Bundesliga

Ex-Mainzer Schröder wird Sportdirektor auf Schalke

Rouven Schröder
+
Ex-Mainzer Rouven Schröder wird auf Schalke die Kaderplanung, das Scouting und die personelle Besetzung der Fachbereiche verantworten.

Gelsenkirchen (dpa) - Der langjährige Mainzer Sportchef Rouven Schröder wird zum 1. Juni Sportdirektor beim FC Schalke 04. Das gaben die bereits als Absteiger in die 2. Fußball-Bundesliga feststehenden Schalker bekannt.

Der 45 Jahre alte Ex-Profi wird die Verantwortung für die Kaderplanung, das Scouting und die personelle Besetzung der Fachbereiche übernehmen. Der ebenfalls als Kandidat geltende Schalker Ex-Torhüter Mathias Schober wird als Direktor Knappenschmiede und Entwicklung die Gesamt-Verantwortung für den Nachwuchsbereich übernehmen. Zum Sport-Vorstand hatten die Königsblauen schon Ende März Peter Knäbel ernannt.

„Aufsichtsrat und Vorstand sind sich einig, dass die Vielzahl an Aufgaben im sportlichen Bereich nicht von einer Person allein geschultert werden kann, sondern dass wir zusätzliche Expertise benötigen“, erklärte Knäbel. „Mit Rouven konnten wir einen Experten für S04 gewinnen, der über das nötige Netzwerk und die fachlichen Qualitäten in diesem Bereich verfügt. Sein Hauptauftrag wird es sein, eine neue Mannschaft aufzubauen, die Schalke 04 in Gegenwart und Zukunft erfolgreich vertreten kann.“

Schröder war zunächst anderthalb Jahre als sportlicher Leiter bei der SpVgg Greuther Fürth tätig, von 2014 bis 2016 als Direktor Profi-Fußball und Scouting bei Werder Bremen, von 2016 bis Dezember 2020 schließlich zunächst als Sportdirektor und dann als Sport-Vorstand beim FSV Mainz 05.

© dpa-infocom, dpa:210504-99-460913/2

Vereinsmitteilung

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

BVB-Transfer: Erling Haaland will XXL-Handgeld – Vater kassiert mächtig ab
BVB-Transfer: Erling Haaland will XXL-Handgeld – Vater kassiert mächtig ab
BVB-Transfer: Erling Haaland will XXL-Handgeld – Vater kassiert mächtig ab
BVB-Angebot überrascht – 17,5 Millionen Euro für City-Spieler
BVB-Angebot überrascht – 17,5 Millionen Euro für City-Spieler
BVB-Angebot überrascht – 17,5 Millionen Euro für City-Spieler
Wintertransfers: HSV sucht in Belgien nach neuen Talenten
Wintertransfers: HSV sucht in Belgien nach neuen Talenten
Wintertransfers: HSV sucht in Belgien nach neuen Talenten
Werder Bremen beweist sich gegen Dortmund, dass der eigene Fußball noch funktioniert
Werder Bremen beweist sich gegen Dortmund, dass der eigene Fußball noch funktioniert
Werder Bremen beweist sich gegen Dortmund, dass der eigene Fußball noch funktioniert

Kommentare