Viertelfinal-Rückspiele in der Champions League

Ticker: Sensationelles Aus für Ronaldo und Juve - Messi spaziert mit Barca ins Halbfinale

+
So sehen Sieger aus: Die Spieler von Ajax Amsterdam feiern ihren Coup von Turin.

In den Rückspielen des Viertelfinals traf Juventus Turin auf Ajax Amsterdam und der FC Barcelona empfing Manchester United. Hier gibt es den Ticker zu beiden Spielen zum Nachlesen.

  • In den ersten Viertelfinal-Rückspielen der Champions League siegt Ajax Amsterdam mit 2:1 bei Juventus Turin, der FC Barcelona gewinnt sein Heimspiel gegen Manchester United klar mit 3:0.
  • Vor knapp einer Woche holte Juventus in Amsterdam ein 1:1, Barca siegte in Manchester mit 1:0.
  • Anstoß der beiden Partien ist um 21 Uhr deutscher Zeit.
  • In unserer Übersicht auftz.de* finden Sie alle Termine und Anstoßzeiten des Viertelfinales.

FC Barcelona – Manchester United 3:0 (2:0)
Tore: 1:0 Messi (16.), 2:0 Messi (20.), 3:0 Coutinho (61.)

Juventus Turin – Ajax Amsterdam 1:2 (1:1)
Tore: 1:0 Ronaldo (28.), 1:1 van de Beek (34.), 1:2 de Ligt (67.)

+++ Hier gibt es unsere Spielberichte aus Barcelona und aus Turin.

Fazit (beide Spiele): Mit Barca und Ajax kommen die beiden dominierenden Teams der heutigen Spiele weiter. Für die Katalanen ist es entspannter Abend. Die Niederländer beeindrucken mit ihrem Offensivdrang, müssen aber noch an ihrer Chancenausnutzung arbeiten.

Schlusspfiff (JUV-AMS): Auch die Partie in Turin ist beendet. Nach Real Madrid wirft Ajax damit den zweiten Favoriten raus.

90.+1 Min. (JUV-AMS): Nur noch drei Minuten bleiben Juve für zwei Treffer. Gerade wurde eine Situation, die in einen Handelfmeter für die Gastgeber hätte münden können, überprüft. Der Schiri entscheidet aber auf Weiterspielen.

Schlusspfiff: (BAR-MAN): In Barcelona ist Schluss. Die Katalanen stehen als erstes Team im Halbfinale.

90. Min. (BAR-MAN): Ter Stegen darf sich auch mal auszeichnen! Der Barca-Keeper pariert einen Sanchez-Kopfball gegen seine Laufrichtung.

87. Min. (JUV-AMS): Einmal mehr bleiben die Italiener an der Ajax-Defensive hängen. Das ist einfach viel zu wenig von der „Alten Dame“.

85. Min. (JUV-AMS): Die Niederländer kennen weiter nur eine Richtung - immer nach vorne. Ergebnissicherung allein reicht ihnen nicht. Umso mehr verdient sich Ajax diese Führung hier.

80. Min. (JUV-AMS): Ziyech hämmert die Kugel aus 14 Metern in halblinker Position in die Maschen, nachdem Neres hängen geblieben war. Doch der Treffer wird nicht anerkannt, weil der Torschütze bei einem vorigen Zuspiel - wenn auch sehr knapp - im Abseits stand.

78. Min. (JUV-AMS): Vier Spieler inklusive Ronaldo werfen sich in eine Hereingabe im Ajax-Strafraum. Letztlich fälscht de Ligt den Ball in Richtung eigenes Tor ab, doch Onana ist zur Stelle.

76. Min. (JUV-AMS): Kean kommt nach einer Flanke zum Kopfball, kann seinen Abschluss aber nicht mehr wirklich platzieren. Ajax-Keeper Onana muss nicht eingreifen.

Juventus gegen Ajax: Neres scheitert aus kurzer Distanz an Szczesny

75. Min. (JUV-AMS): Neres vergibt die dicke Chance zum 3:1 für Amsterdam. Auf Pass von Ziyech scheitert der Brasilianer aus sechs Metern an Szczesny. Dabei hätte er hier die Nerven aller Ajax-Fans beruhigen können.

76. Min. (BAR-MAN): In Barcelona bemühen sich die Gäste aus Manchester weiter, aber ohne jeden Effekt. Den Gastgebern bleibt nur noch die Kür.

70. Min. (JUV-AMS): Damit braucht Juventus nun zwei Treffer, um doch noch die nächste Runde zu erreichen. Sicher ist: Verlängerung gibt es heute nicht.

67. Min. (JUV-AMS): Tooooor für Ajax! De Ligt bringt die Gäste in Führung. Der Kapitän behauptet sich nach einer Ecke von links am langen Pfosten im Dreikampf gegen Alex Sandro und Rugani durch und wuchtet die Kugel in die Maschen.

66. Min. (JUV-AMS): Ajax bleibt am Drücker. Aber die Italiener bekommen immer noch einen Fuß dazwischen. Mittlerweile könnten die Gäste schon mit ihrer Chancenverwertung hadern.

63. Min. (JUV-AMS): Mit dem langen Bein verhindert Pjanic wohl das 1:2 aus Juve-Sicht. Tadic dringt in den Strafraum und spielt dann quer zu Ziyech. Doch der Bosnier verhindert spektakulär, dass der Pass ankommt.

64. Min. (BAR-MAN): Nach einer zu kurzen Kopfball-Abwehr von Jones greift Messim zum Fallrückzieher - doch das Spielgerät verfehlt sein Ziel aus rund zehn Metern.

Barcelona gegen ManUnited: Coutinho erhöht sehenswert auf 3:0

61. Min. (BAR-MAN): Toooor für Barca! Coutinho beseitigt die allerletzten Zweifel. Der Brasilianer bekommt die Kugel von Jordi Alba aufgelegt und nimmt dann unbedrängt aus gut 20 Metern in halblinker Position Maß. De Gea fliegt schön aber vergebens und der Ball schlägt rechts oben ein.

57. Min. (JUV-AMS): Und nochmal muss Szczesny sein ganzes Können aufbieten. Einen Schlenzer von van de Beek von der linken Strafraumseite holt der Juve-Keeper gerade noch aus dem langen Eck.

53. Min. (JUV-AMS): Da hätte Ajax die Partie beinahe gedreht! Die Niederländer spielen Ziyech frei, der aus acht Metern in halbrechter Position frei zum Abschluss kommt. Aber Szczesny fährt seine linke Pranke aus und stoppt diesen Schuss um Nachfassen. Überragende Tat!

57. Min. (BAR-MAN): Pogba schlägt den Ball lang und butterweich in den Lauf von Rashford, doch der United-Stürmer erreicht den Pass nicht ganz.

51. Min. (JUV-AMS): Ajax agiert da schon direkter. Nach Schöne-Pass probiert es van de Beek und holt eine Ecke heraus. Diese bleibt aber ohne Folgen.

49. Min. (JUV-AMS): Juve ist sofort wider bemüht, aber viel fällt den Italienern auch aktuell nicht ein.

46. Min. (JUV-AMS): Auch in Turin geht es weiter. Allerdings nicht für Dybala, der für Kean weichen muss. Den Argentinier plagen muskuläre Probleme.

47. Min. (BAR-MAN): Suarez legt nach einem Konter von links zurück an die Strafraumgrenze. Dort zieht Messi direkt drauf - Young hält den Fuß rein und so gibt es Ecke. Der Standard verpufft jedoch.

46. Min. (BAR-MAN): Der Ball rollt wieder im Camp Nou.

Champions League: Barcelona mit klarer Pausenführung - Unentschieden in Turin

Pausenfazit (beide Spiele): Barca kommt schwer in Partie, kontrolliert das Geschehen aber seit dem ersten Treffer von Messi nach Belieben. Anders sieht es in Turin aus. Hier fällt den Gastgebern nicht viel ein. Das könnte ein langer Abend werden für CR7 und Co.

Pausenpfiff (JUV-AMS): Auch in Turin heißt es jetzt: Ab in die Kabine und den Akku aufladen.

45.+5 Min. (JUV-AMS): In der letzten Minute der Nachspielzeit ballert Ronaldo einen Freistoß aus gut 25 Metern direkt in die Mauer. Es folgt höhnischer Applaus aus dem Gästeblock.

Pausenpfiff (BAR-MAN): In Barcelona ist nun Halbzeit.

45.+2 Min. (BAR-MAN): Barca schickt sich an, auf 3:0 zu erhöhen, aber de Gea zeigt seine ganze Klasse. Über Messi kommen die Gastgeber nochmal in Richtung Strafraum. Der mitgelaufene Sergi Roberto muss die scharfe Hereingabe nur noch verwerten, aber der Schlussmann hat etwas dagegen.

41. Min. (BAR-MAN): Der nächste Abschluss der Katalanen kommt von Rakitic. Messi zieht einen Freistoß von der rechten Seite auf den kurzen Pfosten, wo der Kroate seinen Kopf in die Flugbahn hält. Aber so kann er de Gea nicht überwinden.

38. Min. (BAR-MAN): Pogba fasst sich ein Herz - sein Abschluss aus gut 20 Metern bringt ter Stegen aber nicht ins Schwitzen.

34. Min. (JUV-AMS): Toooor für Amsterdam! Ein Direktschuss aus der Distanz von Schöne bleibt beinahe in der vielbeinigen Juve-Abwehr hängen. Doch van de Beek schaltet am schnellsten und steht allein vor Szczesny. Souverän vollendet er aus zwölf Metern zum 1:1. Damit gäbe es aktuell Verlängerung.

34. Min. (BAR-MAN): Barca hat mittlerweile alles im Griff. Die Katalanen lassen Ball und Gegner laufen.

Juventus gegen Ajax: Ronaldo versenkt Kopfball nach Ecke

28. Min. (JUV-AMS): Toooor für Turin! Jetzt hat auch CR7 seinen Treffer. Der Portugiese ist nach einem Eckball aus zehn Metern per Kopf zur Stelle und muss dabei nicht einmal hochsteigen. Der Schiri schaut sich die Szene nochmal in der Review-Area an, gibt das Tor aber dann. Weshalb zweimal gejubelt wird.

26. Min. (BAR-MAN): In Barcelona scheint die Messi schon gelesen. Drei United-Treffer wären nötig, um das Ding noch umzubiegen. Der Barca-Superstar probiert es nochmal - aus zwölf Metern in halblinker Position zieht er aber drüber.

23. Min. (JUV-AMS): Ajax setzt sich am Juve-Strafraum fest. Sogar Dybala muss hinten aushelfen.

21. Min. (JUV-AMS): Fast die Führung für Amsterdam! Eher zufällig kommt van de Beek nach einem geblockten Neres-Schuss an die Kugel, verfehlt das Ziel aber aus wenigen Metern knapp.

20. Min. (BAR-MAN): Tooor für Barca! Wieder netzt Messi ein - diesmal aber unter gütiger Mithilfe von de Gea. Coutinho bleibt zwar 20 Meter vor dem Tor hängen, doch dann übernimmt der Argentinier die Kugel. Dessen Schuss mit rechts aus 18 Metern gerät eigentlich eher zur Rückgabe, aber der Keeper lässt den Ball unter dem Körper durchrutschen.

18. Min. (BAR-MAN): Für United hat sich durch den Treffer nicht viel verändert. Die „Red Devils“ brauchen weiter zwei Tore, um das Halbfinale zu erreichen. Nur eine Verlängerung ist jetzt ausgeschlossen.

Barcelona gegen ManUnited: Messi trifft unnachahmlich zur Führung

16. Min. (BAR-MAN): Tooor für Barca! Messi schnappt sich am rechten Strafraumeck die Kugel, zieht nach innen und trifft dann sehenswert links unten. De Gea streckt sich vergebens.

16. Min. (JUV-AMS): Ajax wird mutiger. Noch ist das Tor von Szczesny aber nicht in Gefahr.

11. Min. (BAR-MAN): Verwirrung in Barcelona! Fred geht im Strafraum zu zögerlich zum Ball und bringt dann den von hinten heranstürmenden Rakitic zu Fall. Brych zeigt auf den Punkt, will sich dann aber die Bilder nochmal anschauen. Und dann revidiert der Referee seine Entscheidung. Also, eine klare Fehlentscheidung war das eigentlich nicht.

9. Min. (JUV-AMS): Die Niederländer müssen gleich wechseln. Mazraoui ist im Duell mit Dybala umgeknickt und kann nicht weitermachen. Er versucht es zwar nochmal, aber dann muss er doch das Zeichen zum Wechsel geben.

5. Min. (JUV-AMS): Juventus übernimmt sofort die Kontrolle, ohne jedoch bislang gefährlich zu werden.

5. Min. (BAR-MAN): Der nächste Angriffsversuch der Engländer endet nach einem in den Strafraum gehobenen Ball von Pogba. Diesen Pass erreicht niemand.

1. Min. (BAR-MAN): Dicke Chance für ManUnited! Rashford schaufelt den Ball aus zehn Metern an die Latte.

1. Min. (BAR-MAN): Auch in Barcelona wird gespielt. Auf geht‘s.

1. Min. (JUV-AMS): Der Ball rollt in Italien. Und Ronaldo sitzt gleich mal auf dem Boden.

Champions League: Schiedsrichter Brych in Barcelona an der Pfeife

20.59 Uhr: In Barcelona ist Brych als Schiri. Der Münchner ist also einer der wenigen Deutschen, die im Viertelfinale mitmischen dürfen.

20.57 Uhr: Die Barca-Fans fordern per Banner „walking to glory“.  Die Voraussetzungen sind geschaffen.

20.42 Uhr: Die „Red Devils“ stehen vor einer Herkulesaufgabe. Denn der FC Barcelona ist seit sage und schreibe 30 Heimspielen in der Champions League unbezwungen. 27 der Partien wurden gewonnen. Und mehr als ein Gegentor kassierten die Katalanen in all diesen Begegnungen auch nicht. Aber Serien sind ja dazu da, um gebrochen zu werden.

20.36 Uhr: ManUnited trägt wieder die pinken Jerseys, die schon in Paris Glück gebracht haben.

20.33 Uhr: Messi läuft gleich zum 133. Mal in der Champions League für die „Blaugrana“ auf. Damit lässt er den aktuell für Vissel Kobe aktiven Andres Iniesta hinter sich. Bis zu Xavi, der das Ranking anführt, braucht der Argentinier aber noch 24 Partien.

20.05 Uhr: In Barcelona setzt ManUnited auf Rashford, der schon in Paris zum Matchwinner geworden war. Barca bringt Coutinho an der Seite von Messi und Suarez.

20.03 Uhr: Die Aufstellungen der vier Teams sind da. Ajax probiert es ohne klassischen Mittelstürmer in Turin. Bei den Italienern beginnt Can, Khedira sitzt auf der Bank.

Aufstellung: FC Barcelona – Manchester United

FC Barcelona: 1 ter Stegen - 20 Sergi Roberto (71. 2 Nelson Semedo), 3 Pique, 15 Lenglet, 18 Jordi Alba - 4 Rakitic, 5 Busquets, 8 Arthur (75. 22 Vidal) - 10 Messi, 9 Suarez, 7 Coutinho (81. 11 Dembele)
Barca-Bank: 13 Cillessen, 23 Umtiti, 21 Alena, 14 Malcom

Manchester United: 1 de Gea - 4 Jones, 2 Lindelöf, 12 Smalling, 18 Young - 39 McTominay, 17 Fred, 6 Pogba - 14 Lingard (80. 7 Sanchez), 10 Rashford (73. 9 Lukaku), 11 Martial (65. 20 Dalot)
United-Bank: 22 Romero, 21 Herrera, 31 Matic, 8 Mata

Aufstellung: Juventus Turin - Ajax Amsterdam

Juventus Turin: 1 Szczesny - 2 de Sciglio (64. 20 Joao Cancelo), 24 Rugani, 19 Bonucci, 12 Alex Sandro - 23 Can, 5 Pjanic, 14 Matuidi - 33 Bernardeschi (80. 30 Bentancur), 10 Dybala (46. 18 Kean), 7 Ronaldo
Juve-Bank: 21 Pinsoglio, 15 Barzagli, 37 Spinazzola, 6 Khedira

Ajax Amsterdam: 24 Onana - 3 Veltman, 4 de Ligt, 17 Blind, 12 Mazraoui (11. 8 Sinkgraven/82. 16 Magallan) - 20 Schöne, 6 van de Beek, 21 de Jong - 22 Ziyech (88. 9 Huntelaar), 10 Tadic, 7 Neres
Ajax-Bank: 28 Varela, 25 Dolberg, 30 de Wit, Ekkelenkamp

+++ Hallo und herzlich willkommen zur Live-Ticker-Konferenz der ersten beiden Viertelfinal-Rückspiele in der Champions League. Um 21 Uhr wird in Turin und Barcelona angepfiffen.

Juventus und Barcelona vor Heimspielen im Vorteil

Cristiano Ronaldo heißt die Lebensversicherung von Juventus Turin. Der fünfmalige Weltfußballer schoss Italiens Rekordmeister, der den erneuten Titelgewinn am Wochenende aufschieben musste, mit seinen drei Treffern im Rückspiel gegen Atletico Madrid ins Viertelfinale und erzielte auch das Tor beim 1:1 im Hinspiel bei Ajax Amsterdam. Für die Niederländer war zwar David Neres direkt nach Wiederanpfiff erfolgreich. Dennoch muss der Champions-League-Sieger von 1995 in der Hauptstadt des Piemont gewinnen, um erstmals nach 22 Jahren ins Halbfinale der Königsklasse vorzustoßen. Bei dem Unterfangen fehlt Nicolas Tagliafico, der sich eine Woche zuvor eine Gelb-Sperre eingehandelt hat.

Noch schlechter ist die Ausgangsposition für Manchester United nach deren 0:1 im Old Trafford gegen Barcelona. Doch die Katalanen sollten gewarnt sein: Schon in der Runde zuvor konterten die „Red Devils“ nach einem 0:2 auf einem Platz mit einem 3:1 bei Paris St. Germain erfolgreich. Für Barca geht es darum, den Viertelfinal-Fluch zu bezwingen - seit dem vierten Champions-League-Triumph 2015 schieden die „Blaugrana“ dreimal nacheinander in der Runde der besten acht Teams aus - wie auch schon in der Saison 2013/2014. Immerhin: Aktuell stellen Lionel Messi und Co. die einzige noch ungeschlagene Mannschaft im Wettbewerb.

*tz.de ist Teil des deutschlandweiten Ippen-Digital-Netzwerkes.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Heftiges Wetter in Deutschland: BVB-Spiel abgebrochen - Fans reagieren bemerkenswert

Heftiges Wetter in Deutschland: BVB-Spiel abgebrochen - Fans reagieren bemerkenswert

Die VfB-Trainersuche: Welcher Kandidat würde zum Verein passen?

Die VfB-Trainersuche: Welcher Kandidat würde zum Verein passen?

Nach Pokalaus gegen Bayern: Maxi Eggestein verrät pikantes Detail zum Elfmeter

Nach Pokalaus gegen Bayern: Maxi Eggestein verrät pikantes Detail zum Elfmeter

Nach DFB-Pokalspiel: Uli Hoeneß erstaunt mit Aussage zu möglichem Manuel-Neuer-Nachfolger

Nach DFB-Pokalspiel: Uli Hoeneß erstaunt mit Aussage zu möglichem Manuel-Neuer-Nachfolger

DFB-Pokal im Ticker: Bayern zieht gegen Bremen dank kuriosem Elfer ins Finale ein

DFB-Pokal im Ticker: Bayern zieht gegen Bremen dank kuriosem Elfer ins Finale ein

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren