Vittozzi und Bö siegen souverän

Top-Leistungen und ein Podestplatz für die Deutschen bei den Verfolgungen

links: Arnd Peiffer jubelt bei der Siegerehrung. Er wird Zweiter. rechts: Franziska Preuß lächelt im Ziel. Sie kommt als beste Deutsche auf Rang sechs.

Am Samstag ging es beim IBU-Biathlon-Weltcup 2018/2019 in Oberhof mit den Verfolgungen der Damen und Herren weiter. Dabei zeigten die deutschen Athleten Top-Leistungen und Arnd Peiffer holte sich sogar einen Podestplatz!

  • Live-Ticker zum Biathlon-Weltcup 2018/19 in Oberhof
  • Sprints der Damen und Herren fanden am Donnerstag und Freitag statt.
  • Verfolgung der Damen am Samstag, 12. Januar ab 12.45 Uhr
  • Verfolgung der Herren am Samstag, 12. Januar ab 15 Uhr
  • Nach den Sprints am Donnerstag und Freitag nicht mit teilnehmen werden Anna Weidel, Sebastian Schempp und Lukas Fratzscher.
  • Bei der Verfolgung der Damen zeigten die Deutschen bereits Top-Leistungen. Franziska Preuß kämpfte sich auf Platz 6 vor, Denise Herrmann schaffte es auf Platz 8, Karolin Horchler auf Platz 11.
  • Erik Lesser nimmt wegen der Geburt seines Kindes überraschend nicht an der Verfolgung teil. 

Nach dem Debakel für die Damen und das durchwachsende Ergebnis für die Herren beim Sprint am Donnerstag und Freitag zeigten die deutschen Biathleten am Samstag absolute Spitzenleistungen. 

Anastasiya Kuzmina (l-r) aus der Slowakei, Lisa Vittozzi aus Italien und Anais Chevalier aus Frankreich freuen sich im Ziel. Vittozzi gewinnt vor Kuzmina und Chevalier.

Bereits bei der Verfolgung der Damen kämpfte sich Franziska Preuß (+54.70s) von der 45 auf Platz 6 vor und mit Denise Herrmann (+1:03.20m) auf Platz 8 und Karolin Horchler (+1:21.80m) auf Platz 11 verbesserten sich die übrigen Damen enorm.

Siegerin war, wie schon beim Sprint, die Italienerin Lisa Vittozzi (32:32.90m), auf Platz 2 die Slowakin Anastasiya Kuzmina (+14.50s) und Anais Chevalier (+27.90s) aus Frankreich auf Platz drei. 

Bilder von den Verfolgungen der Damen und Herren

Biathlon Weltcup Oberhof
Biathlon Weltcup Oberhof © picture alliance/dpa
Biathlon Weltcup Oberhof
Biathlon Weltcup Oberhof © picture alliance/dpa
Biathlon Weltcup Oberhof
Biathlon Weltcup Oberhof © picture alliance/dpa
Biathlon Weltcup Oberhof
Biathlon Weltcup Oberhof © picture alliance/dpa
Biathlon Weltcup Oberhof
Biathlon Weltcup Oberhof © picture alliance/dpa
Biathlon Weltcup Oberhof
Biathlon Weltcup Oberhof © picture alliance/dpa
Biathlon Weltcup Oberhof
Biathlon Weltcup Oberhof © picture alliance/dpa
Biathlon Weltcup Oberhof
Biathlon Weltcup Oberhof © picture alliance/dpa
Biathlon Weltcup Oberhof
Biathlon Weltcup Oberhof © picture alliance/dpa
Biathlon Weltcup Oberhof
Biathlon Weltcup Oberhof © picture alliance/dpa
Biathlon Weltcup Oberhof
Biathlon Weltcup Oberhof © picture alliance/dpa
Biathlon Weltcup Oberhof
Biathlon Weltcup Oberhof © picture alliance/dpa
Biathlon Weltcup Oberhof
Biathlon Weltcup Oberhof © picture alliance/dpa
Biathlon Weltcup Oberhof
Biathlon Weltcup Oberhof © picture alliance/dpa
Biathlon Weltcup Oberhof
Biathlon Weltcup Oberhof © picture alliance/dpa
Biathlon Weltcup Oberhof
Biathlon Weltcup Oberhof © picture alliance/dpa
Biathlon Weltcup Oberhof
Biathlon Weltcup Oberhof © picture alliance/dpa

Bei der Verfolgung der Herren wurde dann zunächst überraschend bekannt, dass Erik Lesser nicht teilnahm. Der Grund dafür war die Geburt seines Kindes. Arnd Peiffer, der auf der 5 startete, kämpfte sich dann sensationellerweise auf den zweiten Platz vor (+15.10s), nach einem spannenden Duell mit dem Italiener Lukas Hofer (+15.80s), der den dritten Platz holte. 

Sieger war bei den Herren verdient Johannes Thingnes Bö (34:29.80m). Martin Fourcade (+32.60s) landete auf Platz vier und der Sieger im Sprint, Alexandr Loginov auf dem fünften Platz (+42.40s). 

Weiter geht's am Sonntag mit den Staffeln der Damen und Herren ab 11.45 Uhr.

Der Ticker von der Verfolgung der Herren zum Nachlesen:

+++15.46 Uhr: Damit ist auch die Verfolgung der Herren und unser Live-Ticker dazu beendet. Weiter geht es am Sonntag mit den Staffeln der Damen und Herren ab 12.45 Uhr. Es folgen hier noch eine Bilanz zum heutigen Biathlon-Tag und Bilder. Wir verabschieden uns für heute. 

+++15.44 Uhr: Benedikt Doll im ZDF-Interview: "Ich war heute in einem Loch drinn." Er sei aber insgesamt zufrieden. Der Schnee habe ihm beim Schießen nicht so viel ausgemacht. Unangenehmer sei dies beim Laufen gewesen, da die Brille beschlug. 

+++15.40 Uhr: Peiffer im ZDF-Interview: "Ich bin erstmal dem Lukas hinterhergelaufen." Er habe durchaus Sorgen gehabt, dass Fourcade von hinten kommt. "Dann habe ich die Initiative ergriffen und das hat sich gelohnt!" Er habe sich beim Schießen darum bemüht, sich auf die Technik zu konzentrieren. "War nicht ganz leicht heute." Er ist sichtlich begeistert von seinem Erfolg. "Es ist ein tolles Erlebnis, ich bin dankbar, das ich das erleben durfte!"

+++15.38 Uhr: Hofer auf der 3, Fourcade auf der 4, Loginov nur auf dem 5. Platz. Doll holt sich den 7. Platz. Ein Top-Ergebnis aus deutscher Sicht! Kühn auf der 31

+++15.36 Uhr: Siebter Weltcup-Sieg klar für Bö. Peiffer düst sogar auf die 2, nachdem er und Hofer Fourcade überholen!

+++15.35 Uhr: Bö führt klar mit 25 Sekunden. Peiffer hervorragend in Form

Krimi um Platz 3

+++15.33 Uhr: Loginov nun fehlerfrei im finalen Schießen. Doll muss eine Extrarunde drehen, sichert sich aber Platz 6.

+++15.31 Uhr: Die Duellanten um Platz 3, Peiffer und Hofer beide ohne Fehler beim vierten Schießen!

+++15.30 Uhr: Fourcade mit zwei Fehlern beim vierten Schießen, Bö mit nur einem.

+++15.29 Uhr: Bö baut seinen Vorsprung auf Peiffer auf 27 Sekunden aus. Hofer wiederum ist nur um 7 Sekunden hinter dem Deutschen!

+++15.27 Uhr: Kühn wieder mit einem Fehler, er aktuell auf der 36.

Peiffer arbeitet auf Podestplatz hin - kann es klappen?

+++15.26 Uhr: Peiffer nun mit 20 Sekunden Abstand auf Bö. Fourcade mit nur 10. Loginov hinter Lukas Hofer auf der 5 aktuell. 

Arnd Peiffer

+++15.24 Uhr: Bö beim dritten Schießen mit einem Fehler. Loginov gleich mit zwei! Peiffer liefert ein fehlerfreies Schießen ab - Unter Jubelstürmen der Fans! Damit könnte es ein Podestplatz für ihn werden! Er ist nun momentan auf Platz 3.

+++15.22 Uhr: Doll läuft mit Eberhard und Desthieux nun quasi um Platz 6. 

+++15.21 Uhr: Kühn noch einmal mit einem Fehler und nun auf der 40. Bö kann seinen Vorsprung nur minimal ausbauen.

+++15.19 Uhr: Peiffer jetzt auf der 4, Doll auf 6. Führend weiter Bö, Loginov und Fourcade.

+++15.17 Uhr: Auch Fourcade mit einem Fehler beim zweiten Schießen. Peiffer fehlerfrei, Doll mit einem Fehler dabei.

Bö in Führung

+++15.15 Uhr: Bö beim zweiten Schießen mit einem Fehler. 

+++15.13 Uhr: Auch für Kühn eine Extrarunde, er jetzt auf 43. Kaum jemand schießt fehlerfrei.

+++15.11 Uhr: Das Schneetreiben wird dichter, was den Athleten das Leben nicht leicht macht. Bö nun in Führung (7:39.10m) vor Loginov (7:48.90m) und Fourcade (8:10.60m). Doll auf der 5 (8:30.80m) und Peiffer auf der 7 (8:34.50m). 

Je eine Strafrunde für Doll und Peiffer

+++15.10 Uhr: Doll und Peiffer handeln sich je eine Strafrunde ein. 

+++15.09 Uhr: Loginov mit einem Fehler, Bö dagegen fehlerfrei.

+++15.07 Uhr: Doll und Peiffer derzeit im Zwischenstand auf den Plätzen 3 (4:03.30m) und 4 (4:04.10m) hinter Loginov (3:18.70m) und Bö (3:42.30m)

+++15.05 Uhr: Eine große Verfolgergruppe ist Loginov auf den Fersen. 

+++15.03 Uhr: Wie das ZDF berichtet wird Erik Lesser Vater, die Geburt seines Kindes wird jeden Moment erwartet. Deshalb ist er heute überraschend nicht mit dabei.

+++15.02 Uhr: Auch die beiden Deutschen sind nun gestartet. Das treibt das Publikum zu Beifallsstürmen.

+++15 Uhr: Und es geht los bei der Verfolgung der Herren beim Biathlon-Weltcup im thüringischen Oberhof. Als erstes startet der Sieger vom Freitag, Alexandr Lobinov, gefolgt von Johannes Tinges Bö und dann Sebastian Samuelsson. Die beiden Deutschen Benedikt Doll und Arnd Peiffer folgen sodann mit den Startnummern 4 und 5, die sie sich beim Sprint am Freitag gesichert haben. 

Lesser überraschend nicht mit dabei

Erik Lesser nimmt überraschend nicht teil.

+++14.58 Uhr: Wie das ZDF soeben berichtet, ist Erik Lesser heute aus privaten Gründen nicht mit dabei.

+++14.45 Uhr: Gleich geht es weiter mit der Verfolgung der Herren beim Biathlon-Weltcup in Oberhof. Das Wetter vor Ort ist wieder nicht gerade günstig. Die Temperaturen halten sich um den Gefrierpunkt. Regelmäßige Böen und möglicher Schneefall lassen vermuten, dass es wieder viele Fehler geben wird.

Kritische Stimmen zu Sieger vom Freitag Alexandr Loginov

Nicht unumstritten: Der russische Biathlet und Ex-Dopingsünder Alexandr Loginov. 

+++14.30 Uhr: Auch der fünfmalige Olympiasieger Martin Fourcade, der als entschiedener Kämpfer gegen Doping beim Biathlon gilt, hat sich entschieden zur Causa Loginov geäußert, wie die Süddeutsche Zeitung berichtet. "Für mich ist es eine Schande", habe er geklagt, "Er hat gewonnen, aber meinen Respekt bekommt er nicht."

+++14.15 Uhr: Startnummer 1 Loginov ist nicht unumstritten. Denn wenn es nach IOC-Präsident Thomas Bach, 1976 Fecht-Olympiasieger, ginge, hätte es der Russe nach seiner Epo-Sperre erst gar nicht auf das Podest geschafft, so die dpa. "Ich bin angetreten als Athletensprecher vor vielen Jahren und habe mit großer Überzeugung und Nachdruck eine lebenslange Sperre für Dopingsünder gefordert", sagte Bach der Deutschen Presse-Agentur. "Aber es ist so in unserem Rechtssystem, dass das nicht möglich ist. Und dass jeder, wenn er seine Strafe verbüßt hat, dann auch wieder das Recht hat zu starten. Und das Recht hat gleich behandelt zu werden."

Die Startaufstellung bei der Verfolgung der Herren beim Biathlon-Weltcup in Oberhof:

+++14 Uhr: Noch eine Stunde, dann geht es weiter mit der Verfolgung der Herren. 

Die Startaufstellung dabei: Auf Platz 1 der Sieger vom Freitag, Alexandr Loginov, gefolgt von Johannes Thingnes Bö auf der 2 und Sebastian Samuelsson auf der 3. Dann folgen auf der 4 und 5 schon mit Benedikt Doll und Arnd Peiffer die ersten Deutschen. 

Martin Fourcade dann nach dem Österreicher Julian Eberhard erst auf der 7. Erik Lesser hat die Startnummer 17 und Johannes Kühn die 39. Sebastian Schempp und Lukas Fratzscher sind nicht mit dabei.

Das Fazit zu der Verfolgung der Damen beim Biathlon-Weltcup in Oberhof:

Bei der Verfolgung am Samstag konnten die deutschen Damen die Scharte des Fiaskos am Donnerstag auswetzen. Franziska Preuß kämpfte sich auf Platz 6 vor (+54.70s). Denise Herrmann schaffte es auf Platz 8 (+1:03.20m), Karolin Horchler auf Platz 11 (+1:21.80m), Franziska Hildebrand auf Platz 24 (+2:22.60m) und Nadine Horchler auf Platz 43 (+3:52.20m). 

Lisa Vittozzi aus Italien jubelt im Ziel. Sie gewinnt den Wettbewerb.

Verdiente Siegerin am Donnerstag wie am Samstag ist wieder Lisa Vittozzi (32:32.90m). Auf Platz 2 schafft es diesmal Anastasiya Kuzmina (+14.50s), den dritten Podestplatz sichert sich Anais Chevalier (+27.90s). 

Ihnen folgen Anais Bescond auf der 4 (+36.20s) und Dorothea Wierer auf der 5 (+36.20s).

Der Ticker von der Verfolgung der Damen zum Nachlesen: 

+++13.32 Uhr: Das Rennen ist inzwischen beendet. Es Folgt eine Bilanz und Bilder. Weiter geht's dann hier um 15 Uhr mit der Verfolgung der Herren.

+++13.30 Uhr: Karolin Horchler im ZDF-Interview: "Es ist in der Verfolgung einfach sehr viel drin." Es habe ihr "super viel Spaß gemacht". Der Jubel der Fans sei enorm motivierend gewesen. "Wir geben jeden Tag unser bestes und mal ist das Glück auf unserer Seite und mal nicht."

+++13.26 Uhr: Trainer Mehringer im ZDF-Interview: "Das Wetter hat uns denke ich durchaus in die Karten gespielt, aber das soll die Leistung natürlich nicht schmälern." 

Franziska Preuß.

+++13.24 Uhr: Preuß freudestrahlend im Interview: "Wir waren natürlich alle enttäusch und sauer auf uns selbst, weil das nicht unsere Leistung war." Sie sei daher heute aggressiv an die Sache herangegangen. "Ich kann es selbst noch gar nicht glauben, heute von so weit hinten so weit nach vorne gekommen zu sein!" Auch bei der Staffel am Sonntag wolle die gesamte Mannschaft wieder engagiert antreten.

+++13.22 Uhr: Es scheint, die deutschen Damen haben das Desaster vom Donnerstag mehr als bewältigt. Herrmann mit der besten Laufzeit. Allmählich treffen alle im Ziel ein. 

+++13.20 Uhr: Es steht erneut fest: Lisa Vittozzi siegt auch bei der Verfolgung mit 32:32.90m. 

+++13.18 Uhr: "Auf geht's Franzi!!" schallt es begeistert aus dem Publikum, wenn Preuß vorbeifährt. Vittozzi fährt ein. 

+++13.17 Uhr: Preuß weiter auf der 5, Karolin Horchler auf der 13, Herrmann auf der 17, Hildebrand auf 26, Nadine Horchler auf der 39.

Deutsche Damen zeigen Top Leistung!

+++13.16 Uhr: Auch Hildebrand mit nur einem Fehler! 

+++13.15 Uhr: Nur ein Fehler bei Preuß im vierten Schießen. Horchler fehlerfrei, ebenso Herrmann!

+++13.14 Uhr: Vittozzi fehlerfrei beim vierten Schießen. Preuß trifft ebenfalls zum Schießen ein! Bescond mit einem Fehler

+++13.12 Uhr: Überraschend ein Sturz von den derzeitigen Nummern 2 und 3, Wierer und Bescond sorgt für Aufregung, aber es scheint alles in Ordnung zu sein.

+++13.10 Uhr: Preuß rückt zwichenzeitlich sogar auf die 5 auf (21:47.50m)! Wierer unterdessen auf die zwei aufgerückt, Bescond auf der 3. 

+++13.08 Uhr: Preuß mit nur einem Fehler beim Schießen, ebenso Karolin Horchler. 

+++13.07 Uhr: Vittozzi beim dritten Schießen mit nur einem Fehler. Das reicht aber um in Führung zu bleiben.

Gute Leistungen bei Karolin Horchler und Preuß

+++13.05 Uhr: Wierer derzeit auf der 8 mit 15:00.80m. Preuß auf der 11 mit  15:07.60m und Karolin Horchler auf der 12 mit 15:08.90m.

+++13.03 Uhr: Herrmann fällt durch zwei Fehler zurück und damit 29. Nadine Horchler auf 39. Hildebrand auf der 22.

+++13.02 Uhr: Inzwischen ist die Österreicherin Lisa Hauser auf die 3 mit 14:36.50m aufgerückt. Vittozzi weiter auf der 1 mit 13:53.10m, gefolgt von Öberg mit 14:36.30m.

+++13.01 Uhr: Horchler und Preuß auch beim zweiten Schießen ohne Fehler!

+++12.59 Uhr: Vittozzi beim zweiten Schießen mit einem Fehler, also eine Extrarunde.

Vittozzi dominiert zunächst

+++12.57 Uhr: Vittozzi dominiert derzeit mit 6:57.00m, Öberg erst mit 7:39.10m Zwischenzeit. 

+++12.55 Uhr: Karolin Horchler trifft alle fünf, ebenso Preuß. Bei Herrmann bleibt eine Scheibe stehen.

+++12.53 Uhr: Vittozzi und Chevalier mit derzeit 15 Sekunden Vorsprung. Vittozzi ohne Fehlerbeim ersten Schießen.

+++12.51 Uhr: Die Führenden kommen das erste Mal an den Schießstand.

+++12.49 Uhr: Das deutsche Quintett hat sich nun auch auf den Weg gemacht. Auch Wierer ist inzwischen gestartet.

+++12.47 Uhr: Auch Chevalier und Oeberg sind gestartet. Das Publikum tobt vor Begeisterung.

+++12.45 Uhr: Und es geht los bei der Verfolgung der Damen beim Biathlon-Weltcup in Oberhof. Als erstes startet die Siegerin des Sprints am Donnerstag, die Italienerin Lisa Vittozzi. 

Statements vor der Verfolgung der Damen beim Biathlon-Weltcup in Oberhof: 

+++12.30 Uhr: "Man braucht da nichts schönreden, das war nicht gut", sagte Damen-Trainer Florian Steirer gegenüber dem Focus. Allerdings müsse man das deutsche Ergebnis mit den Plätzen 24 bis 45 differenziert betrachten.

Die Wetterverhältnisse in Oberhof sind schwierig. Denn die Strecke liegt in tiefen Nebel gehüllt vor den Athleten, was vor allem am Schießstand eine Herausforderung sein wird.

+++12.15 Uhr: Nach dem historisch schlechten Damen-Sprint am Donnerstag mit den Plätzen 34 bis 45 und 80 ohne Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier soll in der Verfolgung am Samstag die Wende zum Guten eingeleitet werden. Allerdings sind Podestplätze nicht zu erwarten. "Jede soll ihr Rennen so gestalten, dass sie eine gute Leistung bringt und Selbstvertrauen tankt", sagte Damen-Bundestrainer Kristian Mehringer gegenüber der dpa. 

Die Regeln und die Startaufstellung bei der Verfolgung der Damen beim Biathlon-Weltcup in Oberhof: 

+++12 Uhr: Die Startaufstellung bei der Verfolgung der Damen heute: Die Startnummer 1 hat die Siegerin im Sprint am Donnerstag, die Italienerin Lisa Vittozzi, gefolgt von Anais Chevalier aus Frankreich auf der 2 und Hanna Öberg aus Schweden auf der 3. 

Dorothea Wierer, welche derzeit die Weltcup-Tabelle anführt startet auf der 24, die Nummer 2 Paulina Fialková startet auf der 21.

Karolin Horchler startet als erste Deutsche auf der 34, Denise Herrmann auf der 36, Franziska Hildebrand auf der 40, Nadine Horchler auf der 41 und Franziska Preuß auf der 45.

+++11.45 Uhr: Herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker zum Biathlon-Weltcup im thüringischen Oberhof. 

Die Regeln noch einmal zur Erinnerung: Bei der Verfolgung treten nur die besten 60 Athleten des Sprints gegeneinander an. Das bedeutet beim Sprint der Damen Anna Weidel und beim Sprint der Herren Simon Schempp und Lukas Fratzscher nicht mit dabei sind.

Gestartet wird nacheinander und genau in jenen Abständen, wie sie sich aus den Ergebnissen des Sprint-Rennens ergeben. Es ist im wahrsten Sinne also eine Verfolgung auf den Sieger des Sprints.

Viermal müssen die Athleten schießen: zuerst zweimal liegend, dann zweimal stehend. Wie im Sprint wird jeder Schießfehler mit einer Strafrunde von 150 Metern geahndet. Bei den Herren beträgt die Distanz zwölf Kilometer, bei den Frauen zehn.

+++10.45 Uhr: Nur noch zwei Stunden, bis es mit der Verfolgung der Damen weitergeht.

Lucas Fratzscher muss die Verfolgung der Herren am Nachmittag als Zuschauer verfolgen.

Der Sprint der Herren am Freitag war kein schöner Tag für Simon Schempp, welcher mit drei Strafrunden und einer schwachen Laufleistung nur auf Platz 70 landete. Er und Lucas Fratzscher vom WSV Oberhof 05, der bei seinem Weltcup-Debüt auf Rang 93 weit abgeschlagen ins Ziel kam, werden den Verfolgungswettkampf am Samstag als Zuschauer verfolgen müssen. "Das Rennen war kacke, aber ich bin froh, dass ich den Weltcup hier in Oberhof laufen durfte", sagte Fratzscher nach seiner unglücklichen Heimpremiere gegenüber dem Presseteam der Veranstalter.

+++8.45 Uhr: Noch vier Stunden, bis es weitergeht in Oberhof.

"Heute war es vor diesem tollen Publikum ein richtig gutes Publikum vom Arnd und von mir", erklärte Benedikt Doll am Freitag nach dem Sprint der Herren. "Wir sind sehr zufrieden. Ein Nullschießen wäre immer besser aber die Ausgangsposition für den Verfolger ist sehr gut und wir greifen morgen Vollgas an!"

Der Vorbericht:

Oberhof - Für die deutschen Damen wird es am Samstag nicht einfach werden. Zwar ist nur Weidel beim desaströsen Sprint am Donnerstag ausgeschieden, aber für die anderen sind auf Grund von Rückständen von ein bis zwei Minuten keine Top-Plätze zu erwarten.

Für die Herren lief es am Freitag dann zwar nicht ganz so fatal, aber trotzdem durchaus durchwachsen. Denn bei ihnen sind Schempp und Fratzscher nicht dabei. 

Es wird also spannend werden, wie es am Samstag laufen wird. 

Disziplinen beim Biathlon-Weltcup 2018/19: Regeln zur Verfolgung in Oberhof

Bei der Verfolgung treten nur die besten 60 Athleten des Sprints gegeneinander an. Gestartet wird nacheinander und genau in jenen Abständen, wie sie sich aus den Ergebnissen des Sprint-Rennens ergeben. Es ist im wahrsten Sinne also eine Verfolgung auf den Sieger des Sprints.

Viermal müssen die Athleten schießen: zuerst zweimal liegend, dann zweimal stehend. Wie im Sprint wird jeder Schießfehler mit einer Strafrunde von 150 Metern geahndet. Bei den Herren beträgt die Distanz zwölf Kilometer, bei den Frauen zehn.

Biathlon-Weltcup in Oberhof: Das ist der deutsche Kader

Der deutsche Herren-Kader des DSV besteht aus Benedikt Doll (SZ Breitnau), Lucas Fratzscher (WSV Oberhof), Johannes Kühn (WSV Reit im Winkl), Erik Lesser (SV Eintracht Frankenhain), Arnd Peiffer (WSV Clausthal-Zellerfeld), Simon Schempp (SZ Uhingen). 

Roman Rees muss krankheitsbedingt pausieren. Auch Phillip Horn, David Zobel und Phillip Nawrath kommen in Oberhof nicht zum Einsatz.

Der deutsche Damen-Kader in Oberhof besteht aus Denise Herrmann (WSC Erzgebirge Oberwiesenthal), Franziska Hildebrand (WSC Clausthal-Zellerfeld), Nadine Horchler (SC Willingen), Karolin Horchler (WSC Clausthal-Zellerfeld), Franziska Preuß (SC Haag) und Anna Weidel (WSV Kiefersfelden).

Biathlon-Star Laura Dahlmeier muss ihr Weltcup-Comeback weiterhin verschieben. Maren Hammerschmidt scheidet derzeit wegen einer schmerzhaften Sehnenscheidenentzündung am Fuß aus. Auch Vanessa Hinz kann nicht teilnehmen. 

Biathlon-Weltcup in Oberhof: Diese Rennen werden ausgetragen

Insgesamt sechs Rennen werden beim Biathlon-Weltcup in Oberhof ausgetragen. Von Donnerstag bis Sonntag gibt es jeden Tag Wettbewerbe.

Biathlon-Weltcup 2018/19: Das komplette Programm

Datum

Ort

Wettkampfstätte

Disziplinen

1

2. bis 9. Dezember

Pokljuka/Slowenien

Biathlonstadion Pokljuka

Einzel, Sprint, Verfolgung, Mixed-Staffel, Single-Mixed-Staffel

2

13. bis 16. Dezember

Hochfilzen/Österreich

Langlauf- und Biathlonzentrum

Sprint, Verfolgung, Staffel

3

20. bis 23. Dezember

Nové Město/Tschechien

Vysočina Arena

Sprint, Verfolgung, Massenstart

4

10. bis 13. Januar

Oberhof/Deutschland

DKB-Ski-Arena

Sprint, Verfolgung, Staffel

5

16. bis 20. Januar

Ruhpolding/Deutschland

Chiemgau-Arena

Sprint, Massenstart, Staffel

6

24. bis 27. Januar

Antholz/Italien

Südtirol Arena

Sprint, Verfolgung, Massenstart

7

7. bis 10. Februar

Canmore/Kanada

Canmore Nordic Centre

Einzel, Massenstart, Staffel

8

14. bis 17. Februar

Salt Lake City/USA

Soldier Hollow

Sprint, Verfolgung, Mixed-Staffel, Single-Mixed-Staffel

WM

7. bis 17. März

Östersund/Schweden

Östersunds skidstadion

Einzel, Sprint, Verfolgung, Massenstart, Staffel, Mixed-Staffel, Single-Mixed-Staffel

10

21. bis 24. März

Oslo/Norwegen

Holmenkollen

Sprint, Verfolgung, Massenstart

hs

*chiemgau24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Ticker: Klare Sache beim Eröffnungsspiel - DHB-Jungs zerlegen Korea

Ticker: Klare Sache beim Eröffnungsspiel - DHB-Jungs zerlegen Korea

Handball-WM im Ticker: Fatale Aktion kurz vor Schluss - DHB-Jungs geben Vorsprung aus der Hand 

Handball-WM im Ticker: Fatale Aktion kurz vor Schluss - DHB-Jungs geben Vorsprung aus der Hand 

Deutsche Damen holen zweiten Platz, die Herren nur den achten

Deutsche Damen holen zweiten Platz, die Herren nur den achten

St. Pauli-Fan (5) überrascht Spieler in Spanien - und das Netz feiert

St. Pauli-Fan (5) überrascht Spieler in Spanien - und das Netz feiert

Handball-Krimi im Ticker: In letzter Sekunde verspielt Deutschland gegen Frankreich den Sieg

Handball-Krimi im Ticker: In letzter Sekunde verspielt Deutschland gegen Frankreich den Sieg

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren