Großer Preis von Österreich

Ferrari-Youngster ärgert Hamilton und Verstappen - Vettel muss Quali abbrechen

+
Charles Leclerc (l.) startet in Spielberg von der Eins. Teamkollege Sebastian Vettel muss das Feld von hinten aufrollen.

F1-Superstar Lewis Hamilton muss sich in Spielberg hinter Vettel-Teamkollege Leclerc anstellen. Der Heppenheimer selbst wurde von einem Fahrzeugschaden ausgebremst.

Ferrari-Jungstar Charles Leclerc hat beim Großen Preis von Österreich in Spielberg die Pole Position geholt. Hinter dem Monegassen, der zum zweiten Mal in seiner Karriere auf Startplatz eins steht, folgt Weltmeister und WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton (Großbritannien) im Mercedes vor Max Verstappen (Niederlande) im Red Bull.

Sebastian Vettel (Heppenheim) konnte in Q3 überhaupt nicht mehr eingreifen, da offenbar der Unterboden seines Ferrari beschädigt war. Vettel steht beim Start am Sonntag (15.10/RTL und Sky) auf Position zehn.

SID ab

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Biathlon-Krimi: Deutsche Staffel verpasst Sieg um wenige Meter
Biathlon-Krimi: Deutsche Staffel verpasst Sieg um wenige Meter
Biathlon: Debakel für deutsche Damen, Herren mit Schadensbegrenzung
Biathlon: Debakel für deutsche Damen, Herren mit Schadensbegrenzung
Borussia Dortmund: Limitiertes BVB-Trikot sorgt für Riesen-Ärger
Borussia Dortmund: Limitiertes BVB-Trikot sorgt für Riesen-Ärger
Skispringen: Geiger bester Deutscher, Eisenbichler atmet auf
Skispringen: Geiger bester Deutscher, Eisenbichler atmet auf

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren