Volleyball-EM

DVV-Team peilt zweiten EM-Sieg an - Grozer pausiert weiter

+
Will mit den deutschen Volleyballern den nächsten Sieg bei der EM holen: Trainer Andrea Giani. Foto: Vdb / Bart Vandenbroucke/CEV

Antwerpen (dpa) - Den Schwung ihres ersten EM-Sieges wollen die deutschen Volleyballer mitnehmen und heute (17.30 Uhr/Sport1+) gegen die Slowakei nachlegen.

"Wir haben noch zwei Gegner, die wir besiegen müssen und daran arbeiten wir", verkündete Diagonalangreifer Georg Grozer. Nach der Slowakei trifft der Vize-Europameister von 2017 noch zum Abschluss in Gruppe B am Donnerstag auf Spanien. Die ersten vier Mannschaften erreichen das Achtelfinale.

"Wir wissen, dass es ein langes Turnier ist. Es bringt nix, den Kopf in den Sand zu stecken", sagte Simon Hirsch mit Blick auf die ersten beiden Niederlagen gegen Serbien und Belgien. Der 27 Jahre alte Diagonalangreifer wird gegen die Slowaken erneut Grozer ersetzen, der wegen einer Wadenverletzung erneut geschont wird und auch nicht in vollem Umfang trainiert hat.

Kapitän Lukas Kampa hat seine Magenprobleme überwunden und wird nach dem spielfreien Tag wieder als Zuspieler für Ersatzmann Jan Zimmermann beginnen. Auch Mittelblocker Anton Brehme, der sich beim 3:0 gegen Österreich eine Blessur am rechten Sprunggelenk zugezogen hatte, wird in Antwerpen einsatzfähig sein.

Infos zu den EM-Gastgebern

EM-Gruppen

Deutsche Gruppe

Spielplan

Infos zur TV-Übertragung

Deutscher Kader

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Kehrt die Champions League zurück ins Free-TV? Zwei Sender sind bereits interessiert
Kehrt die Champions League zurück ins Free-TV? Zwei Sender sind bereits interessiert
Streich mit drastischen Worten nach Abraham-Check: „Es ist abartig, dass ...“
Streich mit drastischen Worten nach Abraham-Check: „Es ist abartig, dass ...“
FC Bayern gegen Piräus: Durchwachsener Auftritt - individuelle Klasse rettet Flick
FC Bayern gegen Piräus: Durchwachsener Auftritt - individuelle Klasse rettet Flick
2:1 - Eintracht verliert Sekunden vor Schluss
2:1 - Eintracht verliert Sekunden vor Schluss

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren