Aufregung im Luxushotel

Feueralarm: Bayern-Stars flüchten aus Hotel

Moskau - Die Stars des deutschen Fußball-Rekordmeisters Bayern München haben am späten Sonntagabend unfreiwillig ihr Hotel in Moskau verlassen müssen.

Ein Feueralarm in der Luxusherberge Ritz-Carlton in der russischen Hauptstadt zwang Spieler, Trainer und Betreuer der Bayern, die am Dienstag im Champions-League-Spiel bei ZSKA Moskau (18.00 Uhr/Sky) antreten, zu der Maßnahme.

Nach Angaben von Mediendirektor Markus Hörwick nutzte das Team die Gelegenheit zu einem spontanen „Mannschaftsabend“ in einem Restaurant, das sich zwei Häuserblocks entfernt befindet. In der Nacht gab Hörwick via Twitter Entwarnung: „Alles okay: Trainer/Spieler wieder im Hotel. Morgen eine Stunde länger ausschlafen. Gute Nacht aus Moskau.“

sid

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Meistgelesen

„Sie sollte professionell bleiben“: Kritik an ARD-Kommentatorin nach DFB-Debüt
„Sie sollte professionell bleiben“: Kritik an ARD-Kommentatorin nach DFB-Debüt
DFL investiert 1,8 Millionen Euro für Videoassistent
DFL investiert 1,8 Millionen Euro für Videoassistent
Milan-Interesse an Sanches - Kein Lewandowski-Ersatz
Milan-Interesse an Sanches - Kein Lewandowski-Ersatz
Sven Bender wechselt vom BVB zu Bayer Leverkusen
Sven Bender wechselt vom BVB zu Bayer Leverkusen
Sammer: „Götze darf niemals in Frage gestellt werden“
Sammer: „Götze darf niemals in Frage gestellt werden“