Was macht Can?

Bestätigt: Rekord-Transfer beim FC Bayern

Douglas Costa
+
Douglas Costa wechselt für 46 Millionen Euro zu Juventus Turin.

Douglas Costa verlässt nun offiziell den FC Bayern München und wechselt für 46 Millionen Euro zu Juventus Turin. Damit ist er der Rekordverkauf der Münchner.

München - Der bislang ausgeliehene brasilianische Nationalspieler Douglas Costa wechselt endgültig von Bayern München zu Juventus Turin. Juves Geschäftsführer Giuseppe Marotta bestätigte am Donnerstag, was Münchens Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge bereits im November angekündigt hatte. 

Turin bezahlt 46 Millionen Euro, was den Brasilianer zum Rekordverkauf des FC Bayern macht.

Der 27-jährige Costa war im Sommer 2015 von Schachtjor Donezk für 30 Millionen Euro nach München gewechselt, wo er einen Vertrag bis 2020 unterschrieben hatte. Im Juli 2017 wechselte Costa dann auf zunächst auf Leihbasis nach Italien.

Lesen Sie dazu auch:  Folgt Arturo Vidal dem Ruf eines Ex-Trainers?

Marotta bekräftigte zudem das Interesse an Nationalspieler Emre Can, der beim FC Liverpool unter Vertrag steht. Innerhalb der nächsten zehn Tage solle eine Entscheidung fallen.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Leroy Sané: Die Statistik des Stürmers für Tore, Vorlage und Titel
Leroy Sané: Die Statistik des Stürmers für Tore, Vorlage und Titel
Schalkes Trainer Wagner kündigt personelle Veränderungen an
Schalkes Trainer Wagner kündigt personelle Veränderungen an
„Perfekte Vorbereitung einer zweiten Welle“: Experte schäumt wegen Plänen für neue Bundesliga-Saison
„Perfekte Vorbereitung einer zweiten Welle“: Experte schäumt wegen Plänen für neue Bundesliga-Saison
BVB-Ablöse für André Schürrle wird offenbar zum Schleuderpreis
BVB-Ablöse für André Schürrle wird offenbar zum Schleuderpreis

Kommentare