Neuer Großaktionär

Allianz will in Aufsichtsrat des FC Bayern

+
Fußball-Fans vor der Allianz Arena in München.

München - Die Allianz will als neuer Großaktionär in den Aufsichtsrat des deutschen Fußball-Rekordmeisters FC Bayern München einziehen.

Deutschland-Chef Markus Rieß werde für einen Posten in dem Kontrollgremium nominiert und stelle sich Anfang November zur Wahl, sagte ein Allianz-Sprecher am Montag in München und bestätigte damit einen Bericht des „Handelsblatts“. Der Versicherer war vor wenigen Monaten als dritter Anteilseigner nach dem Sportartikelhersteller Adidas (seit 2001) und dem Automobilhersteller Audi (seit 2009) beim FC Bayern eingestiegen. Die Allianz übernahm für rund 110 Millionen Euro gut acht Prozent der Anteile.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Anschlagsopfer Bartra feiert Messi - und wird dafür übel beschimpft
Anschlagsopfer Bartra feiert Messi - und wird dafür übel beschimpft
"Skandal!": Fehlentscheidungen schlagen hohe Wellen im Netz
"Skandal!": Fehlentscheidungen schlagen hohe Wellen im Netz
Bayern-Aus: XXL-Drama statt Heldenepos
Bayern-Aus: XXL-Drama statt Heldenepos
Nächster Tiefschlag: Schwere Fußverletzung bei Neuer
Nächster Tiefschlag: Schwere Fußverletzung bei Neuer
Robben über Schiri Kassai: „Das ist Wahnsinn“
Robben über Schiri Kassai: „Das ist Wahnsinn“