Zwischen Oper und Musical vom Broadway

Zuschauer können sich auf „Rigoletto“ freuen – mit der Compagnia d’Opera Italiana di Milano. Foto: Joachim Schlote
+
Zuschauer können sich auf „Rigoletto“ freuen – mit der Compagnia d’Opera Italiana di Milano. Foto: Joachim Schlote

Der neue Spielplan – Musiktheater

Von Anna Lauterjung

Auch die Corona-Pandemie kann die Kultur in Solingen nicht nachhaltig aufhalten: Der neue Spielplan des Theater- und Konzerthauses für die Spielzeit 2020/2021 ist online. Das Kinder- und Jugendtheater der kommenden Saison stellte das ST bereits vor. Jetzt werfen wir einen Blick auf das Musiktheater und stellen Ihnen Höhepunkte vor.

Oper: Auch in dieser Spielzeit darf die klassische Oper nicht fehlen. Die preisgekürte Compagnia d’Opera Italiana di Milano in Kooperation mit der Staatsoper Rousse bringen am 4., 6. und 7. November „Rigoletto“ von Giuseppe Verdi auf die Bühne. Das Drama dreht sich um Rache, Verführung und Liebe. Besonders die dreidimensional geschriebenen Figuren sollen die Oper zu einem Erlebnis machen. „Rigoletto“ startet jeweils um 19:30 Uhr und die Karten für die Vorstellung kosten 19 bis 45 Euro. Für Abonnenten des Theater- und Konzerthauses sind sie ab 7 Euro zu erhalten.

Ballett: Das Theater Krefeld und Mönchengladbach zeigt am 3. und 6. März „Der Sturm / Ein Sommernachtstraum“, einen Ballettabend von Robert North nach William Shakespeare. Die beiden Werke haben viele Gemeinsamkeiten: Reales und Fantasie greifen ineinander und die Grenze zwischen Leben und Traum verschwimmen, wenn Geister und Zauberkräfte Mensch und Natur beeinflussen. „Der Sturm / Ein Sommernachtstraum“ beginnt an den beiden Tagen um jeweils 19.30 Uhr. Die Karten  kosten 19 bis 45 Euro oder sind ermäßigt ab 7 Euro zu erhalten.

Musical: Am Ende der Spielzeit kommt dann ein Stück Broadway nach Solingen. Das Theater Hagen präsentiert am 11. Und 12. Juni 2021 um jeweils 19.30 Uhr das Musical „Anatevka“ von Jerry Bock und Sheldon Harnick. „Anatevka“ ist die Geschichte von dem russisch-jüdischen Milchmann Tevje, dessen Leben aus dem Gleichgewicht gerät, als seine Töchter nicht an seinen geliebten Traditionen und Ritualen festhalten wollen. Es ist eines der erfolgreichsten Musicals aller Zeiten und schafft es, auch noch heute aktuell zu sein – in dem Optimismus, den Tevje auch in düsteren Momenten bewahrt. Die Karten kosten 19 bis 45 Euro oder sind ermäßigt ab 7 Euro zu erhalten.

Musicalkomödie: Für Fans von Jerry Bock und Sheldon Harnick hat diese Spielzeit noch mehr zu bieten. Das Kulturmanagement Solingen und die Folkwang Universität der Künste inszenieren die Musicalkomödie „She Loves Me“. In dem in Deutschland selten gespielten Stück verliebt sich Georg Nowack in seine anonyme Brieffreundin. Die kostenfreie Matinee ist bereits am 25. April 2021 um 11 Uhr. Die Premiere folgt dann am 5. Mai 2021 um 19.30 Uhr und zwei zweite Vorstellungen wird es am 7. und 8. Mai um jeweils 19.30 Uhr geben. Karten gibt es ab 33 Euro, ermäßigt ab 7 Euro.

Bergische Symphoniker: Die Inszenierungen „Rigoletto“, „Der Sturm / Ein Sommernachtstraum“, „Anatevka“ und „She Loves Me“ im Spielplan des Theater und Konzerthauses werden musikalisch von den Bergischen Symphonikern unterstützt.

Achtung: Aufgrund der sich stetig wandelnden Lage der Corona-Pandemie kann es zu Abweichungen von den in diesem Artikel stehenden Angaben kommen. Besucher werden deshalb gebeten, sich vor dem Theaterbesuch zu vergewissern, ob die Veranstaltung stattfinden darf, und sich über die geltenden Vorschriften zu informieren. Aktuelle Informationen und den Spielplan gibt es online.

www.Theater-Solingen.de

Eintrittskarten

Theaterkasse: Die Vorverkaufsstelle ist zu erreichen unter: Tel. 20 48 20 und online.

theaterkasse@solingen.de

Öffnungszeiten: Bis zum 7. August hat die Kasse am Montag, Dienstag, und Freitag von 9.30 bis 12:30 Uhr und am Donnerstag von 16.30 bis 19.30 Uhr geöffnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Corona: 7-Tage-Inzidenz nur noch knapp über 50 - Stadt verhandelt
Corona: 7-Tage-Inzidenz nur noch knapp über 50 - Stadt verhandelt
Corona: 7-Tage-Inzidenz nur noch knapp über 50 - Stadt verhandelt
Katastrophe trifft gesamtes Stadtgebiet - Anwohner hadern weiter mit Schäden
Katastrophe trifft gesamtes Stadtgebiet - Anwohner hadern weiter mit Schäden
Katastrophe trifft gesamtes Stadtgebiet - Anwohner hadern weiter mit Schäden
Stadt Solingen warnt vor dem Betreten von Waldwegen
Stadt Solingen warnt vor dem Betreten von Waldwegen
Stadt Solingen warnt vor dem Betreten von Waldwegen
Nach Unfall mit hohem Sachschaden: Die L 74 ist wieder frei
Nach Unfall mit hohem Sachschaden: Die L 74 ist wieder frei
Nach Unfall mit hohem Sachschaden: Die L 74 ist wieder frei

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare