Aufschlag-Weltrekord

Lisicki steht jetzt im Guinness Buch

+
Sabine Lisicki beim Aufschlag.

New York - Für ihre Aufschläge war die letztjährige Wimbledon-Finalistin Sabine Lisicki schon immer gefürchtet. Nun hat sie sich im Guinness Buch der Rekorde verewigt.

Für ihre Aufschläge war die letztjährige Wimbledon-Finalistin Sabine Lisicki schon immer gefürchtet. Härter und schneller selbst als die Williams-Schwestern kann die 24 Jahre alte Tennisspielerin aus Berlin servieren. Nun hat sie sich für ihren Aufschlag-Weltrekord im Guinness Buch der Rekorde verewigt.

Wenige Tage vor dem Beginn der US Open erhielt Lisicki in New York das offizielle gerahmte Zertifikat für den „schnellsten Aufschlag im Frauen-Tennis“. Ende Juli gelang ihr beim WTA-Turnier in Stanford bei ihrer Erstrunden-Niederlage gegen die Serbin Ana Ivanovic ein Service mit 131 Meilen pro Stunde - umgerechnet 210,8 Stundenkilometer.

„Es ist eine Ehre für mich. Ich habe schon als Kind hart an meinem Aufschlag gearbeitet. Ich sehe ihn als eine meiner stärksten Waffen“, sagte Lisicki über die spezielle Auszeichnung.

Nach Angaben der Frauen-Tour WTA wurde offiziell noch kein schnellerer Aufschlag gemessen. Die bisherige Bestmarke hielt Venus Williams mit 129 Meilen pro Stunde (207,61 km/Std.). Vor ihrem Erstrunden-Duell mit der kanadischen Qualifikantin Francoise Abanda beim vierten und letzten Grand-Slam-Turnier 2014 schickte die an Nummer 26 gesetzte Lisicki eine kleine Drohung an die Konkurrenz: „Ich werde versuchen, meinen Aufschlag noch weiter zu verbessern.“

dpa

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

TV-Sender Sky entschuldigt sich für Falschmeldung
TV-Sender Sky entschuldigt sich für Falschmeldung
Massenpanik in Fußballstadion in Angola: Weitere Tote in Klinik?
Massenpanik in Fußballstadion in Angola: Weitere Tote in Klinik?
Männer-Abfahrt bei der Ski-WM wegen Nebels auf Sonntag verlegt
Männer-Abfahrt bei der Ski-WM wegen Nebels auf Sonntag verlegt
Dahlmeier: "Dann kommt der Doktor und hebt mich wieder auf"
Dahlmeier: "Dann kommt der Doktor und hebt mich wieder auf"
Vier deutsche Skijäger bei WM-Sprint dabei
Vier deutsche Skijäger bei WM-Sprint dabei