echte Torchancen konnten die Spurs sich aber auch nicht erspielen. Da muss mehr kommen, deutlich mehr. 

Champions-League-Halbfinale: Ajax kontert immer noch gut gegen drängende Spurs

43. Minute: Am Ende hat Tottenham den Ball wieder verloren und Ajax kontert sofort: Neres kommt durch und in den Strafraum - wird etwas geschubst und kommt zu Fall. Aber das war kein Foul und vor allem war es zuvor Abseits.

41. Minute: Und wieder kommt jetzt Moura mit Geschwindigkeit. Er zieht in den 16er und kommt da zu Fall. Aber das war nichts und es gibt immehrin noch Ecke. Der Ball von Eriksen wird von Onana mit einer Faust geklärt. Tottenham baut erneut von hinten auf.

39. Minute: Und genau in diese Verwirrung kommt Tottenham jetzt mal wieder nach vorn. Moura wird auf rechts geschickt und kommt bis zur Grundlinie im Strafraum durch, will zurücklegen, aber Onana hat aufgepasst und pflückt den Ball runter. Trotzdem gute Aktion der Spurs.

Champions-League-Halbfinale: Tottenhams Vertonghen blutet und wird behandelt

37. Minute: So, das Spiel läuft wieder. Vertonghen ist noch draußen und wird jetzt mit einem neuen Trikot versorgt - das saubere Weiß ist in Rot getränkt. Der Schiedsrichter kontrolliert das jetzt ganz genau, ob die Wunde noch blutet - aber da scheint alles ok zu sein. Vertonghen ist zurück auf dem Feld und Ajax in Ballbesitz.

Aber jetzt ist offensichtlich doch Schluss für den Belgier. Er winkt ab und deutet an: Ich muss raus. Vertonghen steht komplett neben sich, schwankt Richtung Linie und muss von drei Mann gestützt vom Feld gebracht werden. Er wirkte komplett desorientiert - hoffentlich nichts Schlimmeres. 

Für Vertonghen kommt Sissoko.

Jan Vertonghen (M.) zog sich im Champions-League-Halbfinale eine Kopfverletzung zu.

30. Minute: So, jetzt gibt es die erste gelbe Karte. Es trifft Tagliafico von Ajax, der Eriksen von den Beinen holt - taktisches Foul ganz klar. Der Freistoß bringt nichts ein außer einer Verletzung und zwar bei den Spurs.

Vertonghen wird von Ajax-Keeper Onana getroffen, nachdem Alderweireld ihm in den Rücken gesprungen war. Vertonghen liegt mit einem Cut auf dem Spielfeld und wird behandelt.

Ajax rennt um sein Leben und Tottenham hat kein Mittel

27. Minute: Es ist Wahnsinn: Alli hat links auf Strafraumhöhe den Ball, aber Ajax presst so effektiv, dass es zurück zum Torwart geht. Dabei wird auch dieser von zwei anrennenden Spielern unter Druck gesetzt. 

26. Minute: Jetzt mal eine Standardsituation für Tottenham: Oh und der war gut: Eriksen bringt den ruhenden Ball von der rechten Seite aus knapp 40 Metern vors Tor und da ist der Zielspieler Llorente und kommt an den Ball. Allerdings köpft er nur neben das Tor. Aber das sah gut aus. Llorente war völlig frei. Die Spurs müssen mehr machen in der Offensive - hinten spielt Ajax sie bislang komplett aus.

24. Minute: So Ajax lässt den Spurs jetzt ein wenig Luft - aber nur solange wie es ihnen passt. Dann ziehen sie die Pressing-Daumenschrauben wieder an und haben sofort wieder den Ball. 

Nächster Mega-Konter jetzt wieder, Sie kommen schnell über links - Tadic bekommt den Ball flach am Sechzehner und spielt direkt weiter auf van de Beek, der dann am Fünfereck steht aber nur noch Lloris anschießen kann. Wieder so eine Traumkombination. Ajax hat hier alles im Griff bislang. Wo bleiben die Spurs?

Tottenham im Champions-League-Halbfinale bislang ohne Ideen

22. Minute: Jetzt kommen mal die Spurs - aber das ist viel zu ungenau und öffnet gleichzeitig Räume für Ajax, die sofort in den Gegenangriff gehen.

Aber da gab es ein Handgemenge zwischen Veltman und Rose. Beide liegen am Boden - das sah etwas wild aus - aber nichts passiert und der Referee ermahnt beide auch nur kurz. Kein böses Blut im Spiel - nur ein hoher Einsatz.

20. Minute: Jetzt bekommt Tottenham mal ein Stürmerfoul und kann durchatmen - aber wieder presst Ajax extrem hoch, will den Ball. Nun kommen die Spurs mal durch in die gegnerische Hälfte. Aber wieder ungenau gespielt und die Kugel landet bei den Holländern.

18. Minute: Und Ajax legt sofort nach: Die Holländer sofort wieder auf dem Gaspedal - pressen, holen sich den Ball. Jetzt Foul an der Außenlinie und Freistoß für Ajax: Einstudierte Variante auf den zweiten Pfosten, aber sie können ihn nicht nochmal quer legen. Wieder Ecke, der wird geblockt aber sofort wieder Ajax in Ballbesitz. Irre: Tottenham kommt gar nicht mehr raus.

Tor - da ist das 0:1 für Ajax

15. Minute: Jetzt kommt Ajax wieder über links: Sie können den Ball mal in die Mitte schlagen - fast von der Grundlinie. Aber da fehlt dann der Mittelstürmer. Danach wieder Ajax in Ballbesitz, aber dann ist es Abseits. Aber wieder: Die Spurs können den Ball kaum über ein paar Stationen halten - Ajax presst unglaublich effektiv und hoch und hat gleich wieder den Ball. Wieder geht es über links. Und dann spielen sie sich an der Strafraumkante entlang in die Mitte, dann der Traumpass von Ziyech zu van De Beek und der steht dann vollkommen frei im Strafraum und schiebt den rein - Tor, das ist das 0:1. Was für ein Traumpass von Ziyech - durch die Mitte kommen sie da rein. Aber war das Abseits?


Es wird überprüft - das war schon sehr eng - aber es zählt. Ajax führt in London.

11. Minute: Tottenham verteidigt mit allen Spielern sehr nah am eigenen Strafraum. Schöne versucht es jetzt mal aus der Distanz, aber auch der Ball wird von einem Verteidiger abgeblockt. Da ist aktuell kein Durchkommen. Es braucht wenn dann einen Geniestreich.

10. Minute: Jetzt könnten die Spurs wieder kontern, aber Ajax stört gut. Die Spurs üssten das konsequenter ausspielen. Die Chancen zum Kontern sind da. Ansonsten tut Ajax das, was ihr Trainer im Vorhinein angekündigt hatte: Sie wollen das Spiel über Ballbesitz an sich reißen.

Champions-League-Halbfinale: Beide starten mit viel Power

8. Minute: Immer noch ist es ein offener Schlagabtausch mit viel Mittelfeldgeplenkel. Ajax kommt etwas strukturierter ins Spiel. Jetzt ommt mal Tottenham über Llorente nach vorn und könnte kontern, aber der Pass von Llorente wird abgeblockt.

5. Minute: Die Ecke führtzum ersten Torschuss - wenn man das so nennen will: Tottenham klärt an die Strafraumkante, da steht van de Beek und der schießt knapp 5 Meter drüber und neben das Tor.

4. Minute: Ajax versucht jetzt mal einen langsameren Spielaufbau. Aber der lange Ball geht ins Seitenaus. Die Spurs stehen gut und vor allem nicht zu hoch oder tief bislang. Kaum Pass-Optionen ab der Mittellinie. Allerdings geben sie den Ball zu schnell wieder her. Wieder Ajax schon wieder in Ballbesitz und die Holländer kommen nach vorn: Jetzt gibt es die erste Ecke: van De Beek erkämpft sich den Ball - das kann man auch pfeifen und dann klärt Sanchez noch im Strafraum zur Ecke als van de Beek quer legen will. 

2. Minute: Zwar gelingt in den ersten Minuten noch nicht alles, aber man sieht sofort, dass beide Teams vorhaben hier nach vorn zu spielen. Sie stehen beide gut, aber jeder Ballgewinn soll sofort nach vorn getragen werden. Von Beginn an ein offener Schlagabtausch.

1. Minute: Der Ball rollt und Ajax versucht sofort schnell nach vorne zu kommen. Aber Foul gepfiffen. Jetzt die Spurs am Ball. Aber der Freistoß war schwach. Die Kugel wechselt jetzt sehr oft den Besitzer. Beide Teams wirken etwas nervös.

Los geht es mit dem Halbfinale in der Champions League

21.01 Uhr: Kurze Verzögerung noch. Beide Mannschaften stehen auf dem Rasen und warten auf den Anpfiff. Ajax wird anstossen.

20.58 Uhr: Im Stadion ertönt der Fan-Gesang „Oh when the Spurs go marching in“ und genau jetzt laufen beide Teams ein. Schon dieser Moment erzeugt leichte Gänsehaut. Jetzt kommt die Champions-League-Hymne hinzu, aber die Spurs-Fans lassen sich nicht beirren und sind lauter als die Boxen im Stadion. 

20.57 Uhr: Gleich geht es los. Die Spieler stehen schon in den Katakomben bereit und werden gleich aufs Spielfeld einlaufen.

20.48 Uhr: Bei Ajax wird auch heute viel über Dusan Tadic laufen. Der Stürmer spielt in dieser Saison absolut auf Augenhöhe mit den Superstars Europas. 53 Scorerpunkte konnte er sammeln und liegt damit im internationalen Vergleich auf Rang zwei hinter Lionel Messi (65 Punkte). 

20.45 Uhr: Heung-Min Son muss das erste Spiel des Halbfinals von der Tribüne aus verfolgen. Trotzdem fiebert der Südkoreaner natürlich mit seinen Teamkameraden mit. Statt Kane und Son spielen heute Llorente und Lucas. Nach Aussage von Son wusste zumindest er am gestrigen Montag beim Training noch nicht wer heute auflaufen wird. Insofern kam die Aufstellung zwar wohl nicht überraschend, ganz sicher konnte sich aber auch keiner sein. Im letzten Ligaspiel gegen West Ham ließ Pochettino unter anderem auch Stürmer Nummer drei Vincent Janssen Spielluft schnuppern. 

20.39 Uhr: Erik ten Hag will auch in London das Spiel machen. Seine Spieler sollen nach eigener Aussage das Spiel an sich reißen und dominieren. Das bestätigte der Ajax-Trainer gerade Minuten vor dem Spiel gegenüber Sky. Wir können uns also auf die gewohnte Offensive der Holländer freuen.

20.25 Uhr: Für Ajax Amsterdam ist das Halbfinale eine fast schon einmalige Chance Geschichte zu schreiben. Das Team wird nach der Saison wohl auseinanderbrechen. Frenkie de Jong geht zu Barcelona, de Ligt soll folgen. Ziyech, van de Beek und und und - die Liste der potentiellen Abgänge ist lang. Selbst der Trainer Erik ten Hag ist heißumworben. Ein Grund mehr also für das Team heute alles zu geben.

Doch auch für Tottenham ist es eine einmalige Chance, denn die Spurs konnten noch nie die Champions League gewinnen. Bei Ajax stehen immerhin vier Titel im Landespokal der Landesmeister, beziehungsweise in der Champions League zu Buche. Tottenham konnte lediglich zweimal den den UEFA-Pokal gewinnen.

Ajax gegen Tottenham: Die Aufstellungen sind da

20.01 Uhr: Die Aufstellungen der beiden Teams für das Halbfinale sind da. Ajax Amsterdam setzt auf drei schnelle Stürmer und läuft ohne echten Mittelstürmer auf. Die Holländer wollen der Aufstellung nach auf schnelle Konter setzen und die Hausherren mit ihrer gefürchteten Geschwindigkeit überrennen.

Bei Tottenham soll wenig überraschend Llorente für die Tore ganz vorne sorgen. Der Spanier ersetzt damit erneut den verletzten Harry Kane. Für den gesperrten Son läuft Lucas Moura auf. Auch dieser Ersatz war relativ erwartbar.

19.54 Uhr: Die Stilfrage haben die Spurs vor dem Anstoß wohl für sich entschieden. Während die Londoner im schicken dunkelblauen Anzug mit Krawatte ins Stadion kamen, reisten die Amsterdamer im sportlichen Jogging-Outfit an.

19.52 Uhr:

Miteintscheidend für die starke Saison von Ajax Amsterdam ist Trainer Erik ten Hag. Er formte ein echtes Spitzenteam aus vielen Talenten und setzt auf klare Offensive. „Für uns zählt nur eins: Wir wollen den Gegner dominieren, wir wollen immer gewinnen“, sagte Klaas-Jan Huntelaar der

Welt am Sonntag

über die Taktik seines Coaches und lobte weiter: „Wenn es bis zur Halbzeit mal nicht so läuft, hat der Trainer immer Lösungen, damit wir es in der zweiten Halbzeit besser machen“.

Auch in Deutschland kennt sich ten Hag übrigens bestens aus. Von 2013 bis 2015 war er für die Amateure des FC Bayern München verantwortlich.

19.36 Uhr: Die Ausfälle von Kane und Son sind bitter für Tottenham. Den Spurs könnte aber helfen, dass gleich vier Spieler in der Vergangenheit bei Ajax gespielt haben: Toby Alderweireld, Jan Vertonghen, Davinson Sanchez und Christian Eriksen. Sie kennen das System der Holländer und diese Tipps könnten für das Halbfinale Gold wert sein.

19.33 Uhr: Ajax Amsterdam und Tottenham sind definitiv die beiden Überraschungsteams dieser Champions-League-Saison. Doch wer schafft es ins Finale? Was meinen Sie?

19.20 Uhr: „To dare is to do“, steht in großen Buchstaben auf den Sitzen des neuen Tottenham-Stadions. Es ist die englische Übersetzung des Klub-Slogans und genau diesen Vorsatz wollen die Spurs auch am heutigen Dienstag umsetzen und so den großen Schritt ins Finale der Champions League zu schaffen.

Tottenham im Champions-League-Halbfinale mit Personalproblemen

18.21 Uhr: Bei Tottenham fragt man sich vor dem Spiel ein wenig wer denn die Tore für die Spurs schießen soll. Goalgetter Harry Kane fällt wegen einer Bänderverletzung wahrscheinlich bis zum Saisonende aus und der zuletzt so starke Heung-min Son fehlt im Hinspiel mit einer Gelb-Sperre. Es wird auf Dele Alli, den Spanier Llorente und Lucas Moura ankommen. Aber auch der Fernschuss-Spezialist Christian Eriksen könnte für einen Spur-Torerfolg sorgen. Es ist ein wenig Zeit für die Helden aus der zweiten Reihe und das Spiel bietet die Chance sich in die Herzen der Fans zu spielen.

Ajax Amsterdam kann dagegen fast aus dem vollen Schöpfen. Nur Rechtsverteidiger Noussair Mazraoui ist wegen einer Knöchelverletzung fraglich

Champions-League-Halbfinale: Ajax-Fans feiern in den Straßen Londons

18.10 Uhr: In nicht einmal drei Stunden geht es los in London. Ajax Amsterdam ist natürlich längst vor Ort und auch die Holländischen Fans stimmen sich schon in den Straßen der englischen Hauptstadt auf das Halbfinale ein. Bleibt zu hoffen, dass alles friedlich bleibt.

+++ Hallo und herzlich willkommen zum Halbfinal-Hinspiel zwischen Tottenham Hotspur und Ajax Amsterdam! Wir berichten von dem Spiel im Live-Ticker. 

Halbfinal-Hinspiel in der Champions League: Lebt der Amsterdamer Traum gegen Tottenham weiter? 

München - Das Selbstvertrauen ist groß, der Traum vom Titel lebt: Ajax Amsterdam geht nach furiosen Auftritten in der  Champions League mit breiter Brust ins Halbfinale der Königsklasse. Das Hinspiel am Dienstag gegen Tottenham (Anpfiff 21 Uhr) soll nur eine weitere Zwischenstation auf dem Weg nach ganz oben sein.

Auf europäischem Parkett hat der niederländische Rekordmeister alle Erwartungen übertroffen. Besonders beeindruckend geriet die Show der Offensivkünstler um Dusan Tadic im Estadio Santiago Bernabeu. Beim denkwürdigen 4:1 im März eliminierte die Elf von Trainer Erik ten Hag Real Madrid, das zuletzt drei Champions-League-Erfolge in Serie eingeheimst hatte. Kaum verwunderlich, dass Ajax´ junge Gipfelstürmer nun Begehrlichkeiten wecken. Wie tz.de* berichtet, muss Edeltechniker Tadic in der kommenden Saison wohl auf seine kongenialen Gefährten verzichten.

Für das Hinspiel in London ist lediglich Rechtsverteidiger Noussair Mazraoui fraglich. Der 21-Jährige hatte sich im Viertelfinale gegen Juventus Turin eine Knöchelverletzung zugezogen. Übungsleiter ten Hag dürfte sein Team wohl im bewährten 4-2-3-1 System aufs Feld schicken.

Champions League: Tottenham Hotspur gegen Ajax Amsterdam heute live im TV und im Live-Stream

Vor Duell gegen Ajax: Tottenham plagen Personalsorgen

Bei Gegner Tottenham lief es zuletzt alles andere als rund. Das Team von Trainer Mauricio Pochettino verpatzte am Wochenende die Generalprobe für die Königsklasse. Das Londoner Derby in der Premier League gegen West Ham United ging mit 0:1 verloren - ein herber Rückschlag im Kampf um Tabellenplatz drei.

Auch die Personalsituation gibt vor dem Duell mit Ajax wenig Anlass zu Hoffnung. Mit dem verletzten Mittelstürmer Harry Kane und dem gesperrten Außenbahnspieler Heung-Min Son fehlen die besten Torschützen der vergangenen Monate. Flügel sollte zumindest der spektakuläre Einzug ins Halbfinale verleihen. In einem epischen Rückspiel hatten sich die Spurs vor wenigen Wochen im Viertelfinale denkbar knapp gegen Liga-Rivale Manchester City durchgesetzt.

lks

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Kehrt die Champions League zurück ins Free-TV? Zwei Sender sind bereits interessiert
Kehrt die Champions League zurück ins Free-TV? Zwei Sender sind bereits interessiert
FC Bayern gegen Piräus: Durchwachsener Auftritt - individuelle Klasse rettet Flick
FC Bayern gegen Piräus: Durchwachsener Auftritt - individuelle Klasse rettet Flick
2:1 - Eintracht verliert Sekunden vor Schluss
2:1 - Eintracht verliert Sekunden vor Schluss
Nachfolger von Niko Kovac beim FC Bayern: Alle Kandidaten in der Übersicht
Nachfolger von Niko Kovac beim FC Bayern: Alle Kandidaten in der Übersicht

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren