Samstagspartien am 26. Spieltag

BVB feiert Comeback-Sieg in Berlin - Rückschlag für Schalke 04

+
Schwarz-Gelbe Jubeltraube: Borussia Dortmund legt mit dem Erfolg in Berlin im Titelkampf vor.

Am 26. Spieltag der Bundesliga hat Borussia Dortmund mit einer fulminanten Leistung in Berlin ein Ausrufezeichen gesetzt. Die Misere von Schalke 04 setzt fort. Augsburg gelingt ein wichtiger Dreier.

Berlin - Borussia Dortmund hat die Tabellenführung in der Fußball-Bundesliga wieder übernommen. Bei Hertha BSC kam der BVB am Samstag im mit 74.667 Zuschauern ausverkauften Berliner Olympiastadion in der Nachspielzeit zu einem 3:2 (1:2)-Sieg. In einem packenden Spiel waren die Gastgeber durch Treffer von Routinier Salomon Kalou (4. und 35./Handelfmeter) zweimal in Führung gegangen. Thomas Delaney (14.) und Dan-Axel Zagadou (47.) schafften jeweils den Ausgleich. Marco Reus erzielte in der zweiten Minute der Nachspielzeit den Dortmunder Siegtreffer.

In der Bundesliga liegt Dortmund am 26. Spieltag drei Zähler vor dem FC Bayern München, der allerdings mit einem Sieg gegen Mainz 05 am Sonntag wieder vorbeiziehen kann.

Routinier Vedad Ibisevic sah in der Nachspielzeit die Rote Karte, nachdem er BVB-Torwart Roman Bürki den Ball an den Kopf geworfen hatte. Herthas Jordan Torunarigha (85.) hatte zuvor wegen wiederholten Foulspiels Gelb-Rot gesehen.

Schalke 04 kassiert Niederlage unter Stevens

Der FC Schalke 04 nutzte den Huub-Effekt derweil nicht. Beim Comeback-Spiel von Trainer Huub Stevens unterlagen die Königsblauen gegen RB Leipzig mit 0:1 (0:1) und sind somit wie Hannover 96 ein Verlierer im Abstiegskampf. Während S04 durch die Niederlage sogar auf den 15. Platz abrutschte und nur noch drei Punkte vor dem Relegationsrang liegt, punkteten die direkten Konkurrenten aus Augsburg und Stuttgart.

Der FC Augsburg drehte gegen Hannover 96 im direkten Duell das Blatt und verbuchte durch das 3:1 (0:1) drei ganz wichtige Punkte. Der VfB Stuttgart trotzte 1899 Hoffenheim beim 1:1 (0:1) immerhin einen Zähler ab und versetzte den Europacup-Hoffnungen der Kraichgauer einen Dämpfer. Der VfL Wolfsburg erhöhte seinen Vorsprung vor Hoffenheim durch einen 5:2 (1:1)-Erfolg gegen Fortuna Düsseldorf auf vier Punkte und festigte damit den für einen internationalen Startplatz möglicherweise wichtigen siebten Rang.

So sehen Sieger aus: Admir Mehmedi (l.) und Wout Weghorst bejubel den Erfolg der Wolfsburger über Düsseldorf.

Uth-Tor für Schalke zählt nicht - Werner versetzt Nackenschlag

Für Schalke begann der Neuanfang mit den Club-Legenden Stevens, Mike Büskens und Gerald Asamoah auf der Trainerbank vielversprechend. Ein frühes Tor von Mark Uth (2. Minute) wurde wegen einer Abseitsstellung aber nicht anerkannt. Schalke kämpfte, Schalke zeigte Leidenschaft. Doch Leipzig traf ins Tor und das unter gütiger Mithilfe der Gastgeber. Mehrfach konnte der Ball nicht aus der Gefahrenzone befördert werden, bevor Timo Werner (14.) einschoss. Alles Aufbäumen nutzte vier Tage nach dem 0:7 bei Manchester City nichts, am Ende gab es trotz konzentrierter Leistung keine Punkte. Warum Schalke-Stürmer Ahmed Kutucu einfach öfter aufs Spielfeld muss, erklärt ruhr24.de*.

Nächster Rückschlag: Schalke 04 um Ahmed Kutucu (l.) und Benjamin Stambouli (r.) unterliegt Emil Forsberg und RB Leipzig.

Lesen Sie auch: FIFA setzt Willen mit Klub-WM durch - Bayern-Boss Rummenigge zeigt Verständnis

Auch Hannover zeigte in Augsburg einen Aufwärtstrend und führte durch ein Tor von Hendrik Weydandt (8.) früh. Die Gastgeber demonstrierten aber Nervenstärke und kamen durch die Treffer von Sergio Cordova (65.), Jonathan Schmid (78.) per frechem Freistoß und André Hahn (86.) zum Sieg. Während Augsburg mit 25 Punkten Schalke (23 Punkte) überholte, hat Hannover nach der nächsten Pleite schon sechs Zähler Rückstand auf den VfB Stuttgart (20) auf dem Relegationsrang. Der 1. FC Nürnberg könnte schon mit einem Punkt am Sonntag bei Eintracht Frankfurt die Niedersachsen wieder zum Schlusslicht der Bundesliga machen.

Steven Zuber (66.) traf für Stuttgart im Derby gegen 1899. Andrej Kramaric (42.) hatte zuvor mit seinem 46. Tor den Hoffenheimer Club-Rekord von Sead Salihovic eingestellt. Dennoch reichte es für die Remiskönige der Liga nur zum elften Unentschieden der Saison.

Lesen Sie auch: Plea-Tor reicht nicht: Gladbach patzt auch gegen Freiburg

dpa

*ruhr24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

„Militär-Jubel“ der Türken: Erdogan reagiert - Erste Nachahmer in Deutschland
„Militär-Jubel“ der Türken: Erdogan reagiert - Erste Nachahmer in Deutschland
Ticker: Irre Partie in Augsburg - Underdog schockt die Bayern spät
Ticker: Irre Partie in Augsburg - Underdog schockt die Bayern spät
Salut auf dem Fußballplatz: Eine Geste mit vier Motiven
Salut auf dem Fußballplatz: Eine Geste mit vier Motiven
DFB-Pokal: FC Bayern und Borussia Dortmund im Free-TV zu sehen? Entscheidung zu zweiter Runde gefallen
DFB-Pokal: FC Bayern und Borussia Dortmund im Free-TV zu sehen? Entscheidung zu zweiter Runde gefallen

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren