WM-Qualifikation

Brasilien dreht Spiel gegen Venezuela - Argentinien remis

Venezuela - Brasilien
+
Der brasilianische Nationalspieler Antony (2.v.l) jubelt mit seinen Mannschaftskameraden.

Brasilien hat in der Südamerika-Qualifikation für die Fußball-WM 2022 die erste Niederlage abgewendet und damit weiter eine makellose Bilanz.

Caracas - Mit acht Nationalspielern aus der englischen Premier League im Kader, aber ohne den Gelb-gesperrten Superstar Neymar gewann der Rekordweltmeister gegen Venezuela in Caracas nach 0:1 zur Halbzeit am Ende mit 3:1. Venezuela hat noch nie an einer WM teilgenommen.

Brasilien geriet nach einem Abwehrfehler, den Eric Ramírez von Dynamo Kiew in der elften Minute ausnutzte, in Rückstand. Der Seleção fehlte es an Geschwindigkeit und Kreativität, die Venezolaner verteidigten gut. Durch einen Kopfball von Marquinhos (71.), einen Elfmeter von Gabriel Barbosa (85.) und einen gelungenen Abschluss von Debütant Antony (Ajax Amsterdam) in der Nachspielzeit drehte Brasilien das Spiel. Nach dem neunten Sieg im neunten Spiel führt Brasilien in der Tabelle der Südamerika-Qualifikation nun mit 27 Punkten weiter vor Argentinien (19), Ecuador (16) und Uruguay (16). Venezuela ist mit vier Punkten Zehnter und Letzter.

Argentinien und Paraguay trennten sich in Asunción torlos. Auch Superstar Lionel Messi konnte dem Gewinner der Copa América nicht zum Sieg verhelfen. Die paraguayische Verteidigungslinie machte es Argentinien schwer. Die beiden Torhüter, Antony Silva bei Paraguay und der Argentinier Emiliano Martínez, gehörten zu den besten Spielern auf dem Platz. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Nachfolger von Ex-Bayern-Star: Bundesliga-Klub präsentiert Express-Trainer
Nachfolger von Ex-Bayern-Star: Bundesliga-Klub präsentiert Express-Trainer
Nachfolger von Ex-Bayern-Star: Bundesliga-Klub präsentiert Express-Trainer
Leipzig, Hertha und Hoffenheim weiter - Schalke raus
Leipzig, Hertha und Hoffenheim weiter - Schalke raus
Leipzig, Hertha und Hoffenheim weiter - Schalke raus
Löw-Marke schon eingestellt: Bundestrainer Hansi Flick auf Rekordjagd
Löw-Marke schon eingestellt: Bundestrainer Hansi Flick auf Rekordjagd
Löw-Marke schon eingestellt: Bundestrainer Hansi Flick auf Rekordjagd
Schalke 04 sucht Vorstandschef: Ex-Bochumer ist beim S04 jetzt Favorit
Schalke 04 sucht Vorstandschef: Ex-Bochumer ist beim S04 jetzt Favorit
Schalke 04 sucht Vorstandschef: Ex-Bochumer ist beim S04 jetzt Favorit

Kommentare