Nach doppeltem Rücktritt

DFB plant Abschiedsspiele für Schweinsteiger und Podolski

+
Werden noch einmal für Deutschland auflaufen: Bastian Schweinsteiger (l.) und Lukas Podolski bekommen ihre DFB-Abschiedsspiele.

Frankfurt/Main - Der DFB ehrt die zurückgetretenen Weltmeister Bastian Schweinsteiger und Lukas Podolski. Beide bekommen ihr Abschiedsspiel. Ein Termin steht schon fest.

Bastian Schweinsteiger und Lukas Podolski werden doch noch einmal für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft auflaufen. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) erklärte das Länderspiel gegen Finnland am 31. August in Mönchengladbach (20.45 Uhr/ZDF) zum Abschiedsspiel für den nach der EM zurückgetretenen Weltmeister Schweinsteiger. Das Motto: "Servus, Basti!"

Da Podolski, der am Montag seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft erklärt hatte, wegen einer Knöchelverletzung nicht wird spielen können, wird noch ein Termin für ein weiteres Abschiedsspiel unter dem Motto "Tschö, Poldi!" gesucht.

"Basti und Lukas haben riesige Verdienste für die Nationalmannschaft, den DFB und den deutschen Fußball. Ich weiß, dass es beiden viel bedeutet, noch ein letztes Mal für Deutschland aufzulaufen. Das zeigt, wie wichtig ihnen die Mannschaft ist und war", sagte Bundestrainer Joachim Löw.

sid

Kommentare

Meistgelesen

Löw: "Wir haben eine gute Basis"
Löw: "Wir haben eine gute Basis"
Heute legt Heynckes bei Bayern los - Strammes Startprogramm
Heute legt Heynckes bei Bayern los - Strammes Startprogramm
Als Zocker in die Bundesliga: Clubs entdecken E-Sports
Als Zocker in die Bundesliga: Clubs entdecken E-Sports
Werder Bremen plant Comeback von Erfolgstrainer Schaaf
Werder Bremen plant Comeback von Erfolgstrainer Schaaf
Aue-Präsident Leonhardt will Ausgliederung, aber kein „Modell 1860“
Aue-Präsident Leonhardt will Ausgliederung, aber kein „Modell 1860“